Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 04/21/19 in Posts

  1. 13 points
    So, jetzt habe ich es auch geschafft und bin Staatsbuergerin. Das Foto hat Freunde und Kollegen sehr belustigt und so wollte ich es euch nicht vorenthalten. Vermutlich war gestern mein englischster Tag ever: Affirmation sworn, national anthem sung, then cuppa tea and fancy cakes. Bin jetzt schon froh.
  2. 9 points
    Ich kann als FDP Wähler mit der SPD nichts anfangen, allerdings würde ich Kühnerts Unfug nicht der SPD zuschreiben wollen, er bekommt nicht grundlos auch genug Gegenwind aus den eigenen Reihen. Lasst ihn halt reden, er erschwert allenfalls seine eigene spätere Politikarriere in der Partei, falls er eine haben sollte. Grundsätzlich sehe ich diese Debatte, oder auch die Deutsche Wohnen Enteignungsdebatte in Berlin wie übrigens auch Brexit, nach dem Prinzip, dass jeder der etwas ändern will, begründen können muss, warum und was dies bringen soll. Einfach nur irgendeiner Ideologie zu folgen, bedient dann allenfalls ein Bauchgefühl. Bei diesen Kollektivierungs- oder Enteignungsdebatten, ist das Bauchgefühl wohl zu beschreiben mit „da ist irgendwas ungerecht“. Das mag es sogar sein, diese Vorschläge lösen aber das Problem nicht. Wir reden von Enteignung, präzisiert ist es aber eine Wegnahme gegen Entschädigung. In all diesen Fällen, egal ob BMW oder Deutsche Wohnen, also eine massive Steuergeldverschwendung. Den Marktwert von BMW können wir an den Aktien ablesen. Immobilien in Berlin werden zunehmend über den Daumen gepeilt mit rund 30-35-fache erzielbarer Jahresmiete ausgehend vom aktuellen Marktpreis bewertet. Das Verfahren dauert Jahre, würde wohl eh zu nichts führen außer Investoren abzuschrecken, schlussendlich aber, könnte man mit dem Geld zweifelsfrei besseres anfangen, z.B. gleich Wohnungen bauen (vorausgesetzt, man macht es nicht wie beim BER, sonst sind das nachher Sozialbauten mit einem m² Preis von Monte Carlo nur ohne Blick auf Casino und Mittelmeer). Übrigens kostet das Bauen in Berlin und Brandenburg mittlerweile durchschnittlich über 3000 € pro Quadratmeter (teilweise mal um rund 500 € in 2 Jahren gestiegen) und das ist nicht der Spekulation um Grundstückspreise geschuldet, sondern schlichtweg Wärmedämmung, Brandschutz, viele Fachleute für immer mehr Spezialitäten am immer komplexer werdenden Bau, Haustechnik, Schallschutz, Arbeiter, Gerüstbau, Beton und Bitumenpreise. Nein, ich rede nicht von Luxus oder Penthouse Flats am Prenzlauer Berg und Mitte, 3000 € pro Quadratmeter für modernen Standard (Entnommen einem Berlin/Brandenburgischem Bauverband). Alleine die letzte Änderung der ENEV hat die Preise um rund 7 % angehoben (das ist der Beitrag deutscher Mieter zur Energiewende). Wer da nach dem Bau von sozialverträglich bepreistem Wohnraum fragt und den Sündenbock bei Spekulanten sucht kann nicht rechnen. Diese 3000 € müssen durch Miete wieder rein kommen, das kann nicht durch 7 € pro m² und Monat geschehen UND DA IST ES EGAL, WEM DIE HÜTTE GEHÖRT. Dennoch würde der Bau aber helfen, denn es konkurriert in den Großstädten, da nehmen sich Berlin und London nicht viel, jeder mit jedem um denselben Wohnraum, der Vermieter passt sich dem Bedarf an und modernisiert, um die besten Mieter abzubekommen, auf der Strecke bleiben Normalverdiener und alles darunter. Der Neubau nimmt daher in jedem Fall Druck vom Markt. Was machen wir stattdessen? Wir führen Debatten darüber, wem der Bestand gehören soll, die sehr nach Klassenkampf, Sündenbock und Neid stinken und Anwohner wollen keinen Neubau, weil schon jetzt zuwenig Kitas da sind. Tja, so wird das dann nichts. Als Vermieter sag ich schonmal Danke für die nächste Mieterhöhung, die bekomme ich pünktlich alle 15 Monate durch. Übrigens hat die Wohnungsnot nur begrenzt mit Zuwanderung zu tun, die Urbanisierung nimmt in Deutschland so wie überall anders auch zu (die Bevölkerungszahl weist keinen starken Anstieg auf), das ist eine überwiegend wirtschaftliche Folge. Die Produktion nimmt ab bzw. braucht weniger Muskel und die Bildung wird wichtiger, diese Arbeitsplätze sind in den Städten, nicht in Fabriken im Ruhrpott und es ist nicht nur „billiges Geld“, das hat nämlich primär erstmal den Kaufpreis gehoben, weil es die Finanzierung erschwinglicher machte, es haben seit der Finanzkrise auch die Studentenzahlen zugenommen – die jungen Leute sind nicht blöd, die wissen, dass das Geld morgen mit dem Kopf gemacht wird und nicht in einem wirtschaftlich krepierendem Rustbelt voll von degenerierten Trumpern in den USA, Brexshittern in UK oder Alternative für faschistische Debilen Wähler in Teilen Deutschlands. Nebenbei bemerkt, wird der größte Anteil verfallenden Wohnraums in Deutschland