Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 16.12.2018 in allen Bereichen

  1. 5 points
    Hat man. Viele Juden haben damals so gedacht wie ich und dafür später mit dem Leben bezahlt. Das ist furchtbar. Aber den Brexit und seine Folgen mit dem Holocaust zu vergleichen, geht dann doch viel zu weit.
  2. 4 points
    Auf dumme Fragen gibt es nur dumme Antworten. Somit waere der Freitags Faden fuer diese Woche wohl erledigt!
  3. 4 points
    Habe nun claudiad’s Rezept verwendet, da es sich am weihnachtlichsten anhörte. Bei Waitrose gab es kein Butterschmalz, nur Familienpackungen Ghee, daher habe ich dann doch Öl genommen. Habe festgestellt, dass man weder beim Essig (Himbeer hat sich als sehr geeignet erwiesen) noch beim Salz zimperlich sein muss. Jetzt steht er im Kühlschrank und zieht erstmal durch!
  4. 4 points
    Oder man fliegt schon frueher u geniesst schoene tage auf Hawaii, aloha [emoji41] Sent from my SM-G930F using Tapatalk
  5. 4 points
    Naja. Die Familie, falls vorhanden, sollte eigentlich im Vordergrund stehen. Nicht das Ego. Auch ein wenig Weitblick auf die Zukunft ist anzuraten. Und der hängt im wesentlichen vom politischen Umfeld ab.
  6. 4 points
    Du solltest das tun, was du tun möchtest. Auf keinen Fall darfst du dir eine so wichtige Lebensentscheidung wie die Wahl des Wohnortes von politischen Rahmenbedingungen vorschreiben lassen. Natürlich ist Brexit scheiße und natürlich musst du dir überlegen, ob und wie er sich auf deine beruflichen Möglichkeiten auswirken könnte, aber in erster Linie kann es doch nur darum gehen, was du möchtest, wo du leben willst.
  7. 4 points
    Wie schon jemand sagte, sich Commitee Sitzungen auf BBC Parliament reinzuziehen, kann sehr aufschlussreich sein. Was da im Brexit Commitee alles glasklar gesagt wurde, hat eigentlich keinen Spielraum für Mißverständnisse gelassen - und das war der öffentliche Teil. Privat wurde da von den Diplomaten und Civil Servants noch viel mehr Klartext gesprochen. Was sich hier abspielt, ist aber eben nicht der EU Austritt Großbritanniens, sondern der Machtkampf innerhalb der konservativen Partei und der Kampf um die Macht im Land. Brexit ist Mittel zum Zweck und wird deshalb auch so schwachsinnig gehandhabt. Um das Wohl des Landes geht s wirklich niemandem hier, auch nicht Corbyn und den Corbynistas, sonst würden sie nicht 5 Minuten vor Brexit nach Neuwahlen rufen, blos weil sie gewinnen könnten, während das Land an die Wand fährt, sondern statt dessen entweder harte Opposition oder führende Kooperation zur Rettung des Landes fahren. Da kann man aber nicht das Mäntelchen in den Wind bei hängen, deshalb passiert garnix. Ich kann das wirklich nur ertragen, weil ich in D sitze und nicht um meine Zukunft bangen muss. Es bricht einem das Herz.
  8. 3 points
    Wenn es um einen der teureren Studiengänge geht, würde ich mich erkundigen, ob ab Oktober 2019 eventuell internationale Tarife für EU-Citizens gelten. Dann steigen die Gebühren nämlich aufs Doppelte.
  9. 3 points
    Dicke. Am Karnivorenmaßstab gemessen würde ich sagen, dass so ein Rotkohlkopf ziemlich genau die passende Menge an Beilage für eine Weihnachtsgans ergibt. Das hat sich Mutter Natur schon schlau ausgedacht. War übrigens sehr schmackhaft.
  10. 3 points
    Bist Du denn in Deutschland schon gemeldet? In dem Fall *musst* Du dich ja auch krankenversichern. Kurz gesagt, die AOK hat Dir Mist erzählt, zumal der NHS keine Versicherung ist, sondern ein staatlicher Dienst – und "Abmeldungen" gibt es da auch nicht. Ich würde da einfach so lange anrufen, bis Du jemand an der Strippe hast, der/die Ahnung von der Materie hat. Oder eine andere KV probieren.
