Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 06/20/18 in all areas

  1. 12 points
    Das ist uebrigens der Blick aus meinem neuen Buero…..
  2. 10 points
  3. 8 points
    Hallo zusammen, ich war ja schon fast Jahre nicht mehr auf DIL, und was seh ich als erstes? Den guten alten Bekannten Brexit Thread von idefix, mittlerweile 230 Seiten seit 2016, Glueckwunsch! Brexit is the gift that keeps on giving. Ich schau dann so gegen 2021 mal wieder rein, mal sehen, was sich bis dahin getan hat. Wahrscheinlich nicht viel, wenn es so weiter geht wie bisher. See you am 23. Maerz. Soll keiner sagen, wir haetten nix getan 😀 Sinnloser Beitrag - ich weiss - wollte nur mal hallo sagen. Gibt ja doch noch einige alte Bekannte hier 😊
  4. 8 points
    Die Kirche heißt St Joan of Arc Parish Catholic Church, 60 Highbury Park, London N5 2XH. Die Straße müsste die Lucerne Rd. sein.
  5. 8 points
    Na ja, dann brauchen sie sich auch nicht so über den Backstop aufzuregen. Denn der tritt ja NUR DANN ein, wenn bis Ende 2020 keine Lösung gefunden ist. Nach Deiner Aussage wird es ja ein Klacks sein, solch einen Vertrag aufzusetzen - weil ja keiner eine harte Grenze will. Was hat denn UK bisher als Alternative vorgeschlagen? "Kreative Lösungen". Wow, mehr heisse Luft geht doch gar nicht. Alle Kommentatoren sind sich übrigens einig, dass die EU durchaus bereit ist zu verhandeln, wenn denn auch nur der kleinste Silberstreif am Horizont zu erkennen ist, dass solche Nachverhandlungen fruchtbar wären. Aber von UK kommt nunmal nichts, null, nada, zero. Das zerbombte Auto gehört übrigens sonstwo hin, aber nicht nach Brüssel. Die EU ist m.W. vertraglicher guarantor für das Karfreitagsabkommen. Der Backstop ist ja genau aus dem Grund da: Keine harte Grenze, damit das Karfreitagsabkommen bestehen bleibt und es keinen neuen 'Krieg' gibt. Was UK will ist mal wieder nur eins: Rosinenpickerei. Sie wollen etwas (Brexit), aber die Konsequenzen nicht tragen.
  6. 8 points
    Der ganze Zirkus geht doch von UK aus... Die EU hat nicht gesagt "geht mal raus, wir wollen euch nicht mehr". Das war die UK. Und das ohne Plan. Also ohne vernünftigen Plan (weil: Rosinen picken ist kein Plan imo). Und es ist die UK, die sich intern gegenseitig an die Gurgel geht und rumbockt wie ein kleines Kind vor dem Süßigkeitenregal im Supermarkt. Was soll da das ausgebombte Auto in Brüssel ?
  7. 8 points
    könnte man aus mindestens ebenso guten Gründen auch in Downing Street parken . . .
  8. 6 points
    Vorsorgen: dieses Wochenende gibts es Klopapier zum Sonderpreis bei Lidl.