nicht auf Spekulanten entfallen, sondern auf zerstrittene Erbengemeinschaften, aber die sind eben kein so toller Sündenbock. Als jemand der regelmäßig für Zwangsversteigerungen nach Deutschland fliegt, um sich kapitalistisch durch die Schaffung/Erhaltung/Rückgewinnung von Wohnraum im Bestand zu bereichern, ist das sozusagen mein Spezialgebiet. Unbequem aber wahr, auch die vielen Rentner in Deutschland, die nach Auszug der Kinder in viel zu großen Wohnungen leben geblieben sind, stehen einer gerechten Nutzung des vorhandenen Wohnraums im Wege. Junge Familien ziehen ihren Nachwuchs in 40 m² ohne Kinderzimmer auf. Darüber zu sprechen traut sich natürlich keiner, die guten Wähler! Es sind kapitalistische Wohnungsunternehmen in Nürnberg und anderswo die derweil Wohnungstauschaktionen anregen, auch unternehmensübergreifend, keine einzige Partei, egal ob sie Sozial im Namen mit sich rumschleppt oder nicht, trägt irgendetwas dazu bei. Übrigens, wer an BMW teilhaben will, der kann sich Aktien kaufen, auch ohne auf Juso Kevins Tagträume zu warten. Sorry, ist etwas lang geworden.
  3. 7 points
    Das kommt sehr auf den Tag an, an dem Du kommst. Gestern war so gut wie nichts los im Parlament, und zilch MPs/Minister unterwegs (von Mary Creagh, MP, abgesehen, die ihre Protestler constituents kurz und nett begruesst hat, und Richard Corbett, MEP, aber der kommt eh oft dort hin um Hallo zu sagen) SODEM sind jeden Tag Mo-Do da (an den Tagen an denen das Parlament sitzt), und gestern waren zudem "Yorkshire for Europe" und "Cornwall for Europe" jeweils mit einer Busladung an Protestlern da, daher die grosse Gruppe, soviele Leute sind an regulaeren Tagen nicht bei SODEM. Ausserdem war gestern Musical Monday, da tauchen immer ein paar mehr Remainers auf, mit Instrumenten oder ohne, ein paar Opernsaenger etc. Die paar Leavers an der Commons entrance sind auch taeglich da, aber Leave.UK und die organisierten Leave Protestler tauchen grundsaetzlich nur an medienwirksamen Tagen mit einem aggressiven Mob auf, i.e. wenn die College Green Medienplatformen wieder aufgebaut sind, sind die auch wieder gegenwaertig, leider. Die yellow vestler without a cause (die aber alle fuer Brexit sind, auch wenn sie nicht sagen koennen warum) sind eher Samstags zwischen 12-4pm in Westminster. Danach sind die im Pub. Ausserdem ist in Westminster diese Woche etwas fatigue angesagt, nach 11 Tagen Extinction Rebellion, bei der Parliament Sq eine der locations war, muessen sich so ziemlich alle (Protestler, Presse und Polizei) erstmal ne Woche erholen. Aussnahme Mittwoch, 1Mai Marsch (endet in Trafalgar Sq). Heute morgen ist Kabinettssitzung in DS, da ist dann schon wieder etwas mehr los, morgen PM's Questions, auch etwas populaerer draussen vorm Parlament, und wenn dann die Europa-Wahlen anstehen geht der Medienzirkus wieder richtig los. Dann tauchen auch wie durch ein Wunder ploetzlich wieder die grid girls auf, aka die so effizient im Tartan-Minirock mit ihren 'Leave means Leave' Schildern posieren, zusammen mit den ollen Damen von Ladies for Leave um Esther McVile herum. Same same. Yours truly, Tinkerbella, your friendly Westminster snapperazzo
  4. 6 points
    Liebe Natalie, Du kannst Dich selbst beglückwünschen, weil Du die besten Voraussetzungen mitbringst, nach London zu kommen und hier zu arbeiten. In Deiner Lage gehst Du auch im Gegensatz zu den meisten anderen Ankömmlingen kein Risiko ein. Also, verliere keine Zeit, bevor der Brexit kommt. Vorbehaltlich von Besonderheiten in Deinem Fall, die ich nicht kenne, empfiehlt sich bei Dir folgendes : 1) Sage Deinem Arbeitgeber in Deutschland dass er bei seinem Betriebsstätten-Finanzamt eine Lohnsteuer-Freistellungsbescheinigung anfordern soll. Wenn er diese erhalten hat, kann er Dein Bruttogehalt immer auf Dein Konto in London überweisen. Es unterliegt nicht mehr der deutschen Besteuerung. Weise ihn darauf hin, dass er auch den Arbeitgeberanteil der Sozialabgaben, den er bisher an das deutsche FA überwiesen hat, nach London mitüberweist. Das sind für ihn keine Zusatzkosten, weil er dies bisher in D auch tun musste. 2) Dann meldest Du Dich in D beim Einwohnermeldeamt ab. Das musst Du tun, weil Du sonst gegen das Meldegesetz verstossen würdest. Es ist Aufgabe Deines AG, Dich bei der Krankenkasse abzumelden. Es ist empfehlenswert, wenn Du das überprüfst und Dir von der KK eine Abmeldebestätigung geben lässt. 3) Wenn Du das erledigt hast, kannst Du Dich beruhigt ins Flugzeug setzen und Dich von Deinem Freund in London in Empfang nehmen lassen. Du hast ja keine Wohnungssorgen. Anmelden brauchst Du Dich im UK nicht; es gibt kein Meldeamt. Dein Freund kann Dir zeigen, wie Du eine NINO (National Insurance No.) bekommst und Dich bei einem GP (Arzt) anmelden. Du bist automatisch beim NHS krankenversichert. Krankenkassen-Beiträge gibt es im UK nicht. Wie das alles geht, weiss er schon, das brauchen wir hier nicht zu erläutern (Auch wie Du ein Konto in London eröffnest). 