Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Klasse, Lasse. Eine potentiell explosive Diskussion ist eine Gratwanderung, herum um das Vermeiden vom Abgleiten ins "ad hominem". Frueher sagten wir bei sowas: Wer zuerst sagt "Du bist ja wirklich ein Nazi", der hat verloren. Ich hatte gestern eine Privatfuehrung durchs Ministry of Justice in Petty France. Im Ausland gilt das englische Justizsystem ja eh schon als hyper-effizient, trotz der perueckten Barristers. Da war ich erstaunt zu sehen, wie die sich trotzdem hartnaeckig zu revolutionieren versuchen. Cloudcomputing spielt da eine grosse Rolle. Cummings begegnet man da mit Selbstvertrauen, "ja, da gibts immer solche in der Regierung, die kommen und gehen". Zugang zu Spezialisten im Amt zu haben, anstatt staendig wechselnde Funktionaere, das gilt als eine gute Idee.
  3. Today
  4. Du wirst hier nicht ausgegrenzt, das ist doch ein Strohmann-Argument. Schnapsglas drehte Tinkerbellas "Geht's noch", das sie auf Deine Meinung bezogen hatte (da nicht uebereinzustimmen, ist ja wohl noch statthaft?) ins ad hominem, was Dir aber nichts ausmacht, da's ja gegen Tinkerbella ging. Als es dann auf einmal an den sowieso schon ad hominem argumentierenden Schnapsglas zurueckging, war das Geschrei auf einmal gross: was eben noch ging, ist nun gruene Meinungsdiktatur und Ausgrenzung. Meine Herren.
  5. Sehr interessant, ich hatte keine Ahnung dass das so viel Energie frisst. Die Studie von 2011 hat vielleicht noch kein 4k HDTV erfasst, also dann ist Videostreaming doch CO2-relevant. Wenn man bedenkt, wie viele Leute den halben Tag vor der Glotze hängen.
  6. Yesterday
  7. Point taken, gibt auch private. Public/private könnte auch unverschlüsselte Inhalte von Pay-TV unterscheiden. Und als Link in deinem Link ist Public Broadcasting government funded, also irgendwie doch staatlich oder ein Regierungssender, wie vielleicht in Russland. In Demokratien ist staatlicher Rundfunk nicht unbedingt Regierungsfunk. Und genau deswegen verstehe ich den Aufreger über Staatsfunk nicht. Genau wie man BRD nicht als beleidigend zu empfinden brauchte.
  8. Das ist mir zu schwarz-weiß gedacht. KFZ (darum geht es doch wohl...im Gegensatz zu Pferdekutschen, die ja auch Straßen und Wege bräuchten) sind halt eine Errungenschaft, wie auch die Eisenbahn. Und alles hat gewöhnlich zwei Seiten, wie auch Medikamente Segen & Fluch sein können (wenn man zuviel davon schluckt oder sie mit zuviel Bier einnimmt). Ich schlage vor, wir bleiben auf dem Pferd sitzen und fallen weder zur einen, noch zur anderen Seite runter: KFZ sind gut & nützlich, aber wir brauchen sie nicht für alles und können sie auch klimafreundlich betanken, ohne dafür mal wieder Flottenerneuerung zu betreiben. Alternativen können ausgebaut und attraktiver werden. Über die über die Abwägung können wir diskutieren & überzeugen, die Entscheidung aber jedem Einzelnen überlassen, so kann Demokratie m.E. ganz gut funktionieren.
  9. @KlausPW Eine Frage: was hast Du im Antrag angegeben? Da gibt es fuer duale Staatsbuerger den Abschnitt "Die Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit ist mir vor dem auf Antrag erfolgten Erwerb der ausländischen Staatsangehörigkeit genehmigt worden" und als Antwortmoeglichkeit gibt es "ja, genehmigt am" (und dann muss man ein Datum eintragen) oder "nein". Fuer die britische SB ist/war eine Genehmigung ja gar nicht benoetigt; hast Du da einfach "nein" angekreuzt?
