Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 17.07.2018 in allen Bereichen

  1. 3 points
    Das hoert sich hastig an, Caramon. Wie Kalifornien in den USA, so ist GB das europaeische Land, wo man die Zukunft als erstes zu sehen bekommt. Das ist schon lange so: Der legendaer lustige Parrott sketch von Monty Python kam eben VOR dem tote Maus Sketch von Loriot. So auch Brexit, der kam vor Orban und Trump. Wir haben hier ein internationales Phaenomen, und nicht so sehr eine rein britische Bescheuertheit. Vom Regen in die Traufe, jumping from the pot to the pan. So hoert sich das an.
  2. 2 points
    Das capping by contactless gilt aber nur pro Tag bzw. Kalenderwoche. U.u. ist das teurer als eine Monatskarte. Ich wuerde Che's Rat folgen.
  3. 1 point
    Hach, wenn es nicht so furchtbar armselig waere, wuerde ich sagen Westminster ist echt die lustigste Show im Fernsehen diese Woche. Ich bin seit letztem Jahr fast jeden Tag in Westminster, aber diese Woche toppt es echt. Da hat niemand mehr nen Plan, jeder fuer sich selbst und nach ihm/ihr die Sinnflut, aber alle sind so mediengeil, dass College Green schon ueberquellt. So viel Inkompetenz, blinde Eitelkeit, Genussdrang und offensichtliches 'in die eigene Tasche wirtschaften', gekoppelt mit so wenig Interesse am eigenen Land, dem Wohl der Bevoelkerung, Wirtschaft und Zukunft der Gesellschaft wir von dieser bestehenden Regierung und ihren Randfiguren (JRM ist eine Randfigur und wird es immer bleiben, der wuerde als PM keine 6 Monate alt) habe ich lange nicht gesehen. Das toppt die meisten noch so chaotischen italienischen Regierungen der letzten 20 Jahre. Labours Spitze sind kaum besser. Und die Lib Dem Spitze ist mal eben abwesend, wenn es darum geht ein amendmend per Wahl im Unterhaus abzuwehren. Keiner, wirklich keiner dieser 'Volksvertreter' macht auch nur den geringsten Versuch, den Karren aus dem Sumpf zu ziehen, bevor hier echt die K*cke komplett am dampfen ist. Stiff upper lip my arse....dieses Land hat einfach keine balls mehr. Pathetic! John Major's Aussage 'Teresa May's bastards are far more dangerous than mine', vorhin im Interview mit Peston sagt eigentlich alles. They might be more dangerous, but they're still bastards. Zeit das eigene Kapital aus Grossbritannien ins Trockene zu schaffen, me ffinks.
  4. 1 point
    Google hast du noch nicht probiert oder? https://www.veganlondon.co.uk/veganfoodinlondonmap.html https://www.timeout.com/london/restaurants/the-best-vegan-restaurants-in-london
  5. 1 point
    Bisweilen hätte man sich auch für Deutschland die Möglichkeit föderaler Referenda gewünscht, z.B. zur Euro-Einführung, wo die öffentliche Einschätzung realistischer war als die der Politik. Globalisierung und Migration stellen die ganze Westliche Welt vor Probleme, derer man sich nicht durch einen Umzug in derselben entziehen kann. Auch verfassungsrechtliche Schutzmechanismen sind in Deutschland nicht mehr, was sie vor Merkel waren. Erst wurde das Kleingedruckte des Asylartikels des Grundgesetzes ignoriert, nun sind es schon Gerichtsentscheidungen, so widersinnig sie bisweilen sein mögen.
  6. 1 point
    Ich würde sagen es sei eine echt schlechte Idee bis zu 30 Bewerbungen pro Tag zu schicken: vielleicht steht etwas Falsches in deinem Lebenslauf und in ein paar Wochen hast Du keine potentiellen Arbeitgeber übrig. Poste deinen Lebenslauf (ohne Namen) hier im wir-schreiben-den-lebenslauf Faden im Forum und wir schauen mal an. Oder schicke mir per PN deinen Lebenslauf und ich schaue ihn an.