4) Da Du nun in London arbeitest und in D keine Steuern und Abgaben mehr bezahlst, will natürlich das UK-Finanzamt (HMRC) entsprechende Abgaben von Dir haben. Du musst deshalb HMRC darüber informieren, dass Du nun in London arbeitest und von Deinem AG aus D regelmässig Einkünfte hast. Du informierst HMRC darüber (Schreiben an HM Revenue & Customs, Pay As You Earn, PO Box 1970, Liverpool L75 1WX). Dein Freund kann Dir dabei helfen und HMRC wird Dich dann informieren, wie sie die Abgaben von Dir haben möchten (evtl. jährliche Eink.-Steuererklärung, Abschlags/Vorauszahlungen; ohne Kenntnis Deines Einkommens kann man dies hier nicht sagen). Wie gesagt, achte darauf, dass Du HMRC nachweisbar informiert und entsprechenden Kontakt hergestellt hast. Das ist wichtig. Resümee : Du wirst in London wesentlich mehr von Deinem Gehalt netto haben, weil hier die Steuern und Sozialabgaben niedriger sind als in D. Krankenkassen-Beiträge gibt es wie gesagt im UK nicht. Wenn es Dir in London nicht mehr gefallen sollte, fliegst Du einfach wieder nach D zurück, informierst Deinen AG und meldest Dich beim Meldeamt und der KK wieder an. Evtl. nötige Korrespondenz mit UK-Stellen kannst Du von D aus erledigen. P.S.: Ich habe früher des öfteren Beiträge in diesem Forum getätigt; seit geraumer Zeit bin nicht mehr aktiv. Das hier ist ein Ausnahmefall. Wie ich erst jetzt sehe, habe ich viele mails bekommen, die ich nicht beantwortet habe. Dafür möchte ich mich entschuldigen und bitte, von weiteren PNs/mails abzusehen.
  5. 4 points
    Ja, heute ist der Wahlschein auch angekommen, einen Tag nach dem letzten Tag, um sich hier anzumelden. Egal, ich waehle hier.Weil eine Stimme fuer Europa hier wichtiger ist! In jeden Fall eine Remain Party waehlen! Klar bevorzuge ich the Greeen Party, aber wem das zu Links ist, Lib.Dems und Change sind auch OK. In keinen Fall Pro Brexit oder die Ja Brexit aber.. Parteien Tories und Labour. Meine persoenliche Meinung. We are so excited about this election and the chance we have to inject some hope in to the current political mess, especially after our record-breaking results in last week’s local elections. A vote for the Green Party on 23rd May is a vote to: Remain in the EU - Caroline Lucas has been the most prominent voice in the People’s Vote movement since the referendum in 2016. We celebrate and defend freedom of movement and the rights of EU citizens in the UK. Take bold climate action - The movement for climate justice has never been stronger across Europe. We are facing a climate emergency and Green MEPs will take the action needed to solve it. Change politics for good - Our political system is broken. It has failed to fix the inequality and insecurity that fuelled the Brexit vote. We must listen to the reasons people voted to leave, and heal divisions. The Green Party is the only anti-austerity, pro-EU party. We are the strongest voice for Remain currently in the EU and we can win all across the country. Say yes to Europe. Say no to climate change. Vote Green! Kind regards,
  6. 4 points
  7. 4 points
    Nun wohne ich ja nicht weit von Nordengland entfernt und muss dazu ganz deutlich sagen: Die Labour-Waehler im Norden interessieren den Herrn einen feuchten Kehrricht. Sind der Wirral, Liverpool, Manchester, Newcastle - alles Labour-Stammland - nicht im Norden? Werden "the many" von der oekonomischen Katastrophe, die ein Brexit in jedweder Form bedeutet, nicht betroffen sein? Gutwillig koennte man meinen, dass dieser privatbeschulte Mittelmassler nach Jahrzehnten zwischen Islington und Unterhaus tatsaechlich davon ausgeht, dass in Nordengland nur turmfalkenzuechtende weisse Proletarier wohnen, die gar nicht darauf warten koennen, dass die Bergwerke wieder aufmachen (auch wenn die Schliessung inzwischen laenger als ein ganzes Arbeitsleben her ist), die halt leider leider ein bisschen rassistisch sind, aber durchaus nicht das Faragesche Original (bzw. die Faragesche Kopie), sondern treudoof Labour waehlen. So bloed kann aber nicht mahl Corbyn sein - aber es laesst tief blicken, fuer wie doof er seine Parteifreunde haelt, dass sie ihm immer noch diese Maer von den halben Wilden im Norden abkaufen. Der Mann will Brexit, wollte nie etwas anderes, und verspricht, was er glaubt, dass sein jeweiliges Publikum hoeren will - in Bergarbeitergegnern erzaehlt er Leuten im Rentenalter, die Kohle komme wieder, den Klimagegnern erzaehlte er heute, mit ihm gehe aus auf nach Oekotopia.
