Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 21.12.2018 in allen Bereichen

  1. 3 points
    Oder man fliegt schon frueher u geniesst schoene tage auf Hawaii, aloha [emoji41] Sent from my SM-G930F using Tapatalk
  2. 2 points
    Hat man. Viele Juden haben damals so gedacht wie ich und dafür später mit dem Leben bezahlt. Das ist furchtbar. Aber den Brexit und seine Folgen mit dem Holocaust zu vergleichen, geht dann doch viel zu weit.
  3. 2 points
    Naja. Die Familie, falls vorhanden, sollte eigentlich im Vordergrund stehen. Nicht das Ego. Auch ein wenig Weitblick auf die Zukunft ist anzuraten. Und der hängt im wesentlichen vom politischen Umfeld ab.
  4. 2 points
    Du solltest das tun, was du tun möchtest. Auf keinen Fall darfst du dir eine so wichtige Lebensentscheidung wie die Wahl des Wohnortes von politischen Rahmenbedingungen vorschreiben lassen. Natürlich ist Brexit scheiße und natürlich musst du dir überlegen, ob und wie er sich auf deine beruflichen Möglichkeiten auswirken könnte, aber in erster Linie kann es doch nur darum gehen, was du möchtest, wo du leben willst.
  5. 1 point
    Die trinken sich die Zeit schön, keine Sorge.
  6. 1 point
    Zu früh gefreut. Runway closed again!
  7. 1 point
    Mein Flug ist nur 4h verspätet, wusste ich aber und musste nicht hier rumwarten sondern einfach später von zuhause losfahren. Alles scheint total normal hier in Gatwick, bin gerade am boarden. Weihnachtliche Stimmung kommt auf denn alle Seifenspender sind mit nach Zimt riechender Seife gefüllt 😁 Ich wünsche Frohe Weihnachten und hoffe ihr kommt alle problemlos weg von der Insel!
  8. 1 point
    . . . oder am 1. Weihnachtstag (!); so leer hab ich Stansted noch nie gesehen, nur ein Dutzend Flüge, extrem entspannend . . .
  9. 1 point
    Muss ich Mofolo recht geben. Oma und Opa haben das jedenfalls ganz entspannt gesehen, als wir vor ca. 10 Jahren entschieden haben erst ab dem 26. zu fliegen (da ist selbst FRA leer); da ist bisher nie was dazwischen gekommen, selbst unsere Unmengen Gepäck haben es immer geschafft.
  10. 1 point
    Was mich nervt ist nicht die Drohne, sondern dass es keinen guten Plan B gegeben hat. Manche Fluege wurden nach Stansted umgeleitet, aber viele wurden einfach gestrichen. Natuerlich weiss niemand wie lange es dauern koennte bis die Drohne muede wird oder Eyjafjallajökull sich beruhigt oder der Schnee aufhoert zu fallen oder was immer zu Stoerungen an Flughaefen fuehrt. Zeitungen berichteten heute von leidenen Passagieren, das Volk wuerde vielleicht gerne sogar die Todesstrafe wiedereinfuehren fuer Drohnen-Terroristen und Besitzer oder was immer. Was ich in Zeitungen gerne lesen moechte waere folgendes: 1. angenommen die Drohne wird um T Uhr gefangen und Fluge verlaufen normal, wie lange dauert es mit dem Backlog von Fluegen? 2. wenn ich am Freitag-Sonntag von X nach London oder von London nach X fliegen will, mit welcher Wahrscheinlichkeit findet mein gebuchter Flug von/nach Gatwick statt, angenommen die Drohne wurde H Stunden vorher gefangen - was ist mit dem Backlog? 3. Anhand von (2) kann ich ueberlegen, ob ich T Pfund fuer einen neuen Flug nach LHR oder London Southend bezahlen will um unbedingt in London/Ort X rechtzeitig anzukommen. 4. Wie haben Flughaefen auf Streiks/Eyjafjallajökull/Schnee vorher reagiert? Fluege fallen ja oft aus. 5. Es gibt Tausende Moeglichkeiten das Verkehrschaos zu verursachen, es waere aber nett Plan B und C zu haben. Haben Flughaefen in der Umgebung genug Kapazitaeten? Keiner von Journalisten hat Statistiken von Flugen in Oktober 2018 [3] oder Dezember 2017 analysiert, z.B. im Dezember 2017 circa 2.5 von Fluegen sind ausgefallen (am meisten in LHR: 1.3k von 39k Fluegen) . Im Dezember 2016/7 ungefaehr 85k [4] Fluege in Londoner Raum stattgefunden haben, heute circa 700 Fluege in Gatwick ausgefallen, voellig falsch extrapolierend auf den ganzen Monat aus 30 Tagen, waeren es 21k Fluege - anstatt 20.2k Fluege fuer LGW im Dezember 2017, also LGW ist fuer weniger als 24% von Fluegen verantwortlich. Heute habe ich gelesen, dass 50k Passagiere nach LGW fliegen und 65k von LGW, naiv sehe ich die theoretische Kapazitaet 15k Fluggaeste in LGW aufzunehmen - oder wenn dieses Ungleichgewicht in LHR herrscht, koennte man 30k Fluggaeste in LHR aufnehmen, das ist aber zu naiv, denn Abflugkapazitaeten sind wohl in LHR vermutlich 95%+ ausgeschoepft. Aber was ist mit London Southend, wie viele Fluge kann er