Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 11.03.2019 in allen Bereichen

  1. 12 points
    "Wollt ihr in der EU bleiben?" "NEIIIIN" Wollt ihr einen Soft Brexit?" "NEIIIN" "Wollt ihr einen Hard Brexit?" "NEIIIN" "WAS WOLLT IHR DANN...???" "MAOAM ! MAOAM ! MAOAM! Werbung 80er/90er Jahre neu aufgelegt...
  2. 7 points
    Und eine nette Schlagzeile in der Times heute morgen: "Treasury shifts cash into euros ahead of Brexit." 😂
  3. 5 points
    Hier ist was zum Schadenfreuen: https://www.bbc.co.uk/news/business-47581483
  4. 5 points
    Latest (um mich selbst zu zitieren) TM hat ihre engsten Schaefchen jetzt heute (etwas ungewoehnlich fuer einen Montag) in Downing Street versammelt und plotted die 'meaningful vote' in eine 'provisional vote' umzuwandeln. Also sowas wie ein advisory referendum, dass dann nicht wegen krimineller Aktivitaeten belangt werden kann weil es ja nur advisory war, aber trotzdem in TMs konfuser Welt der pseudo-katholischen Moralpflicht als bindende Richtungsweisung von oben interpretiert wird. Still following? No, me neither. Falls wahr, und bestaetigt, dann wird es in den Commons heute lustig werden. Grmpf. Ich wollte heute eigentlich frei machen und mal das Haus (meins, nicht das Unterhaus) aufraeumen. Off to Downing Street um mir das Hinterteil abzufrieren (es gibt da drinnen einfach nie Sonne. Immer dunkel. Kein Wunder, dass da soviel Kack fabriziert wird. Lack of serotonin)
  5. 4 points
    Wir sind gerettet: https://www.wz.de/nrw/duesseldorf/duesseldorfer-unternehmen-hakle-hilft-grossbritannien-mit-klopapier-aus_aid-37401539?utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1552393962
  6. 4 points
    Nur um das absolut klarzustellen, weil es immer leicht missverstanden wird - mit 'failure of Meaningful Vote 2' meint der Columnist das Scheitern der Wahl, den defeat, nicht die Verschiebung. Verschiebung ist in der Tat immernoch im Rennen wie immer, und TM hat die Tendenz dies kurz vor der angesetzten Zeit gegen Abend zu tun. Allerdings ist die Stimmung in Westminster diese Woche erheblich anders als bei den letzten 3 Verschiebungen, und wenn sie tatsaechlich wieder versucht zu verschieben (auf den 28/3???), dann wird es eine nicht angenehme Revolte im Parlament geben, soviel ist bisher klar. Der warscheinlichste outcome ist derzeit immernoch: Dienstag abend - deal not voted through mit weniger grosser (weil ein paar tory hardliners einknicken und einige wenige labour mp's das versprochene hush money for up norff dann doch gerne fuer ihre constituents haetten) aber ausreichender Mehrheit, Mittwoch - no deal rejected, Donnerstag (oder vorgezogen auch Mittwoch, aber offiziell angesetzt Donnerstag) - Antrag auf 'Bitte um Verlaengerungsphase' geht durch. Was danach kommt, steht in den Sternen. Dooferweise ist heute auch noch Commonwealth Day, was die durchschnittlich-dumpfbackene britische Oeffentlichkeit wieder ein bisschen auffweicht. Flaggen, Fahnen, Traenen und ein bisschen Queen und so. Mein Geld ist ja immernoch auf 'Royal Baby induced on 29/3 to soften the blow of Brexit delay'. Interesting times.