  9. 6 points
    Zum ersten Satz: Was passiert wenn der Backstop aus dem Vertrag rauskommt und zum Ablauf der Übergangsfrist kein Vertrag gefunden ist? Ehrliche Frage. Harte Grenze durch Irland? Keine "realistische" Idee gehabt? Das Problem ist doch, dass es keine Lösung gibt die sie zufrieden stellt. UK möchte Zugriff zum Binnenmarkt (offene Grenze in Irland) aber ohne movement Freizügigkeit (geschlossene Grenze in Irland). Die einzige Lösung die ich sehe ist, dass Nord-Irland im Prinzip weiterhin zur EU gehört (Zoll, Binnenmarkt, free movement) und die entsprechende Grenze durchs Wasser läuft und Kontrollen an den Englischen/Schottischen/Walisischen Häfen stattfinden (das ist dann die effektive EU Aussengrenze). Hätte mit ziemlicher Sicherheit die EU nichts dagegen und würde dafür an den Verhandlungstisch zurückkehren. Hätte wahrscheinlich auch die *Mehrheit* der irischen, nordirischen, englischen, etc. Bevölkerung auch nichts dagegen. Warum wird das so selten diskutiert? DUP, Machtgehabe (Nord-Irland könnte aus dem UK fallen), etc. Hier könnte man Labour in die Pflicht nehmen, so dass die DUP ihren Machthebel verliert. Man könnte in Nord-Irland eine Umfrage machen, ob die Mehrheit damit ok wäre. Aber nein, das geht alles nicht. Es wird "kreative" und "realistische" Lösungen geben. Nach 2.5 Jahren kam noch kein solcher kreativer und realistischer Vorschlag, noch nicht mal ne grobe Idee die als Verhandlungsgrundlage dienen könnte. Daher sagt die EU auch Nein zu Nachverhandlungen - einfach aus dem Grund weil eh nichts kommt. Ich bin mir absolut sicher, dass wenn was kommt, sie auch bereit sind nachzuverhandeln. Die EU verweigert keine Diskussionen. Sie verweigert Zeitverzögerungen ohne Aussicht auf Lösungen. Und nochmal, was viele hier in UK vergessen: Der Backstop ist ja nur die Notlösung für später. Das zeigt doch schon, dass hier eh keiner dran glaubt, eine Lösung zu finden. Aber was ist denn die Alternative? Vertrags- und Kopflos dann eben in 2021 in das Nordirland-Chaos? Nee, nee, ich stehe da voll hinter der EU. Edit: Schokominza war schneller und hat im Prinzip das gleiche in viel weniger Worten gesagt :-)
  10. 5 points
    Aus gegebenem Anlass - ich korrigiere: Offizielles Datum der naechsten 'meaningful vote' (ich finde dieses Wort ja alleine schon goettlich) ist derzeit Mittwoch, Feb 27. jetzt 'bis/am 12 Maerz'. Die Frau hat echt nicht mehr alle Tassen im Schrank. Mir egal ob jetzt MI27/KGB/ERG hier mitliesst und mich demnaechst rauswirft wegen Beleidigung einer Amtsperson. Die Frau ist halb wahnsinnig ihrem Glauben verfallen, sie wuerde da Gottes Willen vollziehen (Pastorenkinder 'ham eh alle ein anne Klatsche, woll...), waehrend des Gattens Firma gegen Brexit hedged und auf seine ganz eigenen Brexit-Dividended hofft. Aber schoen Sonntags immer zur Kirche gehen, Fototermin mit (des Fotografen's) Hund et al. Grrrrrrrrrrrgnagnagnagna. Grrr. Geht jetzt Schokolade im Haus suchen.
  11. 5 points
    die idee man lebt woanders, besorgt sich einen UK passport und fliegt dann mal eben ein (um Krankenversicherung woanders einzusparen?) wenn man medizinische Behandlung braucht finde ich etwas dreist. Ansonsten was Lasse sagt. Siehe auch hier auf der NHS website: " If you are moving abroad on a permanent basis, you will no longer automatically be entitled to medical treatment under normal NHS rules. This is because the NHS is a residence-based healthcare system. You'll have to notify your GP so that you and your family can be removed from the NHS register."
  12. 5 points
    Die Strategie ist das sie die nächste Abstimmung über ihren Deal so spät wie möglich abhält. No-Deal ist seit eh und je ein Druckmittel an den Remain Flügel im Parlament, die Befürchtung das man Brexit beenden könnte das Druckmittel um den Brexit Flügel im Parlament wie auch die ERG in den eigenen Reihen zur Zustimmung zu bewegen. Deswegen nimmt sie no-deal auch nicht vom Tisch. Ihren Deal hat sie erst verloren, wenn eine Alternative gewinnt und je weniger vorbereitet das Land auf No-Deal ist, umso eher bekommt sie ihren Deal am ende doch noch durch. Die Frage ist eher wie lange das Parlament noch zusehen will, wie sie die last-minute Erpressung in ruhe vorbereitet. May weiß das Brüssel ihr nicht entgegenkommen wird, erst nicht beim backstop. Laut ECJ Urteil kann May Brexit nicht alleine stoppen, dazu bedarf es laut ECJ dem demokratischen Prozess entsprechend der Auslegung in UKs Verfassung (oops). Entsprechender Indikatoren durch den Supreme Court müsste das Parlament abstimmen, Gesetz ist das aber nicht. Gut möglich das jeder Versuch der Beendigung am ende vom Gericht bestätigt werden müsste.