aufnehmen? An diesem Flughafen bin ich noch nie gewesen. Ich habe auch eine interessante PhD-Dissertation gefunden "Entwicklung und Einsatz eines Entscheidungsunterstützungssystems in der Verkehrszentrale einer Fluggesellschaft" [5], es waere nett etwas aehnliches auch fuer Flueggaeste zu haben: alternative Routen, Kapazitaeten von diesen Routen, Preise, usw. Es ist nicht der letzte Fall, wo ein Flughafen lahmgelegt wird, mit oder ohne Drohne. In meiner idealen Welt moechte ich eine Nachricht von Google Maps erhalten "Ihr Flug wird mit Wahrscheinlichkeit 40% gecancelt, fuer X Pfund koennen Sie Flug nach LHR buchen oder fuer Y Pfund mit dem Bus nach Edinburg fahren und von dort fliegen". Es muss nicht 100%ig stimmen, aber decision making under risk [1] ist immer einfacher als under ignorance [2]. Was mich noch mehr stoert, ist der Gedanke, dass wenn UK nicht mal mit dem lahmgelegten LGW umgehen kann, wie wollen wir ohne Deal die EU verlassen? (um auf den besagten Hammel zurueckzukommen, schliesslich heisst das Forum heutzutage Deutsche-in-London-die-nur-ueber-Brexit reden Dem Drohnenoperator wuerde ich eigentlich Dankeschoen sagen und Flughafanbetreiber bestrafen, weil sie generell keinen guten Plan B haben. Frueher oder spaeter sollte es mit einer Drohne passieren, die kann jederman seit circa 6 Jahren kaufen, mindestens und gefaehrlich fuer Flieger sind sie schon [6]. Upd: wohl die wichtigste Zahl ist wohl die Durchnittsauslastung von Gatwick: 86% [7], also naiv ohne Flugumleitungen und angenommen keiner der Passagiere auf seinen Flug verzichtet, sollte es bis zu 7 Tage dauern, den Rueckstand abzubauen? Interessant wie viele Passagiere koennen in Gatwick uebernachten/auf Koffern sitzen: circa 65k sollte heute von Gatwick starten, so viele kann man im Gebaeude aber kaum unterbringen? ~700 Fluege wurden heute geplant, angenommen die Haelfte landet und die andere Haelfte startet gleich verstreut zwischen 6 und 22 Uhr, das macht 20 Fluege pro Stunde je 162 Passagiere=~3.2k Passagiere pro Stunde. Kann man in North+South Terminal 10k Passagiere unterbringen? An 20k glaube ich eher nicht. Schade, dass ich kein Journalist bei The Guardian bin.. Ich koennte verdammt langweiligen und schlechten Artikeln schreiben und niemand wuerde sie lesen. [1] https://en.wikipedia.org/wiki/Decision_theory [2] https://link.springer.com/article/10.1007/BF01211526 [3] https://www.caa.co.uk/Data-and-analysis/UK-aviation-market/Airports/Datasets/UK-Airport-data/Airport-data-2018-10/ [4] https://www.caa.co.uk/uploadedFiles/CAA/Content/Standard_Content/Data_and_analysis/Datasets/Airport_stats/Airport-data-2017-12/Table_04a_Cancelled_Movements(1).pdf [5] http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/7636/1/20180819_Dissertation_Heger.pdf [6] https://www.theguardian.com/technology/2018/dec/20/how-dangerous-are-drones-to-aircraft [7] https://www.gatwickairport.com/business-community/about-gatwick/company-information/gatwick-by-numbers/
  11. 1 point
  12. 1 point
    Andersrum fragen - welcher Arbeitnehmer tut sich sowas an. Und vom Home office "assessed" zu warden ist bestimmt auch kein Spass. suoyarvi
  13. 1 point
    Sehe ich auch so. Ich verstehe oft nicht, wie manche Leute hier im Forum 'persoenliche Entscheidungen' von 'politischen Rahmenbedingungen' trennen. Fuer mich hing das eng zusammen und ich wuerde nicht nach GB zurueck gehen - so gerne ich dort 24 Jahre lang gelebt habe.
  14. 1 point
    Fuer die Sommerjobs mag das ja ganz gut gehen - kommt wohl auf den Aufwand an, aber welcher AG fuer hoch-qualifizierte Stellen wird sich den Papierkrieg/Kosten fuer ein Jahr antun?
  15. 1 point
    Stephen Fry Brexit "Propaganda" Film
  16. 1 point
    Eine Beruhigungspille https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/bundeskanzleramt/bundesregierung-trifft-vorkehrungen-1560164?fbclid=IwAR1mzdSuDC1JYNSgh1VRMiKQmNDFsOcukyLdosfucCvjNo8JtDiajsdiUNQ
  17. 1 point
    Ich würd ja gern sagen ‘the mind boggles’, aber irgendwie wundert mich gar nichts mehr.
  18. 1 point
    Die Brexit-Demenz kennt keine Grenzen. So ein VI ist Handelsminister!
  19. 1 point
    Das versteh ich schon lange, nur brauchts dafuer halt das noetige Kleingeld. Und vorzugsweise eine Insel ausserhalb der Hurricane-Zone ?
  20. 0 points
    Das ist ja mal ne interessante Weisheit. Haette man echt den deutschen Juden empfehlen sollen in den 30er Jahren
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up