  11. 3 points
    Sehe ich auch so. Ich verstehe oft nicht, wie manche Leute hier im Forum 'persoenliche Entscheidungen' von 'politischen Rahmenbedingungen' trennen. Fuer mich hing das eng zusammen und ich wuerde nicht nach GB zurueck gehen - so gerne ich dort 24 Jahre lang gelebt habe.
  12. 3 points
    How soon they forget: Die EU hat schon im Sommer 2016 ganz deutlich gesagt, dass sie vor Artikel 50 über garnichts redet. GB sei schließlich Mitglied der EU, da gebe es nichts zu verhandeln. Ziel war natürlich, Artikel 50 zu triggern so gefährlich/verunsichernd wie möglich zu machen. Was wichtiger gewesen wäre, war eine interne Diskussion im UK bevor man die Scheidung einreichte, damit man seine Unterhändler mit klaren Zielen und Instruktionen in den Ring hätte schicken können. Auch wäre es klug gewesen, May hätte bei den Briefings besser zugehört und nicht in wichtigen Reden Verhandlungsgrenzen gezogen, die ganz klar ihre gleichzeitig geäußerten Verhandlungsziele unmöglich machten. Nicht die Verhandlungstaktik, komplette Ignoranz - und Mays grenzenlose Xenophobie - sind der Boden des Sumpfes, in dem das Ganze jetzt ersäuft. Selber schuld von A bis Zett.
  13. 2 points
    Zweifelsfrei wird Dir das im Moment niemand beantworten koennen, da bis heute nicht klar ist, wie UK die EU verlassen will. Bekannt ist das Problem bei Fluglinien und dem Brexit schon laenger. Gelten EU Rechte nichtmehr gibt es dementsprechende Bedenken und Hindernisse. Mit Sicherheit ist dies bei einem Hard Brexit der Fall. Der Britische Billigflieger Easyjet hat hierfuer schon vorgesorgt indem man eine neue Easyjet Europe gegruendet hat, und die Registrierung der Flugzeuge in Oesterreich vorgenommen hat. Ueber 100 Maschinen der Easyjet fliegen mit OE Registrierung und oesterr. sowie EU Flagge. Somit ist sichergestellt, dass Easyjet zumindest im Rest der 27 fliegen kann und das Geschaeft geht weiter. Fluege von UK zu dem Rest der 27 duerften Probleme bekommen, so es keine Regelung gibt, und dzt. gibt es diese noch nicht.
  14. 2 points
    Vollkommen laecherlich. Besondes witzig fand ich gestern abend die Nachricht, dass Sajid Javid seine Grenzboote 'unter constant review' oder 'close review' oder sowas hat - er hat ja wohl im Moment nur eins. Aber er hat eben aus der Business Secretary - Port Talbot - Erfahrung gelernt und positioniert sich jetzt fuer die PM Nachfolge.
  15. 2 points
    Das ist eine so verschwindend kleine Anzahl der Fluechtlinge in Calais. Die absolute Mehrheit kommt ja nicht nach UK. Wie jbevans schon sagte, das sind halt diejenigen, mit bestehenden Verbindungen in UK, Aussichten auf nen Job wo bei Bekannten etc. Aber gut zu wissen, dass Sajid seinen dritten Luxusurlaub dieses Jahr ein bisschen frueher abbgebrochen hat. (Mittwoch muss der eh zum ausserordentlichen Kabinettsmeeting antanzen , so viel frueher kann das also nicht gewesen sein). Ich finde es extrem beschaemend dass 200 Leute seit November zum 'major incident' hochgeredet werden, als ein weiteres taktisches Instrument um MPs den deal aufzuzwingen und die Bevoelkerung zu manipulieren, waehrend an Weihnachten mal ebend in all den wunderbaren frohen Botschaften, Auszeichnungen und goldenen Pianos die Nachricht vergraben wird, dass ein Faehrauftrag an eine derzeit zahlungsunfaehige Firma ohne Faehren oder Erfahrung im Faehrgeschaeft vergeben wurde. Es waere alles so lustig, wenn es nicht so armselig waere.
