Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 17.01.2019 in allen Bereichen

  1. 8 points
    Wo ist denn AfD-Land? Deutshcland kann es nicht sein, da haben die doch grad mal 13%, d.h. 87% sind nicht nicht AfD.
  2. 7 points
    Ich wohne in England der tiefsten Pampa, in den Bergen. Also wahrhaftig nicht in der Hauptstadt. Die Nachbarn in unserer Terrace stammen aus Schottland, Polen, Pakistan und Deutschland, sprachlich bunt gemischt und alle sind integriert. Zu behaupten, dass man "in UK Englisch spricht", ist unsinnig, weitab der Realitaet und ausserdem uebelst diskriminierend gegenueber allen die walisisch oder gaelisch sprechen. Walisisch ist offiziell anerkannte Landessprache. Davon abgesehen ist "welche Sprachen man auf der Strasse so hoert" kein Indikator fuer Lebensqualitaet, nur dafuer, welch geistes Kind man selber ist.
  3. 5 points
    das ist ja schon ein wenig grotesk: Freudig erregt feiert man unter großem Gegröle im Parliament dass man mit dem Beschließen von "Alternative Arrangements" für das selbst-verzockte Nordirland-Problem jetzt eine Lösung gefunden hat. Hallo? Jeder Vertrag hat 2 Partner? Vielleicht mal dort nachfragen? Was die andere Vertragspartei auf der Südseite des Ärmelkanals dazu sagt, scheint völlig egal zu sein. Was für ein Erfolg. Und wieder werden 14 Tage ins Land gehen, ohne dass was relevantes geregelt wird . . .
  4. 5 points
    Es gibt aber auch einige wenige, die im Sommer Kapuzenjacke mit Kunstfellbesatz tragen. Beides unvergesslich. Only in UK.
  5. 5 points
    Wie jetzt? In Deutschland hat jeder Deutsch zu reden und In UK jeder Englisch oder was? Erkläre das doch bitte mal.
  6. 5 points
    OMG - dieser thread stimmt mich so sentimental. So viele Namen, die heute nicht mehr dabei sind - weil aus UK weggezogen- , und zwei, die so viel für's Forum getan haben, und uns für immer verlassen haben während ihrer Zeit hier. Ansonsten: ich bleibe hier, ich bin hier zu Hause, mittlerweile auch mit British passport.
  7. 4 points
    Ich frage mich lediglich, ob Du auch zu den Leuten gehörst, die "Ausländer" zurechtweisen, weil sie sich mit Freunden oder Verwandten in ihrer eigenen Sprache unterhalten.
  8. 4 points
    Du meinst die Wahl-Manifestos der Parteien? Da stehen doch tausend Sachen drin, woher soll man denn wissen, mit welchen Punkten darin ein Wähler im einzelnen zustimmt? Und der einzelne Abgeordnete vertritt ja bisweilen auch eine gegenteilige Meinung als eigentlich im Manifesto steht?
  9. 4 points
    Nach Brexit greift das"hostile environment" auch fuer EU Buerger, d.h. man wird bei Vermieter, Bank, NHS, Jobsuche etc. um Nachweis des Aufenthaltsstatus gebeten werden und die Rahmenbedingungen koennen wie Lasse schon schreibt jederzeit willkuerlich geaendert werden, z.B. Gebuehren fuer NHS Nutzung oder begrenzte Rechte auf Benefits. Wenn du bis auf Weiteres hierbleiben willst, solltest du die Staatsbuergerschaft beantragen.
  10. 4 points
    Wer auch nur erwägt, langfristig im UK zu leben, sollte fix die britische Staatsbuergerschaft erwerben (wenn man die Bedingungen erfüllt). its a no-brainer. Alles andere ist halbgegart.
  11. 4 points
    Hallo, wenn Du vor dem Brexit-Termin kommst, kannst Du hier bleiben und arbeiten. Nach fünf Jahren hast Du dann "settled status", aber das ist lange hin. Wie es aussieht, wenn Du danach kommst und ob Du ein Visum oder eine Arbeitserlaubnis brauchst, weiss keiner. D.h. wenn Du wirklich kommen willst, solltest Du wahrscheinlich eher jetzt kommen. Wie sich Dinge politisch entwickeln, wird wohl auf Jahre hin unklar sein. Viel Glück! Simon
  12. 4 points
  13. 4 points
  14. 4 points
    Frauen haben einfach Besseres zu tun als mit ihrem Spielzeugauto im Kreis rum zu fahren.
  15. 4 points
    Ich hab denen bloß gesagt, daß das alles Quatsch ist. Aber auf mich hört ja keiner.