  8. 4 points
    Herr Corbyn ist seit 40 Jahren EU Gegner. Der tut zwar so, als saesse er auf seinem Zaun, hat aber seine Entscheidung laengst gefallen, egal was seine members denken. Dem gehts hauptsaechlich um seine Waehler im Norden. Meiner persoenlichen Meinung nach hat er sich mit seinem kurzsichtigem Push gestern aber den sonst warscheinlichen Gewinn einer general election selbst verbaut. Aber ich wuerde gerne falsch liegen. Der Mann ist echt komplett verblendet.
  9. 4 points
    Che, bei aller Liebe, private Zusatzversicherungen sind nicht für lebensbedrohliche Sachen, bieten keine A&E, haben keinen Anspruch darauf den NHS zu ersetzen sondern machen genau dass was Dat Jaby schrieb. Nur weil ihr Mann die Möglichkeit hatte sich gut und schnell behandeln zu lassen anstatt noch ewig weiter zu humpeln oder Schmerzen zu haben musste der doch kein minus reindrücken. Ich hatte Jahrzehnte lang so eine vom Arbeitgeber und war da super dankbar für. Ich musste nie ins KH aber viele meiner Kollegen haben sich so ihre Sportverletzungen behandeln lassen und waren somit schneller wieder fit und genau deswegen macht ein Arbeitgeber das. Ich kenne genug Leute die auf neue Hüften, Knie oder sonstiges ewig warten und in ihrer Mobilität sehr eingeschränkt sind und Schmerzen haben. Denen würde ich sowas wünschen.
  10. 3 points
    Neben dem regulaeren Nordlondon treffen gibt es noch ein Spargeldinner in der Bierschenke.Am Mittwoch den 22.05.2019 ab 18:00 Anmeldeschluss ist der 15.05.2019 entweder per e-mail :che68@gmx.net oder ueber die facebookgruppe:https://www.facebook.com/groups/Deutscheinlondon/ oder per PM hier. https://www.bierschenke.co.uk/menus Danke an Claudia fuer das Foto
  11. 3 points
    Der gute Mann hat mir heute doch tatsaechlich zugezwinkert. Zweimal. Der glaubt scheinbar seinen eigenen 'unwiedersehlicher Heiland' Kult so langsam. Meh. Da kann selbst El Gato nicht mehr helfen. Er wirkte jedenfalls gruselig selbstbewusst heute nach der gewonnen climate emergency declaration. Auch wenn die nur symbolischen Charakter hat. Immerhin hat Tezza das Ganze wieder ein bisschen aufgemischt. Opium fuers Volk, ein bisschen Ablenkung damit keiner mehr nach Brexit kraeht, entlassen wir also den ollen Gavin mal. Das wird zumindest fuer ein paar Tagen funktionieren, laenger warscheinlich nicht. Zzzzzzz.
  12. 3 points
    Das ist sehr schade muss man aber wohl respektieren.Schon lange, nicht mehr so einen guten Beitrag gelesen.
  13. 3 points
    Ich bin Selbstzahler wenn's mal schnell gehen muss. Viele Krankenhäuser haben Festpreise, und wenn man weiss was man hat (wichtig!), dann geht es eigentlich. Ich habe gerade wieder so eine Sache und habe mit meiner NHS Ärztin drüber gesprochen, die auch weder überrascht war, noch es versucht hat mir auszureden als ich ihr sagte, das ich das lieber auf die Schnelle privat regeln würde. Sie meinte der NHS würde genau das selbe machen, nur halt 6 Monate später. Sie weiß auch, dass ich psychologische Hilfe bräuchte, aber die Wartezeiten sind über ein Jahr, und jeder der schon mal ernsthaft Depressionen hatte weiß wie groß die Angst ist genau wieder da zu landen. Ich habe da auch kein schlechtes Gewissen - wenn ich nicht auf mich selbst aufpasse kann ich auch niemand anderem helfen.
  14. 3 points
    Nein, konnten Sie nicht, der Eiertanz geht weiter.Brexit, aber oder doch nicht.Corbyn muss endlich vom Zaun runter kommen und sich rechts oder links vom Zaun aufstellen.
  15. 3 points
    Nachdem ich heute mal in Westminster war und mir das Treiben draussen angeschaut habe, muss ich sagen, dass sich die Remainer wesentlich stärker, auffälliger und fröhlicher präsentieren. Die Brexiteers stehen vereinzelt mit ihren Transparenten auf der anderen Straßenseite und schauen verkniffen drein.