  7. 3 points
    Die Krankenversorgung hat doch mit der Staatsangehörigkeit nichts zu tun. Wenn du keine Krankenversicherung hast, die für die medizinische Versorgung in Deutschland oder einem anderen EU-Land aufkommt, dann musst die Kosten entweder selbst tragen oder vor der Reise eine entsprechende (Auslands-)Krankenversicherung abschließen. Du wirst in Deutschland nicht umsonst behandelt – ganz egal, wo du lebst und ob du deutscher Staatsangehöriger bist oder nicht. Das hat übrigens auch nichts mit einem harten oder wie auch immer gearteten Brexit zu tun, sondern damit, welche Regelungen zwischen Großbritannien und der EU oder einzelnen Ländern gelten. Mit Spanien wurde zum Beispiel schon ein Abkommen in die Wege geleitet, das im Falle eines No-Deal-Brexit die Gesundheitsversorgung für Spanier in GB und für Briten in Spanien sicherstellt, ohne dass dafür eine Auslandskrankenversicherung nötig ist (also so, wie es es bisher ist und wie es auch schon vor EHIC war). Ansonsten kostet so eine Auslandskrankenversicherung ja auch nicht die Welt.
  8. 3 points
    Meine Vermutung: Wenn die EU das zur Voraussetzung einer substanziellen Verlängerung macht oder man so tun kann, als täte sie es. Dann wäre jeder britische Politiker halbwegs fein raus und kein "Verräter".
  9. 3 points
    Signifikant ist, dass Herr Cox gestern Nacht nach der Pressekonferenz seit Veto eingelegt hat, was die 'Ausreichenden schriftlichen Veraenderungen' angeht. Und ist daraufhin zurueckgepfiffen worden mit der Anweisung, einen Weg zu finden die neue Loesung, die wie wir wissen exact die alte Loesung ist, intern doch als neue Loesung durchgehen zu lassen um ERG und DUP zu besaenftigen. Da hockt jetzt eine Meute Anwaelte bei Herrn Cox, sowas wie seine persoenlichen Rechts-bitches, die fiebernd arbeiten um bis heute nachmittag genug bunte Worte zu finden (oder mehr Geld) um weitere MPs zu kaufen ueberzeugen. Ich glaube uebrigens dem Jean Claude. Der ist seinem Wort treu geblieben, denn es hat sich am WA nichts geaendert. Genaus das hat er vorher angekuendigt - es wird keine Aenderungen geben, wir werden uns bemuehen die Wortwahl klarer zu machen. Und das hat man dann auch gemacht. Worte geaendert, nicht deren Bedeutung.
  10. 2 points
    Wenn die DUP ihre Forderung nach einem Platz am Verhandlungstisch fuer zuruenftige EU Trade deals bei May durchbekommt (statt Zahlung), dann wird man dies in Schottland in der Tat noch mal einen Schub Richtung Indyref2 sehen. So langsam hab ich echt keinen Bock mehr, mir dieses ganze Trauerspiel in Westminster anzuschauen. Wenn der deal durchgeht, lebt es sich andernorts fuer die naechsten paar Jahre definitiv bequemer. Und sonniger.
  11. 2 points
    Das hast du falsch verstanden. Du brauchst keine 'permanent residence card', sondern du musst hier leben. Wenn du das tust, passt alles.
  12. 2 points
    Das würde als arg rechtsmissbräuchlich angesehen. Grundsätzlich kann zwar lt. EuGH (vgl. http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf;jsessionid=47B95F5DE1DF3CB5D1A632144D7CF863?text=&docid=208636&pageIndex=0&doclang=DE&mode=lst&dir=&occ=first&part=1&cid=4134786 ) Artikel 50 einseitig bis zum 29.3.2019 zurückgenommen werden, aber dass man das aus taktischen Gründen tunlichst nicht macht, hat den Briten sogar schon ihre eigene Generalanwältin erklärt: https://twitter.com/akulith/status/1076154140282314755 Eine Rücknahme müsste eindeutig und unbedingt sein.
  13. 2 points
    Tee trinken und Nein sagen...Nein, nein, nein...Nein zum Brexit, Nein zum Remain. Doppelte Verneinung ist Ja. Aber Nein, das geht nicht. Der Russe ist Schuld. Alle sind so gemein... Aber nein, doch nicht. Das ist ja das Problem... 🙂
  14. 2 points
    How much do you contribute to EU membership? £3 zillion? £50 squillion? Forget meaningless numbers from politicians —get an idea how much of your tax bill contributes to EU membership! I earn: ? I'm self-employed I pay Scottish income tax I've reached State Pension age Tax and NICs paid per year: ? How much do you contribute to EU membership? £3 zillion? £50 squillion? Forget meaningless numbers from politicians —get an idea how much of your tax bill contributes to EU membership! I earn: ? I'm self-employed I pay Scottish income tax I've reached State Pension age Tax and NICs paid per year: ? https://euworthit.uk/
  15. 2 points
    cooleentscheidungheute🙂
  16. 2 points
    Genau, bei Toilettenpapier kann man nix falsch machen, ausser man lagert es falsch.