  10. Ich finde es faszinierend, dass Diskussionen im Internet kaum qualitativ hoeher sind als in einer Kneipe oder in Raeumen, die von Google und Internet verschont sind. So ungewoehnlich sind Rundfunkgebuehren auch nicht, immerhin in zivilisierten OECD-Laendern. Richtiges "Staatsfernsehen" gibt es definitiv in Russland, ARD/ZDF wuerde ich auf gar keinen Fall so nennen. Die oeffentlich-rechtlichen verbrauchen eine Menge Geld - aber kann die Bundesrepublik tatsaechlich ohne 60+ Krimi-Serien/episoden pro Jahr ueberleben? Ohne Wilsberg, Tatort aus Muenster, Rentnercops? Werden ueberhaupt so viele deutschsprachigen Filme produziert? Fernsehen wird langsam sowieso aussterben, unter jugendlichen sinkt der Fernsehkonsum [3]. [1] https://en.wikipedia.org/wiki/Television_licence [2] https://en.wikipedia.org/wiki/Press_Freedom_Index [3] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2913/umfrage/fernsehkonsum-der-deutschen-in-minuten-nach-altersgruppen/
  11. Wie kamen wir von Trump über Greta ausgerechnet auf die Grünen? Sie haben auch vernünftige Anliegen, aber seit 2005 nicht mehr in der Bundesregierung. Da hat sich viel Frust aufgestaut und den Illusionsreaktor befeuert. Ein Blick ins Programm genügt. Sobald die an der Macht sind, fliegen die parteiinternen Fetzen. Beispiel Einwanderung: soll geordnet und mit Punktesystem ablaufen (Realo) aber ohne Abschiebungen, Obergrenzen oder Illegalisierung Undokumentierter (Fundi) und mit staatlicher Seenotrettung und sicheren Fluchtwegen (Fundi) und das geht zusammen, weil Deutschland Fluchtursachen behebt (Grössenwahn). Ähnlich bei Krankenversicherung und erschwinglichem Wohnraum. In einer Koalition mit Unionskanzler zerlegen die sich von ganz allein. Wer auch immer dann im Kanzleramt sitzt, braucht sich nur die Hände zu reiben. Es sei denn, der Kanzler hiesse Habeck.
  12. Das macht die Gruenen sicher sehr traurig. Wenn jemand Sie der der Hetze und verbreitung von Halbweisheiten beschuldigt.Ohne Substanz, ausser diesem "Leben endtaeuscht wurden oder sonstwie wenig erreicht haben." Wenn das ein Erfolgreicher schreibt, ist es sicher die Wahrheit. Nur wie misst er seinen Erfolg? Wirtschaftlich, klar, Haben vor Sein.
  13. Falsch. https://en.m.wikipedia.org/wiki/Commercial_broadcasting
  14. Das ist aber doppelt gemoppelt wie Volksdemokratie. Broadcasting ist immer public.
  15. Public broadcasting. State media is not to be confused with public-sector media, which is "funded directly or indirectly by the state or government but over which the state does not have tight editorial control." https://en.m.wikipedia.org/wiki/State_media
  16. In anglophonen Medien "state television". Wie würdest du einem Briten in zwei Worten erklären, was ARD und ZDF sind? Sehr belustigend fand ich die Reaktionen auf DDR-Bürger nach dem Mauerfall, die in Sondersendungen in ÖR-Studios von der BRD sprachen. Da wurde sofort ausgeblendet und der Moderator erklärte, sie hätten selbstverständlich die Bundesrepublik Deutschland gemeint. War das Gleiche, musste nur anders genannt werden, obwohl BRD viel praktischer war. Also nicht Staatsfunk, sondern Die öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten. Da wird einem der Mund fusselig.
  17. Weil die Gruenen unrealistische Vorstellungen haben, und wirtschaftsfeindlich denken und meistens auch aus Leuten bestehen, die im Leben endtaeuscht wurden oder sonstwie wenig erreicht haben.. Oft ist es auch eine Aufhetze im Internet mit wissenschaftlichen Halbweisheiten. Ich mag die Gruenen auch nicht.