  16. 2 points
    Das ist aber auch der Grund fuer ein Grossteil der "normalen" Einwanderung. Und das hat natuerlich mit Brexit wenig zu tun - abgesehen davon dass einige MPs ihre Zustimmung zum Exit Agreement mit der Migrationsfrage verbinden. Home Secreatry muss jetzt demonstrieren das er ein Mann der Tat ist und richtig durchgreift. Er wird als Nachfolder des PM gehandelt und seine Gegner preschen schon mal vor.
  17. 2 points
    Es mag wie eine Wischi-Waschi-Antwort aussehen, ist es meiner Meinung nach aber nicht: Mach das, was Dein Bauchgefühl sagt, wo Dein Herz Dich hinzieht. Wenn nach London ziehen DAS Ding für Dich ist, wirst Du hier immer einen Weg finden, dich durchzuschlangen. Und bis Oktober weisst Du ja auch, ob es einen hard Brexit ohne Transition period gab und wie die Einreise-/Aufenthaltsbestimmungen aussehen. Wenn mit Transition Period, ist doch bis Dez 2020 alles kein grosses Problem, oder? Wenn Du nicht so richtig sicher bist, was Du eigentlich möchtest, ob UK wirklich das richtige ist, dann würde ich es mir schon zweimal überlegen nach UK zu gehen... Deutschland ist so schlecht nicht... P.S. Warum willst Du eigentlich nicht in Dtl. für "umsonst" studieren und danach hierherkommen? £9,000/Jahr sind ja nicht gerade in Schnäppchen? Oder ist es Psychologie :-)
  18. 2 points
    Nach meiner Erfahrung kapieren die KV in D das mit dem staatlichen Dienst nicht und auch dass die Briten als einzige kein E104 produzieren können, weil man dem NHS weder bei- noch austreten kann, hängt entschieden zu hoch. Ich hab ihnen dann gesagt, man müsse sich das wie Feuerwehr oder Polizei vorstellen. Trotzdem wollten sie aber einen Beweis der 'Mitgliedschaft'. Zum Glück fielen mir NICs ein, Beiträge - zwar nicht für 's NHS aber es heisst Contribution und das lief zumindest der Barmer letzendlich rein. Man kann die komplette Lister der über die Jahre geleisteten NICs von der HMRC page anfordern. Good luck!
  19. 2 points
    Meister Eder wünscht Allen auf DIL Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
  20. 2 points
    Die trinken sich die Zeit schön, keine Sorge.
  21. 2 points
    Andersrum fragen - welcher Arbeitnehmer tut sich sowas an. Und vom Home office "assessed" zu warden ist bestimmt auch kein Spass. suoyarvi
  22. 2 points
    Das musste ich nachschauen. Derjenige, der die Odds oben festgelegt hat, hält es für 44,4% wahrscheinlich, dass es zu einem zweiten Referendum kommt, für 54,5% wahrscheinlich, dass es kein zweites Referendum gibt und für 25% wahrscheinlich, dass es 2019 ein zweites Referendum gibt, in dem Remain gewinnt.
  23. 2 points
    https://www.gov.uk/government/organisations/driver-and-vehicle-licensing-agency So weit ich weiss gibt es keine lokalen Geschaeftsstellen des DVLA - meistens wird alles per Online-Portal gemacht und die sind auch mit der Passbehoerde vernetzt wo sie das Foto fuer Fuehrerscheine runterziehen. EU Buerger muessen fuer einen UK Schein den Pass per Post schicken. Wenn Du spezielle Probleme hast vielleicht hier erst mal fragen. Ich habe noch den rosa Papierschein kenne mich also nicht so gut aus.
  24. 2 points
    Für Führerscheine ist die DVLA zuständig (zentral und ohne lokale Führerscheinstellen – falls du das mit „vor Ort“ meinst): https://www.gov.uk/government/organisations/driver-and-vehicle-licensing-agency
  25. 2 points
    Die Judaeische Volksfront waere mir auch lieber, als die Tories.
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up