Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 10.09.2018 in allen Bereichen

  1. 3 points
    Ja, das ist ueblich. Der Grund ist dass der Vermieter keine credit checks machen kann wenn ihr gerade aus dem Ausland kommt. Im schlimmsten Fall fuer ihn seid ihr dann in der Wohnung, zahlt keine Miete mehr und der landlord hat nichts in der Tasche.
  2. 3 points
    Da ich inzwischen wieder zufrieden und saugoptimiert bei einem Bosch Modell mit Beutel bin, eruebrigt sich jede Filterwaschaktivitaet. Einsteckern, saugen, gluecklich sein. PS. Will mal wieder lieber garnicht so genau wissen, was Juju da noch so alles gesehen hat...??
  3. 1 point
    1. Wenn ich in London vermiete, hat meine Agentur eine Formel, die ich jetzt nicht ganz zusammenkriege: Ueberpruefbares Jahreseinkommen muss Faktor X mal Monatsmiete sein, dann ist der credit check bestanden. Wenn nicht, kommt 'ne andere Formel zum Einsatz und es werden so und soviele Monatsmieten im Voraus verlangt. Gerade zieht 'ne Studentin aus dem Ausland ein, die zahlt vier Mieten im Voraus. 2. Habe auch aeltere Verwandte in der englischen Familie, die zwischen Haus-Verkauf und Neukauf eine zeitlang mieten wollten. Rentner, kein festes Einkommen, sechs Monatsmieten im Voraus. Klar, Vermieter koennten theoretisch auch auf alle Sicherheiten verzichten, aber ich wuerde sagen 'ueblich'.
  4. 1 point
    Ok, der Gesetzentwurf ist an das Austrittsabkommen gekoppelt. So wie ich das verstehe wird das Gesetz, wie Du sagst ohne Austrittsabkommen nicht in Kraft treten.
  5. 1 point
    Klar gehts anders - kommt voellig auf den Vermieter an und ist weit aus nicht bei jedem so. Trotzdem ist es eher ueblich.
  6. 1 point
    Du wirst schon keine 6 Jahre fixed term gehabt haben, keine Sorge ?
  7. 1 point
    Ein Monat zum Ende einer rental period - da musst du schon mal nachschauen, ob du momentan in einem fixed term bist, dann kannst du nur zum Ende kuendigen.
  8. 1 point
    Mal sehen, wann bei der nur durch intensive Marketinganstrengungen verkäuflichen Haushaltsware der Name auf die soon geändert wird.
  9. 1 point
    Kommt auf den Mietvertrag an. Standard ist 1 Monat für Mieter, 2 für Vermieter, ohne Staffelung nach Jahren. Wobei ich als Vermieterin sagen kann, dass ich auch gerne früher Bescheid weiß, dass meine Mieter ausziehen wollen.
  10. 1 point
    Es gibt im UK soweit ich weiss nur fuer Vermieter eine gesetzliche Kuendigungsfrist, fuer Mieter steht es normalerweise im Mietvertrag. In der Regel sind es wohl bei laengeren Mietzeiten ein oder zwei Monate. Wenn Du aber eh ein so gutes Verhaeltnis mit dem Vermieter hast, kannst Du ja ggf. einfach mal fragen, und dann wird man sich sicher einig. Aber erst mal Mietvertrag checken, da muesste es eigentlich drin stehen. Details: https://www.gov.uk/tenancy-agreements-a-guide-for-landlords/if-your-tenants-want-to-leave
  11. 1 point
    Hallo, Tja, um da was Akkurates zu sagen, ist die Zeit noch nicht reif. Wie es um gegenseitige Anerkennung derzeit aussieht, weiß ich nicht. Das deutsche Lehramtsstudium ist sehr auf das deutsche System zugeschnitten. Allerdings wird in GB einiges eher akzeptiert, als andersrum. In GB ist die Lehrerausbildung praxisorientierter. Und mit dem Brexit kann sich dann alles ziemlich ändern, also weiß schon, wie das sein wird... Würde also erstmal abwarten. Derzeit ist überall alles „on hold“.
  12. 1 point
    Da rate ich zur Vorsicht: meine Vorräte dort wurden durch Mäuse weggefressen, gemeinerweise von hinten anfangend.