  16. 3 points
    Die Pappnase hat eine der geringsten Anwesenheitsquoten im EP, und taucht nur dann auf, wenn er fuer social media und den youtube channel einen live-post will. Insofern wuerde ich der Pappnase schon ganz gerne zumindest eine seiner Medienplattformen wegnehmen. Auf das Geld als MEP ist der ja eh nicht angewesen, der hat seine Kohle ja anderswo im Trockenen.
  17. 3 points
    Gegen Farage und UKiP anzutreten, ist in jedenfall wichtig.Selbst wenn die nicht Mehrheitsfaehig werden, ist es wichtig diese Gruppe im gesamten EU Raum in Schach zuhalten.Wie Tories oder Labour MEPS mit Ihrer teilweisen Probrexithaltung es innerhalb Ihrer EU Fraktionen aushalten koennen ist mir auch ein Raetsel. Die Lacher fuer Farage sind mir zukostspielig, zudem bleibt das Lachen, da, im Halse stecken.
  18. 3 points
    Ich denke das wir wieder relativ ruhig werden bis die nächste Deadline kommt......immer das gleiche Spiel....sehr ermüdend.
  19. 3 points
    In einer idealen Welt sollte es natürlich nicht am Kleingeld liegen. In einer idealen Welt würde die Regierung den NHS auch unterstützen wo es nur geht. Da aber Großbritannien von einer idealen Welt weit entfernt (und seit 2016 erst recht) ist, stellt BUPA nunmal eine vernünftige Zusatzversicherung dar.
  20. 3 points
    Zur Diskusion, was waehlen, ich finde es dennoch richtig das zuwaehlen womit man am meisten uebereinstimmt. https://medium.com/@Metatone/a-strawman-on-ep-election-tactical-voting-for-remainers-9b17edcdbcfd
  21. 2 points
    Klar könnt ihr davon leben wenn alle anderen Kosten abgedeckt sind. Hier ist auch ganz viel Freizeitgestaltung nicht so teuer, grade wenn man neu hier ist und sich die Stadt erkunden will. Museen kosten alle keinen Eintritt, Lebensmittel können günstig sein, und man braucht eigentlich auch kein Auto wenn man damit nicht zur Arbeit fährt. Für den Gelegenheitsfahrer gibts Zipcar etc. Guckt halt bei der Wohnungssuche weniger nach Zonen und mehr auf die Fahrtstrecke/Länge. Man verliert viel Lebensqualität wenn man jeden Tag einen Horrorweg zur Arbeit hat.
  22. 2 points
    Mof, ich glaub ich lade Dich mal auf ein paar Bier nach 'Brixton by night' ein, wir muessen da mal Deine Schallplatte erneuern, ist ja nicht mehr 1994. Da sind ne Menge sehr netter Kneipen, Cocktail Bars, Sushi Restos, Boutiquen und Laeden, Pop Brixton ist immer tierisch voll mit trendy young things (leider recht teuer, was die Cocktails angeht), und die ueberdachten Maerkte mit guten Restos, und Bars sind schon seit Jahren kein insider Tipp mehr da immer gut besucht. Also ich kann Brixton gerade im Sommer abends definitiv empfehlen, sehr nett und trendy, aber eben nicht preiswert, wie das so ist mit den Gegenden, die sich schnell entwickeln, siehe auch Hoxton, Shoreditch etc. Merrily - Punktabzug in der B-Note, wenn Du was willst was 'ueber das Offizielle hinaus' geht, musst Du uns schon sagen was Du Dir da so vorstellst. Bondage? Champers mit der Queen? Tauchen in der Themse? Was genau ist 'was Besonderes'?
  23. 2 points
    Che, es ist nicht persoenlich, es ist faktisch. OK? Der kavalierhafte Umgang mit Copyright greift hier und andernorts ungehindert um sich. Und nein, nur weil Du das wo auf social media so gefunden hast, ist es nicht copyright befreit, das ist auch weitreichend bekannt. Ein Autor/Journalist hat genauso copyright auf seinen Text wie ein Fotograf auf sein Bild, das irgendwo auf social media geklaut wird und ohne Quellenangabe weitergeteilt wird. Persoenlich ist daran nur, dass ich als Fotografin bei meinen Pressebildern das immer wieder selbst erlebe. Copyright ist nicht optional, und nein, Du musst keine wissenschaftlichen Abhandlungen schreiben wollen um Dir die Muehe zu machen die Quelle mit anzugeben, die ist in diesem Fall naemlich ueberall leicht herauszufinden.
  24. 2 points
    Du weißt aber schon, daß man sich im UK nicht "einfach" wohnlich melden kann? Genaugenommen kann man sich überhaupt gar nicht "wohnlich melden".
  25. 2 points
  26. 2 points
    1300€ sind ca. 1100GBP. Da sollte auch ein Südbalkon mit drin sein bei so viel Geld. Insbesondere, wo die Wohnungen am Hyde Park aufgrund des ständigen Verkehrslärms ja recht günstig sind, weil da niemand wohnen will.