  13. 5 points
    Der heutige Gratis-Knueller (man kommt ja kaum noch nach): EU Gueter werden im Fall eines no deal dann fuer ein Jahr einfach durchgewunken. Taking back control, innit!? Ich brech ab. Und in einem Jahr finden sie dann raus, dass sie immernoch nicht so weit sind, und verlaengern wieder. Aehnlich wird es dann vielleicht auch in anderen Punkten gehandhabt. Das ist alles so absolut hirnrissig - wenn die Immigrationsthematik wirklich so ein Brennpunkt war (und mir hat immernoch niemand erklaert, wie genau man denn nun die Klemptner, Frisoesinnen, Reinigungskraefte, Krankenpfleger, Aerzte, Erdbeerpfluecker und Akademiker ersetzen moechte), haette man ja ohne grosse Probleme innerhalb der EU Regeln striktere Quoten einfuehren koennen (hat man aber nicht). Aber frueher war eh mehr Lametta. Ich steh da immer in Downing Street, knipse Frau May wie sie mal wieder Grimassen zieht und ins Auto steigt, und muss dann zehn Minuten spaeter per google rausfinden, was gerade bevor sie rauskam drinnen wieder vermurkst wurde. Verquarkste Welt!!
  14. 5 points
    und den Gesetzentwurf findest du hier http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/073/1907376.pdf fast forward auf Seite 26, Artikel 3 Abs 2. Der Gesetzentwurf wurde uebrigens heute im Bundestag debattiert. Da es zum Glueck in Deustchland ein strong and stable government gibt, sollte der Verabschiedung auch bei AfD Gegenstimmen nichts entgegenstehen.
  15. 5 points
    das ist ja schon ein wenig grotesk: Freudig erregt feiert man unter großem Gegröle im Parliament dass man mit dem Beschließen von "Alternative Arrangements" für das selbst-verzockte Nordirland-Problem jetzt eine Lösung gefunden hat. Hallo? Jeder Vertrag hat 2 Partner? Vielleicht mal dort nachfragen? Was die andere Vertragspartei auf der Südseite des Ärmelkanals dazu sagt, scheint völlig egal zu sein. Was für ein Erfolg. Und wieder werden 14 Tage ins Land gehen, ohne dass was relevantes geregelt wird . . .
  16. 4 points
    Das erinnert mich an eine grosse Bitte an euch alle: Bitte, bitte registriert euch als Deutsche in D'land zur Europawahl und geht waehlen! Wir haben im UK gesehen, wohin populistische Stimmungsmache gegen die EU fuehren kann. Jede Stimme zaehlt!
  17. 4 points
    Der Brexit soll doch indisch-imperiale Zeiten zurück bringen? Mit einer Umstellung auf Hocke-Klos und Waschen statt Abputzen alles kein Problem. Ist auch viel ökologischer!
  18. 4 points
    Die SB gibt keinen lebenslangen Zugang zum NHS, der SS auch nicht. Zugang zum NHS gibt nur ordinary residence.
  19. 4 points
    Ich moechte gerne auf diese Petition hinweisen (Revoke Art.50 if there is no Brexit plan by the 25 of February): https://petition.parliament.uk/petitions/239706
  20. 4 points
    Ich will mich zu den Rabeneltern nicht aeussern, weil das ist wohl zuprivat. Ich wuerde sowas auch hier nicht diskutieren. Es geht ja erstmal um die Gesetze (BGB), Ich hoffe mal nicht zum Pflegefall zuwerden, da trete ich dann lieber in Wuerde oder mit einem lauten Knall ab.Ich bin mit 17 nach meiner Lehre, gegangen, die weite Welt wartet auf mich.
  21. 4 points
    Ziemlich vage Frage. Es gibt ein Wohnort / Anwesenheitskriterium: Damit ein Brite mit deutschem Ehepartner die deutsche Staatsangehoerigkeit beantragen kann, muss das Ehepaar mindestens 3 Jahre in D gewohnt haben. Du schreibst nicht, wo deine Leute wohnen... Eventuell kommen dann noch ein deutscher Sprachtest (aus dem Kopf glaube ich B1) und der deutsche Staatsbuergertest dazu. Und ja, solange GB noch in der EU oder in der Uebergangsphase ist, ist es einfacher, als wenn GB Drittstaat ist. Unmoeglich ist es auch dann nicht. Also wie hier schon oft besprochen: Wer Doppelstaatsbuergerschaft will, sollte hinnemachen. Einfacher wird's nicht.