  16. 3 points
    Kann mich den anderen nur anschließen und dir dazu raten die Staatsbürgerschaft zu beantragen. Ich habe Britische Staatsbürgerschaft beantragt sobald ich lange genug im Land war und habe seit 9 Jahren Doppelte Staatsbürgerschaft. Sehe nur Vorteile und neben der Sicherheit, auch in so chaotischen zeiten wie gerade mit Brexit, kann ich auch Wählen. Ich persönlich finde es sehr wichtig immer den höchsten Status zu haben der geht, den damit sind politische und soziale Rechte verbunden und damit die volle Teilhabe. Womit ich mich aus sentimentalen gründen schwerer tue ist den Führerschein umzutauschen, aber in meinem borough wird er vernehrt als Addressnachweis verlangt und daher werde ich das jetzt wohl auch angehen. Schade, dass man nicht doppelte Führerscheine haben darf.
  17. 3 points
    Ich wundere mich wirklich, warum hier immer noch Fragen gestellt werden. Wer in UK bleiben will, soll den Antrag auf Einbuergerung stellen und zwar zuegig und ohne lange herumzufackeln und herumzufragen. Die Antraege werden derzeit alle durchgewunken und abgesegnet, wenn sie auch nur so halbwegs passen. Hier scheinen sie noch nicht "hostile environment" zu betreiben. Nach Austritt von UK aus der EU kann UK allemoeglichen Gebuehren gegenueber EU Buergern verlangen. UK ist dann auch nichtmehr rechtlich gebunden, EU Buergern gleiche Rechte wie den Briten einzurauemen. Auch der oberste Gerichtshof der EU kann nichts mehr sagen, da die Zustaendigkeit ueber UK entfaellt. NHS nichtmehr kostenlos, irgendwelche andere Nachweise, bis hin zu hochschnellen von Gebuehren. D.h. der Antrag auf Einbuergerung kann da sehr rasch von 1.300 auf 2.300 Pfund hochschnellen und dies ohne Vorwarnung. Wer es immer noch nicht glaubt, soll die Kosten fuer ILR sich ansehen ( fuer non-EU Buerger, etwa USA, Canada, etc... ) , da reden wir dann ueber 2.300 Pfund. Diese Groessenordungen sind in UK offenbar nicht unueblich. Dass der NHS fuer EU Buerger nichtmehr kostenlos sein wird, ist fuer mich uebrigens schon "gemachte Sache". Grund dafuer ist, dass der NHS heute schon massive Personalprobleme hat, und aus der EU dann nichtmehr so leicht rekrutieren kann. Folglich muss der NHS eingeschraenkt werden und Einteilen zwischen Citizen und non-Citizen ist das Einfachste, was ein noch so idiotischer Politiker leicht auf die Reihe kriegen kann und auch wird.....
  18. 3 points
    Seufz. https://www.gov.uk/settled-status-eu-citizens-families
  19. 3 points
    Blos hat man dort schon signalisiert, dann man UK nicht will.. 😉
  20. 3 points
    Man, ich friere mir den Arsch ab und kommt so ein Typ in Shorts, T-shirt und Flip Flops vorbei - ok das war in High Wycombe, nicht ganz so modisch (Flip Flops!).
  21. 3 points
    Oder ist TM etwa pastafarian? Wer sollte auch den Brexit in den Griff kriegen, wenn nicht das Flying Spaghetti Monster?
  22. 3 points
    indeed. Einkommenssteuer. für Familien geht das ja noch, da liegt DE im europäischen Mittelfeld, wenn man die ganzen Sozialleistungen einkalkuliert. Aber für Singles hält DE die zweithöchsten Steuern bereit (nach Belgien), stand letztens mal in der Zeitung. Naja. Dafür haben die Zahlungen der deutschen Rentenversicherung (und die werden ja z.T. durch die Einkommenssteuer kreuz-subventioniert) noch eine Menge Luft nach unten bevor sie das Niedrigst-Niveau der Staatsrente in GB auch nur in Sichtweite haben.
  23. 3 points
    https://www.stern.de/politik/ausland/brexit-fluechtling-im-interview---jeder-zweite-will-nicht--dass-du-hier-bist--8546832.html
  24. 3 points
    Das Miniwunderland in Hamburg will in 2019 auch die Insel bauen. Ich hab vorgeschlagen, die sollen gleich einen grossen Zaun mitdrumherumbauen. Machen die vielleicht. suoyarvi
  25. 3 points
    Brexit hin, Brexit her, wenn Dir Dein Beruf gefaellt, gut zahlt, und die Firma Dich gut unterstuetzt wuerde ich zugreifen (wenn ich noch jung und unabhaengig waere wie Du bist). Wer weiss das koennte eine Sprungbrett zu was groesserem sein, intern oder extern. Wenn wir wuessten wie Brexit am Ende ausgeht haetten wir schon viel Geld machen koennen. Auch nach Brexit wird es viele Opportunities geben, und London zumindest wird nicht zum Provinznest verkommen. Und wie Simon sagt vor Ende Maerz kommst Du undter EU Free Movement an.
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up