  27. 2 points
    Die EU Wahl ist schon proportional representation aber es gibt im UK Wahlregionen wo je nach Groesse 3 bis 10 MEPs gewaehlt werden, also de facto braucht eine Partei 10 bis 33% der Stimmen um ins Parlament zu kommen. In Deutschland gibt es nur einen Wahlkreis so dass dort schon ca. 1% bundesweit ausreichen um einen Sitz zu bekommen. Also ist hier im UK schon taktisch waehlen ratsam, dazu hatte Che68 weiter oben einen interessanten Link gepostet; https://medium.com/@Metatone/a-strawman-on-ep-election-tactical-voting-for-remainers-9b17edcdbcfd Da heisst es ganz am Ende: "Remain voters in the London region should vote their preference."
  28. 2 points
    Ein Besuch beim deutschen Facharzt auf Privatrechnung bringt manchmal mehr als 3 Monate NHS- Wartezeiten auf Termine für Überweisungen zu Besprechungen mit Wartezeiten auf Untersuchungen mit Nachbesprechungen und u.U. der Feststellung mangelnder Dringlichkeit. Kann ich dir nur zustimmen. Du kannst jederzeit auch ohne Versicherung auf Privatrechnung zum deutschen Facharzt. Zahnarzt mit Check und Zahnreinigung kostet so 90€. Orthopäde zur Verschreibung von Einlagen 80€, die Einlagen dann getrennt 140€. Bei zwei drei Terminen jährlich ist das billiger als eine Zusatzversicherung.
  29. 2 points
    Weil der Link oben vom OP komplett versiebt ist: "https://eur03.safelinks.protection.outlook.com/?url=https%3A%2F%2Fww2.unipark.de%2Fuc%2Fjr-19042306%2F9624%2F&data=02|01||7329052697be4cd1c05308d6c9628367|84df9e7fe9f640afb435aaaaaaaaaaaa|1|0|636917823181514732&sdata=F0BCAxAcSO4rMQqrVI6oNyE1U1r97s75NHZoSeSh%2Fjk%3D&reserved=0" Da steht irgend so ein Outlook "protection" Ding vorne an.
  30. 2 points
    Hi Bin heute wieder zu Hause. Nachtbus von Inverness nach London Victoria, nur 50 kröten, just awful. Ätschi, so gut wie kein Regen, drei Tage Sonnenschein, leicht bewölkt, dann moderater Regen, dann trocken aber kühl, dann kühl und mega windig, dann Graupelschauer und Schneefall, dann zum Abschluss noch mal unsettled mit Graupel und Regen. Ging natürlich nix nach Plan, hatte leider nicht rechtzeitig mal probegepackt und stand am Ende mit 60l Rucksack und kleinem Rucksack da GROSSER FEHLER.... also im Grunde dann alles dreifach gelaufen. Stöhn. So hat dann alles grob doppelt so lange gedauert als gedacht. Bin von Lochcarron dann am Abhain Bhuachaig Richtung Norden gelaufen und dann nach Westen abgebogen. Soll zwei Tage, ist drei Tage. Juti, hatte ja noch Luft, zeitmäßig. Bin am dritten Abend auf der Suche nach einem passenden Zeltplatz noch weiter gelaufen in Coille Dubh rein, was ursprünglich auch meine Planrichtung war. Gaaanz furchtbarer Weg, unwegsam, boggy, der Wald bestand aus ein paar degenerierten Birken, nicht so toll. Hab dann das monstergepäckzeug wieder zurückgeschleppt zu einem wirklich lauschigem Fleckchen, direkt oberhalb eines Bächleins mit Wasserfallmusik. Den Waldweg wollte ich ja nicht mehr und bis Torridon laufen würde ich nie schaffen. Also dachte ich, laufe runter zu Loch an Loin, campe da noch eine Nacht irgendwo und bestelle mir für den nächsten Morgen ein Taxi, mache mit dem die Torridon Tour, dann zu Strathcarron Station und doch noch rüber nach Skye. Da hatte ich noch Internet. Es gibt ein Taxi in Wester Ross, war leider already booked. Anstatt dann nach dem nächsten Tag availability zu fragen, Nein, ich laufe dann von Coille dubh weiter Richtung Nordosten um dann wieder zurück nach Strathcarron zu laufen. Bevor ich die finale Richtung eingeschlagen habe, hatte ich glücklicherweise noch einmal den Kompass gezückt, ich musste nach Osten und wäre nach Norden gezogen. Bin dann an An-gorm Loch vorbei, durch Cnoc Glas einem Hochmoor, zurück nach Strathcarron marschiert. Hat 5 Tage gedauert. Meine Marschverpflegung musste ich natürlich extrem rationieren, war schon etwas blöd. In der Zeit hatte ich dann auch gut drei Tage kein Netz, nicht mal emergency. Es war still, kein Müll irgendwo, bin drei anderen Menschen begegnet, leider massig Zecken, und immer challenging eine FLACHE Stelle zum Zelten zu finden. Es war klasse!