  7. 1 point
    Ich kann Boxes and Bubbles empfehlen Small family-run shop specialising in boxes, tape and bubble wrap for removals, postage and storage. Address: 357 Fulham Palace Rd, Fulham, London SW6 6TB, UK Phone: +44 20 7371 8333
  8. 1 point
  9. 1 point
    Ja, sehe ich grundsaetzlich auch so: Deutschland hinkt GB oft hinterher und macht dieselben Entwicklungen 20-30 Jahre spaeter. Und leider auch die offensichtlichen Fehler, was dann besonders frustrierend ist - weil man sich wuenschen wuerde, das deutsche Politiker mal ueber die Grenzen gucken und aus den Erfahrungen in anderen Laendern lernen. Tun sie nicht. Es gibt aber auch ganz wesentliche Unterschiede, nicht zuletzt das Rechtssystem mit geschriebener Verfassung in D'land, Verfassungsgericht und eingebauten Schutzmechanismen gegen "mob rule". So ein Referendumsirrsinn wie in GB ist hier z.Zt. nicht moeglich und das kann man schaetzen.
  10. 1 point
    Noch 2 Wochen und ich schaue mir das gemütlich aus Berlin an - dieses ganze hin und her ist doch nicht auszuhalten, wir haben zum Gluck die Mittel und konnten uns für einen Wegzug entscheiden, ja in Deutschland ist nicht alles besser, aber hier will ich nicht bleiben, es geht ja kaum ein Tag vorbei ohne irgendwelche Hiobsbotschaften. Die Preise haben schon kräftig angezogen, und das ist erst der Anfang.......
  11. 1 point
    Das geht auch den britischen Schuelern nicht anders. Vorlaeufige Unizulassung basiert auf "predicted grades". Und danach wird geschaut, ob die Noten wirklich erreicht wurden. Wenn nicht, verliert man den Studienplatz wieder. You go girl ?. Kann gut sein, dass du fuer sowas artverwandte Faecher im Abi nachweisen musst (Mathe, Physik...?!) - da wuerde ich fruehzeitig die (je nach Uni verschiedenen) Zulassungsanforderungen abchecken.
  12. 1 point
    Es hat mich ernsthaft seit 2013 (!) hier noch niemand nach einem Zeugnis gefragt. Nichtmal nach Nachweis ueber Englischkenntnisse. Nix. Nur CV und Referenzen, die rufen ggf. bei der Personalabteilung deiner alten Firma an und fragen ob's stimmt, das du von-bis zu demunddem Gehalt dort gearbeitet hast. :) Dein Lebenslauf muss passen und die Stichworte abdecken, die in der Stellenanzeige gefragt sind. Und den Pass wollte jeder Arbeitgeber (bei Einstellung) sehen als Nachweis des "Entitlement to work in the UK". Keine Arbeitserlaubnis, dein deutscher Pass reicht voellig.
  13. 1 point
  14. 1 point
    Oystercard mit Monatsticket fuer Zone 1-3 laden und £5 fuer die Fahrt von und zu Heathrow.
  15. 1 point
    Hi, deine Ausführungen und Wünsche sind so nicht ganz Richtig: zu 1. Du wählst gar nix - Steuer fallen da an wo Du lebst und Arbeitest , Und die Steuererklärung da wo Du mehr als 1/2 Jahr gelebt hast. Kein Wenn , Kein Aber , kein Wünsch mir was. zu 2. Sobald Du in UK Arbeitest , egal wo dein Arbeitgeber sitzt , sind Steuern in UK fällig . Kein Wenn , Kein Aber , kein Wünsch mir was. zu 3. Wenn Du nicht mehr in D bist - warum solltest Anspruch auf Elterngeld aus Deutschland haben ? zu 4. Weiß Dein Arbeitgeber überhaupt das Du von UK aus für tätig sein möchtest ? Wenn Ja , dann darf er auch in UK die Abgaben zahlen , wenn nicht - nun dann könntest vor der Wahl stehen von D aus Arbeiten oder Vertrag ist Geschichte zu 5. "...Beiträge für mich ins britische Rentenversicherungssystem abführt..." - nach heutigen Stand der Dinger wäre D-Rente besser
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up