  22. 4 points
    Der deutsche Bundestag hatte bereits ein Brexit-Uebergangsgesetz beraten, das in Kraft treten wuerde wenn es zu einem Deal mit Transition Period kommt. Der Entwurf ist hier http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/053/1905313.pdf zu finden. § 3 (2) Deutsche, die vor Ablauf des Übergangszeitraums einen Antrag auf Einbürgerung im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland gestellt haben, verlieren ihre deutsche Staatsangehörigkeit nicht nach § 25 Absatz 1 Satz 1 des Staatsangehörigkeitsgesetzes, auch wenn der Erwerb der britischen Staatsangehörigkeit erst nach Ablauf des Übergangszeitraums erfolgt. Da es nun vielleicht nicht zu einer Transition Period kommt hat suich die Bundesregierung eben noch ein Gesetz ausgedacht, Link siehe oben, da steht drin: Artikel 3 Übergangsregelung zum Staatsangehörigkeitsgesetz: Einbürgerung britischer und deutscher Staatsangehöriger (2) Deutsche, die vor dem 30. März 2019 einen Antrag auf Einbürgerung im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland gestellt haben, verlieren ihre deutsche Staatsangehörigkeit nicht nach § 25 Absatz 1 Satz 1 des Staatsangehörigkeitsgesetzes, auch wenn der Erwerb der britischen Staatsangehörigkeit erst nach Ablauf des 29. März 2019 erfolgt. Also, relax the Bundesregierung got you covered! Egal ob deal oder no-deal. Die Abstimmung im Bundestag ist (im Gegensatz zum House of Commons) eher Formsache. In dem neuen Gesetzentwurf steht uebrigens auch einiges zu Renten drin
  23. 4 points
    Es gibt hier einen langen Faden zu Staatsbuergerschaft. So weit ich ueber den letzten Stand der Dinge bescheid weiss, hat D bestaetigt, dass die deutsche Staatsbuergerschaft nicht rueckwuerkend aberkannt werden kann und das es inzwischen ein Gesetz gibt, das besagt, wer die britische Staatsbuergerschaft vor dem 29. Maerz beantragt, kann seine deutsche behalten.
  24. 4 points
    Bullshit. Die UK muss jetzt halt mal damit klar kommen, dass es nicht immer nach ihrem Willen geht - wenn sie denn überhaupt wissen, was sie wollen. Die UK hat uns allen doch diesen ganzen Mist eingebrockt, ich sehe keinen Grund, warum jetzt die EU den Schwanz einziehen und zurück an den Verhandlungstisch gehen sollte. Besonders nicht, wenn das Kind vorm Süßigkeitenregal nicht mal weiß, ob es lieber Bonbons oder Schokolade hätte, nur damit es Ruhe gibt, um meinen vorherigen Vergleich nochmal aufzugreifen. Es gibt zum ersten Mal weder Kirschen noch Rosinen und das ist halt für die UK ein schwer zu schluckender Brocken Realität. Und so leid es mir tut (tut's mit eigentlich nicht, aber sei's drum): Hauptaufgabe der EU ist doch der Schutz der EU und derjenigen die in der Gemeinschaft verbleiben. Wie ich das sehe, hat die EU ihr Möglichstes getan, um beiden Seiten gerecht zu werden. Aber wie gesagt, die UK will raus und dann darf sie sich nicht wundern, wenn es keine Süßigkeiten mehr gibt. Ich verstehe nicht, wie du guten Gewissens mit dem Finger auf die EU zeigen und sagen kannst, dass sie unverantwortlich handeln. Unverantwortlich ist das, was die UK-Häuser samt PM treiben, und zwar von Anfang an. Die EU hat jetzt wirklich oft genug gesagt, dass dies der beste Deal ist, den sie bieten können - nur will die UK das nicht wahr haben.
  25. 3 points
    Bezüglich Grimsby gehen die Meinungen aber etwas auseinander: Theresa May - Go Home, You’re Drunk.
  26. 3 points
    Ueber Eine Monatskarte wuerde ich mir keine Gedanken machen. Lieber die contributions des AG zum Pensionscheme erhoehen. suoyarvi
  27. 3 points
    Zwischen Mars und May ist noch der 1.April Fools day!
  28. 3 points
    Womit wiedermal klar wird:Brexit ist gleich Brexshit!