  17. 2 points
    Heute in Spon: Die Zahl des Tages: 12 Jahre So lange reichte der Vorrat an Toilettenpapier, den sich die bayerische Gemeinde Fuchstal im Jahr 2006 gekauft hatte. Nun ist das letzte Blatt des einlagigen Papiers aufgebraucht. Mit dem Hamsterkauf konnte die Gemeinde 1000 Euro sparen. Zustande kam die Riesenlieferung allerdings, weil ein argloser Verwaltungsmitarbeiter bei der Bestellung die Größe der Verpackungseinheiten ignoriert hatte.
  18. 2 points
    hier wird Ihnen die Welt erklaert: https://www.cross-channel-lawyers.de/erbschaft-aus-deutschland-wie-viel-erbschaftssteuer-fallt-in-uk-an/
  19. 2 points
    Falls das stimmt, dann gibt es eh keine Verlängerung.
  20. 2 points
    Das geht aber schon länger so. Umwege ließen mich am Rosenmontag im "Dorf" stranden
  21. 2 points
    Dann brauchen wir kein Klopapier bunkern, wie sie das vor zwölf Jahren in der bayrischen Gemeinde Fuchstal (aus Versehen) getan haben? Die haben gerade die letzte Rolle von ihrem Vorrat verbraucht. https://www.br.de/nachrichten/bayern/gemeinde-kauft-fuer-zwoelf-jahre-klopapier-jetzt-ist-es-alle,RKUKaw7
  22. 2 points
    Muesstest du nicht in England neu anfangen zu studieren? Bei den Studientgebuehren ist das doch voelliger Unsinn. Mit Uni ferien und Fluegen wie sie sind ist long distance doch wirklich machbar.
  23. 2 points
    Stella Creasy hat das gestern Abend eine "lustige" Zusammenfassung gemacht: https://www.facebook.com/watch/?v=2166106146801690
  24. 2 points
    @chrgai @che68 Könnt ihr das bitte über PMs abklären? Ab jetzt wird gelöscht.
  25. 2 points
    "Und über das deutsche Steuerrecht bzw. System brauchen wir auch nicht zu diskutieren. Es ist wie es ist." Ist es eben nicht, wenn es Dir gefaellt wie es ist, ist das Deine Sache, es nicht hinzunehmen ist mein Recht. Ich koennte ja nun auch bitten auf meine Beitraege nicht zu reagieren, Nun, aus Schwabach finde ich persoenlicher als chrgai. Erst eine Behauptung aufzustellen:"Ein Einkommen wird nun mal da besteuert, wo es erarbeitet wird/wurde. Was das mit dem Wahlrecht zu tun haben soll entzieht sich meinem Verstand." und dann zuschreiben, darueber muessen wir nicht diskutieren. Rente wird erstmal ueber Beitraege erworben, ja und die hat man erarbeitet.Ich finde es auch gerecht, wenn Rentner mit hohen Einkommen besteuert werden. Wobei ja Steuergerechtigkeit nochmal ein anderes Thema ist. Aber es geht ja hier um Brexit, somit um die EU Wahl und da habe ich eben die Unterlagen beantragt.Koennten Wir hier waehlen, wuerde ich natuerlich hier waehlen.So schliesse ich mich aber dem Aufruf an, in Deutschland zuwaehlen um ein demokratisches Europa zustaerken.
  26. 1 point
    Die von RayJo erwaehnte Eleanor Sharpston ist ja eine besonders klardenkende Dame. Hat einen recht kleinen aber interessanten Twitter Freed.
