Jump to content

kraut_pleaser

DIL+
  • Content Count

    457
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

kraut_pleaser last won the day on September 13 2015

kraut_pleaser had the most liked content!

Community Reputation

360 Excellent

About kraut_pleaser

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    u

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Andreas, zeigt ihr auch das Spiel gegen Polen am Do? Grüße aus Berlin :-) 
  2. Und meine Konten in Panama sollte ich wohl am besten gar nicht angeben? ;-) Just kidding! Hast wahrscheinlich recht ...
  3. Danke an euch beide.   Bin auch noch am Überlegen, wie ich mein UK-Gehalt in Euro umrechne. Ein Kollege aus den USA meint, sein Steuerberater hat bei der Umrechnung in USD einen Jahresdurchschnitt zugrundegelegt. (US-Bürger müssen ja auch Steuern zahlen oder zumindest "deklarieren", wenn sie im Ausland leben). Vielleicht nehme ich dann den Durchschnitt der Monate 1 bis 8 - wobei der aktuelle Kurs natürlich besser wäre  :icon_mrgreen:
  4. Hallo!   Ich sitze gerade vor einem deutschen Steuersoftwareprogramm. Bin voller Elan an die Sache herangegangen, und schon steh ich vor einer entscheidenden Frage ... was ist mit meinen britischen Einkünften, wenn ich in einem Jahr in beiden Ländern gearbeitet hab?!   2015: 7 1/2 Monate in UK gewohnt, gearbeitet und Steuern gezahlt Auf die Monate für das tax year 2014/15 regulär Steuern gezahlt Steuern für das tax year 2015/16 nach Umzug nach DE erstattet bekommen, da tax free allowance nicht überschritten Den Rest des Jahres in DE gewohnt, gearbeitet und Steuern gezahlt Nun soll ich anscheinend mein Bruttoeinkommen für das Kalenderjahr 2015 in UK angeben.  Das wirkt sich, so wie ich es verstehe, auf den Steuersatz für die restlichen Monate in DE aus (irgendwas mit Progression ...). Aber wenn die mein Bruttoeinkommen zugrundelegen, kommt doch eine Doppelbesteuerung zustande, die ja vermieden werden soll. Dachte ich ...  :icon_warumnur:   Kann das jemand bestätigen, dass tatsächlich das Bruttoeinkommen zugrundegelegt wird?! Oder kann man die abgezogenen Steuern im UK (die ich ja auf die Monate 1 bis 3 gezahlt habe) irgendwie geltend machen? Liegt hier evtl. der Schlüssel zur Antwort auf meine Frage?   (Disclaimer: Ich bin mit den gesamten Eingaben noch nicht durch, aber soweit ich sehen kann, gibt es in dem Programm keine weiteren Fragen zu den Auslandseinkünften :-/ )   Bin für jeden Tipp dankbar!   k/p   P. S. Gruß aus Berlin an alle, die mich (noch...) kennen. Läuft ganz gut hier :-) Work/Life balance auf jeden Fall verbessert. Neue Kollegen sind nett, und alleine wohnen "isch ä Draum"! :-)                        
  5. ... ist wieder Berlinerin. Zumindest geografisch. Mental noch nicht so ganz.

    1. Show previous comments  7 more
    2. kraut_pleaser
    3. PSJames

      PSJames

      beneide Dich, wuerde auch gerne nach Berlin ziehen aber wuerde da nie einem Job finden

    4. Stellar

      Stellar

      Alles Gute auch von mir. Meine Berlinzeit letztes Jahr habe ich noch in guter Erinnerung.

  6. ... ist wieder Berlinerin. Zumindest geografisch. Mental noch nicht so ganz ...

    1. Uargh, nee, da wird mir schlecht bei dem Gedanken :-) So viel Zuckerzeug auf einmal krieg ich nicht runter. Chewy klingt gut, und vielleicht kann ich die Sahne ja "anschlagen" (nicht total fluffisieren :-))
    2.   Hat der auch seine eigene Job-Bezeichnung übersetzt? :icon_mrgreen:   (Und dt. "Texter" ist wohl auch eher copywriter auf EN, aber lassen wir das. Hopfen, Malz usw.)
    3. Na, das klingt doch gut, selbst für jemanden, wie mich der eigentlich lieber herzhaft isst :-)
    4. Ich hab noch nie einen gemacht (oder eine?) und bräuchte eine gute Anleitung.   Danke!
    5. Als Berlinerin find ich es ganz lustig, dass man hier am Pancake Day auch Pfannkuchen isst ... ;-)
    6. Mein Problem scheint übrigens nicht zu sein, dass ich 'nen Wisch vom Vermieter brauche, sondern, dass man sich in Berlin nur noch mit Termin bei der Meldestelle anmelden kann. Meine zuständige Stelle ist bis 8. September ausgebucht - und danach werden noch keine Termine vergeben.  :icon_idiot:   Wenn man spontan ohne Termin auftaucht, muss man anscheinend bis zu 6h warten oder wird gar nicht bedient ... Sieht so aus, als werd ich ein gutes Buch und einen üppigen Picknickkorb brauchen :-)        
    7. Update, falls jemand auf einer ähnlichen Suche ist: Befinde mich jetzt im Wechsel zum Co-op Standard Current Account (gibt zwei Girokonten, nur eins ist gebührenfrei). Wenn ich innerhalb von 31 einmalig £800 einzahle, krieg ich zudem ein "Begrüßungsgeld" von £100. Ist mit normaler Karte (die m. E. sogar contactless ist, noch hab ich sie nicht), nicht nur so 'ne cash card. Im Gegensatz zu den Basic Accounts ohne Gebühren und ohne Dispo, die die Banken anbieten, ist das ein reguläres Girokonto. Bei Lloyds war ich übrigens mal vor knapp zehn Jahren. War komischerweise die einzige Bank, die mich damals direkt nach der Ankunft, nur mit Praktikumsvertrag und ohne credit history genommen hat (HSBC, NatWest und Barclays wollten mich nicht). Die waren aber insgesamt dermaßen unfähig und zudem mit Auslandstransaktionen total überfordert, sodass ich bald gewechselt bin. Als ich mein Konto geschlossen hab, haben sie mir das Restguthaben gegen Aushändigung der Karte in bar ausgezahlt – ohne jegliche ID ... (Ich glaub, ich hatte aber auch Pech mit meinen Filialen.)
    8. Muggy.

      1. Rainer

        Rainer

        Hier auch. Naechsten beiden Tage wieder um 35C. :-o

    9. Hallo!   Ich suche ab demnächst eine Beilademöglichkeit nach Berlin - für kleinere und größere Stücke. Ab Mitte Juli hätte ich ein paar Kisten, ab Anfang August dann eine Matratze (200x140cm), einen kleinen Beistelltisch und eine mittelgroße Kommode, die ich nach Berlin schaffen möchte.   Falls jemand während dieser Zeit nach Berlin fährt, bitte per PN melden - every little helps, selbst wenn es nur 1-2 Kisten sind.   Vielen Dank! k/p  
    ×
    ×
    • Create New...