  29. 3 points
    Oh mein Gott! Laut Spon gibt es eine Brexit-bedingte KLOPAPIERKRISE! Hölle. Drohende Klopapier-Krise bei hartem Brexit
  30. 3 points
    Leider sind wir auch die falsche Adresse Dir Mut zuzusprechen, wir vermissen nämlich ganz viele unserer deutschen Freunde die alle wegen Brexshit nach Deutschland gezogen sind, und das nach Jahrzehnte langem, glücklichen, erfolgreichem Leben hier. Der Trend im DiL ist leider in die andere Richtung. 😳
  31. 3 points
    Kurze Rueckmeldung - heute gab es Post vom Home Office, AN application successful und die Paesse sind auch wieder da. Der Antrag ging Fri 25/1 dort ein, der Brief vom HO war auf Mon 4/3 datiert, insgesamt also gerade ueber fuenf Wochen. Ich denke mal mit UKVAS waere es auch nicht schneller gegangen. Das Begleitschreiben zu den PRCs kam uebrigens nicht wieder zurueck (die blauen Pappen aber schon).
  32. 3 points
    @ml4711 Wuerd ich jetzt durchziehen, die Antraege werden generell zuegig bearbeitet, und Anfang April gehen die Gebuehren weiter hoch. Empfehle aber online und UKVCS appointment, dann behaeltst Du alle Originale - also nicht per Postr
  33. 3 points
    mag ja sein, dass das Gesetzgebungsverfahren noch nicht komplett abgeschlossen ist, aber dass DE Doppelstaatsbürgerschaft hinnimmt, wenn vor dem 30.3. beantragt, scheint mir nun eins der wenigen Dinge, das bei dem ganzen Brexit-Chaos ziemlich sicher ist. Um den Punkt würde ich mir am wenigsten Gedanken machen . . . Wenn Du die Britische Staatsbürgerschaft willst, und alles beieinander hast, wenn nicht jetzt, wann dann ?
  34. 3 points
    Kurzinfo Brexit. Für Transporte und Umzüge werden ab dem 1. April Carnets (Auflistung der Güter und Anmeldung beim Zoll) notwendig. Ebenso werden die Standzeiten wesentlich länger, die Versicherung für Europadeckung und damit auch die Transporte um ca. 30% teurer. Also wer noch Sachen zum transportieren hat, sollte dies bis zum 29.März machen. Denn es ist nicht klar der Brexit aussehen wird. LG Josh
  35. 3 points
    Yep. Und vorallem nur, wenn sie gleich in der oberen Gehaltsklasse einsteigen koennen, plus 6 Wochen Urlaub, Firmenporsche, Villa in Suedfrankreich und eigenem Einhorn im Stall, bei 25 Stunden Woche und mit Hauptschulabschluss+schlechten Arbeitszeugnissen. Swindon wird jetzt uebrigens offiziell einfach aus der UK Landkarte radiert. Hat es niemals nicht gegeben, diese Kleinstadt. Und Autos wurden da auch nie hergestellt. Alles Luegen. Swindon is the new Bielefeld.
  36. 3 points
    Muß man sich nur bei der Gemeinde, bei der man als letztes gemeldet war, folgendes Formular einreichen: https://www.bundeswahlleiter.de/en/dam/jcr/56e4a94b-def6-4953-b97a-a9eec316e2b7/euwo_anlage-2_ausfuellbar.pdf
  37. 3 points
    Ich kann hier keine Parallelen erkennen, ausser dass es sich um zwei Frauen handelt. Die Persoehnlichkeiten sowie die Politik die sie machen sind fuer mich grundverschieden.