  27. 1 point
    EHIC ist aber nur für Grundversorgung gedacht, so wie sie Bürger des Gastlandes bekommen (also keine Versicherungspolice). Krankentransport z.B. ist nicht inbegriffen, und das kann teuer werden, ich würde eine Reiseversicherung mitnehmen, kann man schon für £10 bekommen.
  28. 1 point
    Diese naechste Abstimmung hat irgendwie einen ernsteren Unterton. Sich auf eine einmuetige Fristverlaengerungszustimmung der EU zu verlassen ist riskant. Die Ruecknahme des A50 geht auch nicht so leicht, besonders wenn es nur so aus Scheiss passiert (danke RayJo). Es ist ein bisschen High Noon Stimmung: Das Deal, oder eben keins. Wer sich gegen das Deal entscheidet gibt die Zukunft in die Haende des Schicksals. Ich seh' es foermlich schon, wie man sich spaeter, total verblendet, hier auf die Schultern klopft, wie toll diese jahrhundetealten demokratischen Institutionen funktioniert haetten in einer Grosskrise. Ich werde dann lachen, koennte aber auch weinen.
  29. 1 point
    Oh dass wäre super vielen Dank bin wirklich erleichtert 🙂 Dieses Forum ist wirklich so gut hatte schon einige Sachen wo ich Hilfe brauchte und habe sie hier immer bekommen so nochmals vielen Dank 🙂
  30. 1 point
    Dann hätten die doch wieder 2 years fixed contract, während man jetzt soz. nen rolling contract hat.
  31. 1 point
    Das wird ja wieder ein langer Abend vor der Glotze
  32. 1 point
  33. 1 point
    Fuer junge fitte Leute, da hast du schon recht. Die Sache sieht aber bei 'pre-existing conditions' schon ganz anders aus - da kann man gegebenenfalls gar keine bekommen.
  34. 1 point
    Und das war zu Anfang an bekannt, deswegen wäre der einzige richtige politische Ansatz gewesen, dieses Problem von Brexit zu beseitigen. Und nicht so eine TM Rumeierei zu veranstalten.
  35. 1 point
    Da ist bestimmt eine EU-Richtlinie schuld dran! Kann mir nicht vorstellen - um keinen Preis der Welt - dass ein bayrischer VWA einem Irrtum unterliegt. Niemals. Außerdem hat er gespart. 🙂
  36. 1 point
    Klar, das ginge natürlich. Wäre ja auch vernünftig, aber Vernunft ist in Westminster zur Zeit nicht mehr so einfach zu finden.
  37. 1 point
    @cart00nist Interessante Sache! UK hat aber die Option, Artikel 50 einseitig zurueckzuziehen. Das ist politisch schwierig, aber unter UK Kontrolle... Verlaengerung nicht, das kontrolliert die EU.
  38. 1 point
    Genau das schreibst Du in der E-mail!
  39. 1 point
    Das britische Standardstudium ist 4 Jahre lang mit einem praktischen Jahr (placement) im 3. Jahr. Deine bisherigen academic achievements werden in UCAS-Punkte umgerechnet und die britische Hochschule benutzt diese Punkte dann fuer Zulassungsentscheidungen und eventuelle Befreiungen. Du muesstest halt eine Hochschule finden, die in etwa das anbietet, was du jetzt machst und dir dann deine bisherigen Leistungen anrechnen lassen. Das System ist da ziemlich flexibel, die Entscheidung obliegt der Uni. Ich wuerde das aber wirklich nicht an der Beziehung festmachen. Falls die auseinandergeht, wuerdest du dann immer noch im Ausland leben wollen mit mehreren tausend Pfund Schulden?
  40. 1 point
    Alles wie gehabt, wann ringen die sich endlich durch zu"PeoplesVote" , in der Verlaengerung?