  31. 2 points
    Nur die Kommunen koennen Baurecht / Bauland schaffen. Das kostet aber evtl. Punkte bei der bestehenden Bevoelkerung, die sich oft gegen neue Baugebiete wehrt. Verantwortungsvolle Politik koennte Baugebiete in der Naehe der Ballungsgebiete schaffen und in Infrastruktur wie z.B. vernuenftige Bahnverbindungen investieren, damit Menschen von dort aus zur Arbeit fahren koennen. Die Bauaemter koennten besser besetzt werden, damit die Verfahren nicht ganz so lange dauern. Usw. usw. Aber es ist eben bequemer und beim Wahlvolk insgesamt erfolgreicher, irgendwelche Suendenboecke ausserhalb der Politik zu suchen - Vermieter, Investoren, Zuwanderer. Das war in GB so und das entwickelt sich leider in D'land in dieselbe Richtung.
  32. 2 points
    Ach ja, in Schottland ist wohl die Alkoholsteuer etwas hoeher, so kosten die Lidl Weine auch mehr.Nun ich kaufe Weine eigentlich in Flaschen 🙂 Frage mich aber was fuer Wein das ist fuer cirka £2 die Pulle, werden die Kopfschmerztabletten gleich mitgeliefert?
  33. 2 points
    weine.de, aber DHL-Trotteln liefern nicht immer problemlos. Weine.de wird auch nicht gerade von Ingenieuren oder Leuten geleitet, die gerne alles automatisieren, da ist schon eine meiner Kisten mit Riesling in Oesterreich gelandet (Koenigreich, Oesterreich, alles gleich) - dafuer habe ich mindestens 8 Kisten bestellt in den letzten 6 Jahren und meistens hat es auch geklappt.
  34. 2 points
    Eh? Nur weil die BBC Theresa's statement mal wieder ungefiltert tagelang nachplappert, heisst das nicht, dass die vote als 'Parliament needs to get on with delivering Brexit' interpretiert werden sollte. UKIP hat, wie die beiden grossen Parteien stark and Sitzen verloren, und stattdessen wurden die beiden pro-remain Parteinen, LibDem und Greens gewaehlt. Das ist eine relativ klare Ansage und die meisten Politiker haben das auch ganz gut verstanden, auch wenn oeffentlich das Gegenteil behauptet wird. Wenn TM und JC in dieser Woche irgendein CU Agreement zusammenbasteln wird das bei den naechsten Wahlen richtig fette Konsequenzen haben. Imho.
  35. 2 points
    und unterm Strich verdreifacht! Green Party Councillors: Total263 +/-+192
  36. 2 points
    ach....interessant Bei meinem Council geht das nicht nur nicht per E-Mail, die hatten nicht einmal einen Rückumschlag beigelegt und die Adresse ist auch keine Freepost-Adresse. Wie gut, dass ich nicht zu Paranoia neige, sonst würde ich fast Absicht dahinter vermuten - so siebt man schön Wähler aus.
  37. 2 points
    Ist ja eh nicht relevant. Was um Himmels Willen moechte jemand aus UK gerne essen ? Ich will von da nix. Ich hab eine Freundin in Berlin und die findet Marmite toll. Das wars dann schon. Und ihr Marmite kauft sie im KDW. Warum Weiss ich auch nicht. suoyarvi
  38. 2 points
    Der Pausenclown wird aber von den gleichen Quellen finanziert wie die ERG.
  39. 2 points
    Citizen Advice Bureau sollte beraten koennen.(Unterhalt etc.) https://www.citizensadvice.org.uk/
  40. 2 points
    Alles was Du brauchst ist die SB Urkunde und Deinen letzt gueltigen deutschen Pass - Eltern/Grosseltern nur relevant wenn der SB Anspruch durch die kommt. Und mach doch einfach online das war wunderbar fuer mich - 10 Werktage vor zwei Jahre, inklusive Interview was heute nicht mehr gemacht wird.
  41. 2 points
    @che68ich bin doch auch nicht dran schuld - oder eben so sehr wie alle anderen auch. Ab und zu quere ich den Atlantik, dafür habe ich keinen SUV. Selbst wenn ich niemals flöge und keinerlei KFZ besäße, wäre ich Klimaschädling. Wenigstens keine Kinder. Wie sieht's bei dir aus? Der INDCs Strict Path für 3.5°C Erwärmung sieht eine Begrenzung des Anstiegs der Emissionen auf 48% des Niveaus von 2014 vor. Für +4°C wäre eine Steigerung der Emissionen um 88% auf 103.4Gt drin. Wie sollten sie auch sinken, wenn die Bevölkerung explodiert und CO2 treibendes Wirtschaftswachstum Glück verheißt? Flußpferde in der Themse, oder vielleicht lieber Jurassic Parc? @reichp die Thames Barrier verspricht Schutz vor Sturmfluten bei 8mm jährlich steigendem Meeresspiegel bis 2030. Was meinst du, wie lange die noch hält unter 3.5°C "optimalen" Bedingungen? Ich höre den Klimakatastrophen-Verhinderern nicht mehr zu. Mich interessiert, wie wir ohne Risiko eines Blackouts Umweltbelastungen reduzieren können und mit den wohl unausweichlich katastrophalen zukünftigen Zuständen umzugehen gedenken.