  13. 1 point
    Ich würde auch einfach mal vorbei schneien da ich noch sehr sehr neu in dieser wunderschönen Stadt bin und so gut wie gar keinen kenne freue mich mich umso mehr morgen Leute kennen zu lernen Sent from my iPhone using Tapatalk
  14. 1 point
    Glaub mir, ich kann deine Gedanken gut verstehen, denn es geht mir genauso. Meine letztendliche Entscheidung, zu gehen (ich bin nach 25 Jahren England nun 2 Monate wieder in D) basiert auf folgendem Gedankengang: Brexit kommt. Wenn er da ist, rutscht alles mögliche im Land in den Keller, angefangen mit der Wirtschaft, und zieht alles mögliche finanziell mit. Das bedeutet auch mehr gesellschaftlich/sozialen Druck, vom NHS ganz zu schweigen. Ich bin jetzt 60 und mittelmässig un/gesund; die nächsten 10 Jahre sind vermutlich die letzten wirklich 'guten' (muss nicht sein, aber kann gut). Das UK wird, denk ich mal, 10-15 Jahre brauchen, um sich nach der dieser politisch/wirtschaftlichen Selbstverstümmelung wieder einzupendeln und aufzuschwingen. Will ich meine letzte gute Zeit in dieser Situation verbringen und will I stll care by the time it rights itself. Die Antwort war NEIN. Ich verplempere eine Menge Geld, das für später gedacht war, auf Umzug und Aufbau meiner nächsten Lebensphase, mache eine Ausbildung und hoffe, danach wieder etwas zu verdienen, zumindest als contribution to the overhead. Die Alternative ist nur britische Staatsbürgerschaft und aussitzen. Ich habe nun mehrfach hier (D) Erwartungen gehört, dass das Pfund mit Brexit schlagarting novhmal 20% an Wert verlieren wird - etwas, das der deutschen Industrie Sorgen macht. Wenn man also vorhat, sein Leben aus UK abzuziehen, dann ist eine gewisse Eile geboten. Hauspreise werden sicher auch nicht besser werden. - Ich sage das nicht, um schwarz zu malen, sondern wril ich es für ein realistisches Szenario halte. In meinem Fall hat mich die Ausbildung in eine Ecke Deutschlands verschlagen, in der ich langfristig nicht bleiben will, was bedeutet, dass ich auch noch Geld an Miete verschwende. Viele hier und in der Facebook Rückwanderergruppe haben aus dem Stand in D Ein Haus gekauft, was ich ohne meine Lehre auch machen würde, um sozusagen so nahe an meine UK Ausgangsposition zu kommen wie möglich - and take it from there. Deutschland ist inzwischen auch verdammt anders geworden und ich finde vieles, das ich im UK kopfschüttelnd beobachtet hatte, nun auch in D - angefangen mit Ärztemangel und Pflegenotstand! Sign of the times, wie es aussieht. Aber ich fühle mich sicherer, habe festen Boden unter den Füßen, muss mir nicht anhören, wie Rees-Mogg et al über meine Deportation (passiert nicht, weiss ich, aber trotzdem) fantasiert. Der Plan ist für mich stabilisieren und durchmauscheln, auch finanziell. Wird schon irgendwie. Irgendwas geht immer. Keine Ahnung, ob dir das hilft bei deiner Entscheidungsfindung but there you are. Suse
  15. 1 point
    Wenn Ihr umziehen wollt, dann macht's. Wenn es Euch zu schwierig ist, dann lasst es bleiben. Die Entscheidung kann Euch niemand abnehmen - und einfacher wird's nicht. Wir sind umgezogen. Ich seh's wie Suseschwester, ich habe bei jedem Umzug in meinem Leben erst mal Geld und Kraft investiert, um mich neu einzuleben. Aber ich bin zufrieden mit der Entscheidung. Viel Erfolg!
  16. 1 point
    Keine Sorge, Koboldverletzungen sind da noch vergleichsweise harmlos, wenn ich daran denke, was ich sonst schon so alles gesehen habe...
  17. 1 point
    Und kratzt du danach die Spinnenteile aus dem Behaelter?
  18. 1 point
    Man muß echt nicht alles schreiben, was einem gerade so durch den Kopf geht. Ist heute eigentlich Tag der Stinkekommentare? Der Snoopye hat vorhin in einem anderen Faden auch schon wieder so ein Ei gelegt. Muß echt nicht sein. –Mod
  19. 1 point
    Ernsthaft? ?Ich muss ueberlesen haben das wir heute das Phrasenschwein durch's Forum treiben.
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up