  41. 1 point
    Wer bis spätestens zum Abschluss des fünfzehnten Lebensjahres nicht komplett schämbefreit war, packt es nicht in der Politik 😉 Im Ernst, das Problem ist, die können halt auch nicht, wie sie gerne wollen. May versucht irgendwie ihre Partei zusammenzuhalten und sich selbst auf dem Stuhl, an dem permanent gesägt wird, von Menschen, die ihn gerne durch noch schlimmere besetzt sehen wollten, außer May ist gerade nützlich. Andere konnten sich nicht frühzeitig oder überhaupt hinter ein zweites Referendum stellen, weil ihre eigenen Wähler Leave gewählt haben. Noch dazu ist May's eigene Partei schwach, weil sie in den vorgezogenen Wahlen damals Sitze verloren und nicht dazu gewonnen hat, was das ursprüngliche Ziel war. Diese "eingekaufte Koalition" mit der DUP macht es sowieso nicht einfacher, noch dazu ist der Deal zwangsweise unattraktiv, weil Leave eine Blackbox war, in die man alles hinein interpretieren kann. Die ganze Kampagne lebte davon! Der Deal, bringt dieses Lügengebilde/Kartenhaus der Träume, nun in kontakt mit der Realität - Scheitern vorprogrammiert. Interne " Rebellen" machen dem ganzen nun den Garaus, denn eine Ablehnung hat Januar wie auch heute, den Charme, sowohl die Chance für No-Deal und auch für No-Brexit zu erhöhen. Dass ihr Deal keine dritte Chance hat, weiß sie, sonst hätte sie nicht sequenziell Abstimmungen für No-Deal und Verschiebung bekannt gegeben. Irre wird es, wenn beides abgelehnt werden würde.
  42. 1 point
    Ich dachte mir auch gerade, dass die wohl alle jeck sind... Narrenkappe auf, dann ist die Live Action-Büttenrede perfekt... Noch 17 Tage bis zum Austritt und sie wissen immernoch nicht, was sie wollen. Nur, was sie NICHT wollen... Wobei ich mir da auch nicht so ganz sicher bin... Schämen die sich eigentlich gar nicht für das, was die da abziehen?
  43. 1 point
    Ein Duales Studium als solches ist in England eher was fremdes, aber nicht komplett. Es gibt Apprenticeships die mit einem Studium verbunden werden können, dies ist aber selten, meine ich. BWL als Fach selber ist hier weit verbreitet, aber hier gibt es "Graduate schemes" bzw "Graduate Jobs" für die man sich als Absolvent bewerben kann und das Fach spielt dabei oftmals keine Rolle. Einstiegsgehalt ist oftmals um die 21000 Pfund pro Jahr. Mit den in 2 1/2 Jahren nach England kommen *könnte* schwierig werden, Brexit wegen (vieles ist nachwievor unklar). Laut offizieller Regierungswebseite: "If the UK leaves the EU without a deal, you will need to be living in the UK by 29 March 2019 to apply (to the EU settlement scheme). The deadline for applying will be 31 December 2020." Das EU Settlement Scheme ist sozusagen ein Prozess durch den EU Bürger gehen müssen um in den UK bleiben zu dürfen. Im Falle eines No-Deals, wird ein Zuzug nach dem 30. März 2019 sehr wahrscheinlich problematischer sein als bisher. ABER, verlässt UK die EU MIT einem Deal (also nicht No-Deal) dann kann man wie es aussieht noch bis zum 31. Dez 2020 ohne Probleme in die UK umziehen. Daher, um langfristig in den UK bleiben zu können: No-Deal: bis zum 29.März 2019 wohnhaft sein müssen Mit Deal: bis zum 31. Dez 2020 wohnhaft sein müssen Hier die offizielle Webseite: https://www.gov.uk/settled-status-eu-citizens-families/what-settled-and-presettled-status-means Hope this helps 😃
  44. 1 point
    Das HO hat dazu ein schönes Video gemacht, dad da sagt wenn nach fünf Sekunden nix genannt hat mal anders versuchen: https://www.gov.uk/guidance/using-the-eu-exit-id-document-check-app#how-to-use-the-app Viel Erfolg.