  42. 2 points
    Extinction Rebellion, Fridays for Future (Juegendliche duerfen extrem wuetend sein, wir werden die Suppe ausloeffeln waehrend die Alten weiter ihren Trump/Brexit/Dinosaurier waehlen) usw. sind gutherzig und erwecken Aufmerksamkeit, mich interessiert aber eher environmental economics [1] denn Verzicht auf CO2-reiche Aktivitaeten hat auch Kosten und generell betrachte ich Klimaschutz als ein Optimierungsproblem: man kann nicht ueberall sparen, sondern dort, wo es am guenstigsten ist. Wir koennen nicht zurueck ins 15. Jahrhundert, wo man "organische Tomaten" angebaut hat und ganz toll ohne Autos/Flieger/Internet gelebt hat. In "How bad are bananas?" [2] werden verschiedene Aktivitaeten/Objekte nach CO2-Kosten gelistet, es waere toll, wenn Preise nicht nur in Pfund und Euro angegeben waeren, sondern auch in CO2-Kosten. Klimaziele wie +2C sind unerreichbar, +2.5C sehr teuer und +3.5C sogar billiger als nichts tun. Wenn jede/r Schueler/In, der an Fridays for Future teilgenommen hat, auch etwas anstaendiges studieren wuerde (Ingenieurwesen, Oekonomie, Geowissenschaften - anstatt Kunst oder Germanistik), koennten wir die Welt vorantreiben, bloss je frueher wir reagieren, desto besser. [1] https://en.wikipedia.org/wiki/Environmental_economics [2] https://www.amazon.co.uk/dp/B004E3X9ZC/ [3] https://www.aeaweb.org/articles?id=10.1257/pol.20170046
  43. 2 points
    Die ganze Welt liegt am noetigen Kleingeld. Auch und vor allem im UK, wo die 'gehobene Schicht' ihre Kinder auf Privatschulen schickt etc. pp. Das ist ja aber doch eine ganz andere Diskussion. Beim NHS ist schon lange was in Schieflage, wahrscheinlich kriegt man das in London aber nicht so mit. So waren wir 2002-2005 in RAF Boulmer stationiert, und wir Familienmitglieder, die nicht zum Stabszahnarzt konnten, mussten bis Newcastle zum Zahnarzt- mit Warteliste- weil keiner in der Naehe mehr NHS Patienten annahm, nur noch privat. Der demographische Wandel ist auch im UK im vollen Gange, meines Erachtens kann der NHS so wie es im Moment laeuft nicht aufrecht erhalten werden. Entweder muss da wesentlich mehr Steuergeld rein, oder es muessen Beitraege erhoben werden. Die medizinische Versorgung ist halt nicht mehr mit der vor 70 Jahren zu vergleichen, ausserdem ist der Bevoelkerungsanteil von betagten und hochbetagten Personen wesentlich hoeher. Ein Brexit wird die Lage zumindest temporaer verschlimmern, sagt meine Kristallkugel.
  44. 2 points
    Frohe Ostern Moehre, Du preparierst als erstes Deinen Lebenslauf und rufst die Jobagencies an die hier im Forum immer posten, damit Du in die Datenbank aufgenommen wirst. Also Eurolondon , Languagematters, Multilanguagevacancies etc. Ich wuerde da tatsaechlich anrufen und nicht nur emails schicken. Mit denen sprichst Du dann. Die werden Dir auch sagen, ob sie deinen CV in der Form gebrauchen koennen und helfen Dir auch beim Umschreiben. Ausserdem kontaktierst Du die grossen Hotelketten, zb ueber Hotelcareers. Das alles machst Du bevor du herfliegst und schreibst in dein Anschreiben das Du von dann bis dann in London bist und fuer Interviews kurzfristig zur Verfuegung stehst. Danach musst Du dann abwarten was passiert. Desweiteren druckst Du deinen CV xxxxmal als hardcopy aus und gehst in die gaengigen shopping center und fragst in den Laeden, ob Du deinen CV da abgeben kannst und wer eventuell fuer Einstellungen zustaendig ist. Viel Erfolg suoyarvi
  45. 2 points
    Seit dieser Faden in 2010 begann, hat sich an der Quarkfront aber viel getan. Es gibt ihn eigentlich mittlerweile in jedem Supermarkt, nur eben nicht wo man ihn vermutet (bei der Sahne) sondern beim Kaese.
  46. 2 points
  47. 1 point
    Es waere schoen, wenn Du einfach mal die Quellen mit angeben wuerdest, Che, anstatt immer munter zu kopieren. Ist nicht so schwer. Journalisten, Fotografen etc. sehen ganz gerne ihr copyright gewaehrt. Quelle: PRIVATE EYE
  48. 1 point
    Mache ich auch so. Ich hoffe, dass mein Grüner Kandidat unser ehemaliger Bürgermeister ist.
  49. 1 point
    Hallo Josh, vielen lieben Dank für die unkomplizierte, geduldige und zuverlässige Abwicklung beim Verpacken, Verladen und Transport des gesamten Hausstandes unseres Sohnes von London nach Franken. Unsere Bedenken, da keiner von uns vor Ort dabei sein konnte, haben sich als völlig unbegründet herausgestellt. Besser hätte es nicht laufen können! Wir möchten Dir unsere vollste Zufriedenheit und ein hohes Maß an Vertrauenswürdigkeit bestätigen. Du warst uns eine große Hilfe! Liebe Grüße Asor
  50. 1 point
    Settlement in Gagaland? 🙂
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up
×
×
  • Create New...