  38. 3 points
    Wenn ich darueber nachdenke, bin ich sogar froh, dass das ausgehandelte May-Deal im Unterhaus abegelehnt wurde. Dieses Deal haette nur weitere Jahre von sinnlosem Verhandeln und Diskussionen gebracht und die Unfaehigkeit an der Macht gehalten und die Unsicherheit auf mehrere Jahre einzementiert. Das Grundproblem des Brexit ist die populistische Herangehensweise an den Brexit ohne dem Volk brauchbare Alternativen zu nennen. Die im Referendum gestellte Frage war so unsinnig, wie wenn ich fragen wuerde "Sind Sie der Meinung, dass Angestellte und Selbststaendige in UK Steuern zahlen muessen?". Vielleicht haette ein gleichlautender Vertrag wie Norwegen, EFTA, oder eben gleichlautend wie die CH etwas fuer UK gebracht, so man einen Brexit wirklich wolle. An sonsten halte ich die EU Vollmitgliedschaft von UK als alternativlos. Ein UK ausserhalb der EU wird mit Sicherheit grosse wirtschaftliche und gesellschaftliche Rueckschritte mit sich nehmen und dem Populismus eine sehr glaubwuerdige Chance einraeumen. Theresa May macht das ja heute schon, indem sie aus "Vertrauen in die Politik" etwa ein zweites Referendum ablehnt staerkt sie den bisherigen Brexit-Populismus. Wir sind nun an einem Punkt angelangt, wo jemand in der Politik sachlich erkaleren muss, dass eis eine rosige Zukunft fuer UK ausserhalb der EU nicht gibt, deswegen Artikel 50 zurueckgezugen wird, und gegenueber dem Rest der 27 eine diplomatische Entschuldigung fuer die Fehltritte entsendet wird. Diese Initiatieve koennte von einem ehemaligen Regierungschef wie Tony Blair, oder einem Gordon Brown oder einem John Major ausgehen. Eines steht allerdings bisher schon fest, nie in der Geschichte hatte UK eine so schlechte Regierung, die so schlecht arbeitet, nichtmal weis was sie selbst will, dem Land so sehr schadet und weiter schaden wird, und nie war die Gesellschaft so gespalten darueber. Die bloedsden Kaelber waehlten sich ihren Schlaechter eben selber, oeder eine Knappe Mehrheit dieser Kaelber.
  39. 3 points
    Super! Und so schaut das in Googles Street View aus:
  40. 3 points
    Brexit ist bäh, TM ist bäh, die DUP ist bäh.
  41. 3 points
    Moin Marianne, ich freu mich dass ich wieder an der Elbe bin. Bin zwar im Job erheblich eingebunden und das hat Prioritaet, aber ich hab es immerhin gestern geschafft mir mal ein paar Moebel zu bestellen. Ich hatte tatsaechlich seit Oktober ueberhaupt keine Zeit. Ueber Weihnachten war die Stadt knallvoll , ich hatte das Gefuehl das aber auch jeder Daene der was auf sich haelt unbedingt die Weihnachtsmaerkte mitmachen will. Und wenn man mit mehr als 2 Leuten in ein Restaurant gehen will sollte man unbedingt reservieren. Jetzt ist Januar und es es ist ziemlich grau und kalt, aber das ist ja nix neues. Die Innenstadt ist voll von Baustellen, das nervt ein bisschen und die S-Bahn hat mich jetzt schon ein paarmal im Regen stehenlassen. Trotzdem - die allgemeine Stimmung in der Stadt ist super. Finde ich jedenfalls, wenn ich mit Freunden spreche. Das groesste Problem scheint im Moment der Wohnungsmangel zu sein. Und der Mangel an Tickets fuer die Elbphilharmonie. Und was absolute Spitzenklasse ist sind die Fischrestaurants. Endlich mal wieder einen ganzen Fisch essen der nicht totpaniert wurde. Also - auch wenn mein Boyfriend auch leidet , weil ich nicht mehr fuer ihn koche und er jetzt pendeln muss - ich bin froh wieder hier zu sein. Und freue mich schon auf die neuen Matjes und Babyschollen im Mai. Und den Spargel ! Das einzige was ich bisher vermisse sind gute chinesische Restaurants. Aber ich bin ja auch noch nicht richtig angekommen und irgendwo wirds wohl auch sowas geben. suoyarvi
  42. 3 points
    Und die arme Lizzy wird jetzt auch noch des Landesverrates beschuldigt. Wegen Maastricht 1992. Die haben jetzt alle wirklich neue Drogen zu sich genommen. Vermutlich wollen sie die auch nach der "Freiheit" in die Welt exportieren.👺 https://www.theguardian.com/politics/2019/jan/31/ukip-leader-gerard-batten-asks-queen-to-suspend-parliament-to-thwart-remain-mps Ich bin lieber neue Steuerzahlerin in Deutschland als mich von solchen Halbirren regieren zu lassen. Ernsthaft , selbst mit der Aussicht das die AKK Kanzlerin wird. Mir fallen kaum noch neue Woerter ein fuer diese Banausen. suoyarvi
  43. 3 points
    Monty Python hätte sich diese Posse nicht besser ausdenken können. EU zu UK: Nein, ihr könnt nicht aus der EU austreten, mit NI teilweise Mitglied bleiben, und trotzdem als ungeteiltes UK fortbestehen. UK an EU: Aber wir fordern das Recht dazu!