  45. 1 point
    War einfach,20 Minuten in der Kaelte gewartet, Als 5. nach 25 Minuten drangekommen, die freundliche Dame, hat mich e-mail adresse und Telefon Nummer aufschreiben lassen.Dann Pass gescannt ,war etwas dricky, aber sie hat nur die Beleuchtung etwas veraendert und dann ging das.Ebenso Gesicht scannung und selbst das notwendige Foto hat Sie gemacht. Das alles fuer £14. Nun warte ich auf die E-mail, das ich den Rest erledigen kann. Das geht zur Zeit in London nur in Camden und Hackney, wo Du selbst wohnst, spielt keine Rolle. https://www.hackney.gov.uk/EU-settlement-scheme
  46. 1 point
    Ich kenne keinen Bioladen der mehr Bio Obst und Gemüse hat als Planet Organic. Ich kaufe gerne im SWOP unverpackt Laden in Lee aber deren Auswahl and frischen Sachen ist auch nicht größer. Wahrscheinlich wäre da ein Farmers Market die bessere Lösung (nicht gerade im Moment wegen hungry gap und so aber den Rest des Jahres). Oder da du ja zentral suchst natürlich borough market. Ansonsten haben auch die normalen Supermärkte Bio Obst und Gemüse. Oder wenn es kein Laden sein muss natürlich die box schemes. Riverford, Abel & Cole etc.
  47. 1 point
    Der Brexit soll doch indisch-imperiale Zeiten zurück bringen? Mit einer Umstellung auf Hocke-Klos und Waschen statt Abputzen alles kein Problem. Ist auch viel ökologischer!
  48. 1 point
    Vorsorgen: dieses Wochenende gibts es Klopapier zum Sonderpreis bei Lidl.
  49. 1 point
    Das hier ist zwar ein alter Thread, aber ich vermute mal viele landen hier - wie ich - beim Thema Namenserklärung für den Erstpass eines Kindes. Ich könnte eine ziemlich lange Geschichte erzählen, aber ich möchte niemanden mit Behörden-Hin-und-Her langweilen, sondern zwei Punkte herausheben, die hilfreich sein könnten: 1. Bei gleicher Sachlage verlangen die lokalen Behörden in Deutschland in der Regel KEINE Namenserklärung, sprich der Name auf ausländischen Geburtsurkunde wird bei Beantragung des Passes akzeptiert. Dies liegt anscheinend an unterschiedlicher Rechtsauffassung der Auslandsvertretungen, auch wenn es bei mir eher als Schikane ankommt. In meinem Fall war das insofern relevant, als dass die Botschaft eine Erklärung meines Standesamtes akzeptiert hat, dass eine Namenserklärung nicht notwendig ist. Ich muss allerdings dazu sagen, dass das Standesamt schon all unsere Unterlagen hatte. Aber trotzdem viel schneller als Monate auf die Bearbeitung zu warten, wenn man besagte Erklärung innerhalb von Tagen bekommt. Hinzu kommt noch, dass meine Frau (ohne Kind) hätte in ihr Heimatland reisen müssen um ihre eigene Geburtsurkunde zu beantragen. Also, auf jeden Fall versuchen! 2. Wenn ihr glaubhaft machen könnt, dass ihr mit dem Kind bald reisen müsst/wollt, habt ihr gute Chancen einen vorläufigen Reisepass mit max. 12 Monaten Gültigkeit zu beantragen, in dem die ausstehende Namenserklärung vermerkt ist (was ausländische Grenzbeamte wohl einen feuchten Kehricht kümmert). In unserem Fall war die Tatsache, dass meine Frau (ohne Kind) hätte in ihr Heimatland reisen müssen um ihre eigene Geburtsurkunde zu beantragen, ausreichend. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass weniger zwingende Begründungen auch durchgehen. Botschaftsangestellte sind ja keine Unmenschen. Wir haben aufgrund von 1.) letztendlich nicht von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht, ansonsten hätte der vorläufige Pass aber definitiv den Zeitdruck rausgenommen.
  50. 1 point
    Kurze Rueckmeldung - heute gab es Post vom Home Office, AN application successful und die Paesse sind auch wieder da. Der Antrag ging Fri 25/1 dort ein, der Brief vom HO war auf Mon 4/3 datiert, insgesamt also gerade ueber fuenf Wochen. Ich denke mal mit UKVAS waere es auch nicht schneller gegangen. Das Begleitschreiben zu den PRCs kam uebrigens nicht wieder zurueck (die blauen Pappen aber schon).
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...