  18. Ich benutzt auch gerne den Begriff Staatsfunk, und verstehe ihn auch mittlerweile auch so. In der heutigen Zeit sind Zwangsgebuehren nicht wirklich sinnvoll, und auch wenig demokratisch, auch wenn es dennoch immer wieder behauptet wird. Es zwingt mich ja auch niemand die FAZ oder die Welt zu abonieren, auch wenn ich vielleicht lieber eine andere Zeitung lesen will. In den Printmedien funktioniert das ja auch alles, auch mit ausgewogener Meinung und mit Meinung die grosse Gesellschaftsschichten anspricht und auch vertritt. Den Staatsrundfunk zu akzeptieren mache ich nur weil es das Gesetz es verlangt. Dennoch finde ich ihn nicht richtig. Schoen ist zumindest dass man dieses Modell Staatsrundfunk und Zwangsgebuehren noch bis heute oeffentlich kritisieren darf. Der Unterschied zur DDR oder vielleicht noch zur AfD waere dass man in deren Weltbild ( DDR zumindest ) Kritik wahrscheinlich nicht mal oeffentlich bringen darf.
  19. Daß es von diesen Gruppen verwendet wird, macht es weder falscher noch richtiger. Ich finde, man kann diesen Begriff aufgrund der Verflechtungen der Chefetagen mit den Spitzen er Politik durchaus als Polemik gebrauchen. Man könnte es natürlich auc Schwarzen Kanal, Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda oder Relotius-TV nennen, das ändert aber nichts an der Tatsache, daß eine wirkliche Neurtalität eben nicht mehr gegeben ist.
  20. "Staatsfunk" ist Pegida und AfD-Vokabular. Aber macht nur weiter so, es outet sich eben jeder selbst so gut er kann.
  21. Ich sehe da nicht rot, sondern mangelnde Prinzipentreue der Prinzipienreiter. Meinst du die Ex-KBW und -DKPler in der Parteiführung?
  22. Natürlich. Wer jetzt im Rentenalter ist, hat von der Politik von CDU und SPD profitiert. Und möchte, dass sich im letzten Lebensjahrzehnt nichts ändert. So kann Merkel verkünden, dass es beim Rentensystem keinen dringenden Handlungsbedarf gibt, weil eben die Renten bis 2029 sicher sind. Im ÖR kommt dementsprechend alles Neue erstmal schlecht weg. Die Grünen kriegten, wenn ich mich recht entsinne, in den 80ern keine so gute Kritik, dann hiess es, mit der PDS ~ Linken könne es keine Zusammenarbeit geben, bevor dann der Fokus auf die AfD schwenkte, die momentan als grösste Bedrohung des Status Quo wahrgenommen wird. Der Staatsfunk immer auf Linie. Auch in der ausländischen Presse werden die ÖR gewöhnlich als Staatsfunk bezeichnet, weil eine von den Regierungsparteien kontrollierte und Beiträge als Grundsteuer erhebende Organisation kaum zu differenzieren ist.
  23. Du hast nichts verstanden. Aber zurück zum Thema.
  24. Ausgrenzen? Einige Grenzen ziehen sich von selbst, es gibt Leute die ich auf der Strasse gruesse, aber deshalb nicht gleich in mein Haus einlade. Waehrend andere Menschen immer willkommen sind. Anders gesagt, als Rotweintrinker kann ich mit Schnaps nichts anfangen. Aber das hat mit Politik, rot, gruen,gelb oder schwarz, nichts zutun. Den letzten Rotwein habe ich mit einem CSU Gemeinderat getrunken. Ein netter aufgeschlossener libertaerer Mensch.
  25. Nachtrag - Bearbeitungszeit fuer Passantrag/Erneuerung: Antrag: 31.1.2020 - Abholungsbescheid: 21.2.2020 - also drei Wochen ziemlich zügig. Und wie gesagt duale SB war kein Problem.
  26. Das hat sie mit der SPD gemeinsam. Um die Jngwähler kümmern sich dann die Grünen. Alles arbeitsteilig organsisert bei den Blockparteien.
  27. Könnte natürlich auch etwas damit zu tun haben, dass die CDU seit Jahrzehnten vor allem die Rentner bedient.
  28. Das ist einfach nur mutwilliges Missverstehen. ÖR im der BRD und Staatsrundfunk z. B. in der DDR sind organisatorisch und auch inhaltlich grundverschieden. So jung, dass Du das nicht wüsstest, bist Du nicht mehr. Wenn Du nicht glaubst, was die Tagesschau verbreitet, liegt der Kern des Arguments vermutlich eh woanders. Im UK hat man im übrigen auch keine Wahl, ob man sich an der Finanzierung des Radioprogramms beteiligt.
  1. Load more activity
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...