  44. 3 points
    Seufz. Warum hast du dann zweieinhalb Jahre lang gewartet? Und verschwendest immer noch Zeit mit Fragen, die hier schon 100x diskutiert worden sind?
  45. 3 points
    was viele nicht verstehen (wollen?), einschließlich vieler MPs: Der Backstop ist keine Erfindung der EU, um mal so die Britten zu ärgern, sondern das Resultat eines mühsam ausgehandelten Vertrags. Britannien hat nun mal auf eigenen Wunsch jetzt eine Aussengrenze mit der EU quer durch Irland geschaffen. Und die EU muss ja wohl irgendwie ihren gemeinsamen Markt schützen, sonst fliegt der Laden auseinander. Also?
  46. 3 points
    Weil Europa gar nicht die eigentliche Ursache des Brexitphaenomens ist, so wird ein Brexit auch keine Ruhe hier schaffen. Der hiesige Populismus, und der auf dem Kontinent hat seinen Gipfel nicht annaehernd erreicht. So sagte heute Timothy Garton Ash in einem grossartigen Vortrag an er LSE.
  47. 3 points
  48. 3 points
    Kann mich den anderen nur anschließen und dir dazu raten die Staatsbürgerschaft zu beantragen. Ich habe Britische Staatsbürgerschaft beantragt sobald ich lange genug im Land war und habe seit 9 Jahren Doppelte Staatsbürgerschaft. Sehe nur Vorteile und neben der Sicherheit, auch in so chaotischen zeiten wie gerade mit Brexit, kann ich auch Wählen. Ich persönlich finde es sehr wichtig immer den höchsten Status zu haben der geht, den damit sind politische und soziale Rechte verbunden und damit die volle Teilhabe. Womit ich mich aus sentimentalen gründen schwerer tue ist den Führerschein umzutauschen, aber in meinem borough wird er vernehrt als Addressnachweis verlangt und daher werde ich das jetzt wohl auch angehen. Schade, dass man nicht doppelte Führerscheine haben darf.
  49. 3 points
    Ich wundere mich wirklich, warum hier immer noch Fragen gestellt werden. Wer in UK bleiben will, soll den Antrag auf Einbuergerung stellen und zwar zuegig und ohne lange herumzufackeln und herumzufragen. Die Antraege werden derzeit alle durchgewunken und abgesegnet, wenn sie auch nur so halbwegs passen. Hier scheinen sie noch nicht "hostile environment" zu betreiben. Nach Austritt von UK aus der EU kann UK allemoeglichen Gebuehren gegenueber EU Buergern verlangen. UK ist dann auch nichtmehr rechtlich gebunden, EU Buergern gleiche Rechte wie den Briten einzurauemen. Auch der oberste Gerichtshof der EU kann nichts mehr sagen, da die Zustaendigkeit ueber UK entfaellt. NHS nichtmehr kostenlos, irgendwelche andere Nachweise, bis hin zu hochschnellen von Gebuehren. D.h. der Antrag auf Einbuergerung kann da sehr rasch von 1.300 auf 2.300 Pfund hochschnellen und dies ohne Vorwarnung. Wer es immer noch nicht glaubt, soll die Kosten fuer ILR sich ansehen ( fuer non-EU Buerger, etwa USA, Canada, etc... ) , da reden wir dann ueber 2.300 Pfund. Diese Groessenordungen sind in UK offenbar nicht unueblich. Dass der NHS fuer EU Buerger nichtmehr kostenlos sein wird, ist fuer mich uebrigens schon "gemachte Sache". Grund dafuer ist, dass der NHS heute schon massive Personalprobleme hat, und aus der EU dann nichtmehr so leicht rekrutieren kann. Folglich muss der NHS eingeschraenkt werden und Einteilen zwischen Citizen und non-Citizen ist das Einfachste, was ein noch so idiotischer Politiker leicht auf die Reihe kriegen kann und auch wird.....
  50. 3 points
    mit Schwiegermutter im Supermarkt.'das Klopapier ist aber teuer hier' ?
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...