26 Beiträge in diesem Thema

    Einige von euch haben ja schon gelesesen dass ich nach 10 Jahren in meiner Wohnung hier in Archway

    die Kuendigung mit einer Frist von 2 Monaten bekommen habe.  Das hat mich natuerlich umgehauen ( tut es immer noch ).

    Ich hab jetzt mal recherchiert ( nur ueber Internet und erstweilige Kommentare von 2 Solicitors ) und es ergibt sich folgende

    Situation,  von der ich bisher nix wusste.

    Mein letzter unterzeichnete Vertrag datiert von 2014  ( das war ein Assured Shorthold Tenancy )

    Ich hab danach keinen weiteren neuen Vertrag bekommen,  aber auch keine Mieterhoehung. 

    Jetzt hab ich eine Kuendigung ( Section 21 ) bekommen und soll bis 7. Mai die Wohnung verlassen.

    Recherche hat rausgeworfen das es nach einem AST ohne weitere Verhandlungen und/oder Hinweise 

    das Mietverhaeltnis in eine " periodic tenancy " umwandelt.  Also ein Vertrag  der keinen fixed term hat und entsprechend

    kurz gekuendigt werden kann.  

    Ich wurde nach Ablauf vom fixed term ( Dezember 2015 ) nicht darauf hingewiesen dass der Vertrag in ein sogenanntes "rolling tenancy"

    umgewandelt wird.  Ich hab auch nix unterschrieben.  Das scheint legal zu sein.   

    Ich wollte allen die ein Assured Shorthold Tenancy Agreement haben , nur darauf hinweisen, dass nach Ablauf des Fixed Terms ( also ein Datum )

    und ohne Erneuerung in Form von Papiervertrag , euer Mietverhaeltnis in eine periodic tenancy uebergeht und mit 2 Monaten gekuendigt werden 

    kann. 

    Also wenn ihr sowas aehnliches auch habt ( also keinen neuen Vertrag bekommen habt ) und in eurer Wohnung bleiben wollt, ist es viellieicht angebracht

    einen neuen Vertrag anzufordern.

    Ich bin ja etwas fassungslos , das man ohne schriftliche Vereinbarung sowas machen kann.  Aber das scheint UK Mietrecht zu sein. 

    suoyarvi ( angekotzt)

    3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wir haben das immer zu unserem Vorteil bewusst ausgenutzt da es dem Mieter den Vorteil von nur einem Monat Kündigungsfrist gibt. Tut mir echt leid für dich und ich hoffe das irgendwas gutes bei dir rauskommt. Ich glaube ja das immer alles aus einem "höheren" Grund passiert 

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hi Marfalda,

    das stimmt natuerlich mit der 1 monatigen Kuendigungsfrist fuer den Mieter

    Ich hab aber keine Lust mir ne neue Wohnung fuer erheblich mehr Miete in der Gegend zu mieten.

    Und noch dazu irgendwas passendes innerhalb von 2 Monaten zu finden.  Ich wohne seit 10 Jahren in 

    der Wohnung. Das ist mein Zuhause. Bis demnaechst jedenfalls.  Ich bin eben ein Gewohnheitstier und

    leide unter solchen Umstaenden. 

     

    suoyarvi

     

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mir ist das in meiner ersten Wohnung auch passiert, neuer Eigentümer und der wollte Luxussanieren. War doof, aber ansonsten empfand ich diese Bindung mit einem halben oder einem Jahr immer recht restriktiv und war eigentlich froh, dass der Vertrag dann rolling war und ich eben auch ohne großen Aufwand gehen kann.

    Jetzt kaufen wir aber unter anderem auch deshalb, weil wir es beide sicherer haben wollen und uns etwas sesshafter fühlen wollen. Und Bilder an Stellen hängen wollen, wo sie uns gefallen und nicht dahin wo schon ein Nagel in der Wand ist

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wäre jetzt nicht der Zeitpunkt gekommen, wo manche Mitforisten beweisen können, dass das englische Mietrecht dem deutschen in nichts nachsteht?

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    53 minutes ago, polarTV said:

    Wäre jetzt nicht der Zeitpunkt gekommen, wo manche Mitforisten beweisen können, dass das englische Mietrecht dem deutschen in nichts nachsteht?

    Auf keinen Fall! Noe!!!

    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    dieser rolling contract hat für beide seiten vor- und nachteile. da auch der wohnungsmarkt relativ kurzlebig ist, ist es schon gut, wenn man schnell aus der wohnung rauskommt und in die neue rein. wer möchte denn noch ein paar monate miete zahlen für eine hütte, in der man nicht mehr lebt? umziehen wird doch hier eh anders als in deutschland gehandhabt. ich wunder mich immer wieder, wie man montag wohnung anmieten und mittwoch umziehen kann oder so. falls nicht schon direkt am nächsten tag. mit familie o.O . oder ich wunder mich deshalb, weil ich zuviel kram hab...

    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Meine superschoene Wohnung (auch in Archway) wird um den 7. Mai frei, vielleicht kann das ja dein Problem loesen, suoyarvi... (2 bed, sehr netter privater Landlord) 

     

    IMG_3420.JPG

    6

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Britisches Mietrecht hat fuer beide Seiten vor und Nachteile. Ohne das hiesige Mietrecht haet ich, nach sehr schlechten Erfahrungen mit einem größeren  Mehrfamilienhaus in Deutschland, nie wieder in ein Mietobjekt investiert. Ich  habe jetzt als Besitzer von mehreren HMO und single occupancy Mieteinheiten keine Probleme mehr mich von problematischen Mietern zu trennen, und glaubt mir davon gibt es einige,  aus eigener Erfahrung  so um die 5 %.  

    Ich kann natürlich Mieter wie Suoyarvy verstehen die immer ordentlich gezahlt haben und Stabilitaet und Sicherheit suchen. Hier gibt es einigen Raum fuer Verbesserungen. Man muss aber auch verstehen das eine große Zahl von privaten Mietverhaeltnissen  Neuland fuer das britische  Rechtssystem ist. Vom ersten Weltkrieg  bis weit in die Thatcher Aera war der Staat der bei weitem groesste Landlord hier mit großer sozialer Verpflichtung. 

    Der private Vermeer war und ist nicht dafür verantwortlich 'billigen' Mietraum bereitzustellen,  dies ist Aufgabe des Staates oder von housing associations und das ist m.E. auch richtig so. Die große Aufgabe fuer Tories und Labour ist dieses fuer beide Seiten gerecht zu lösen. Die Tories haben kaum Interesse und auch Labour hat in den 13 Jahren wo Sie an der Macht waren keinen sozialen Wohnungsbau getaetigt haben. Shame on you Tony.

    bearbeitet von Leslie
    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    9 hours ago, polarTV said:

    Wäre jetzt nicht der Zeitpunkt gekommen, wo manche Mitforisten beweisen können, dass das englische Mietrecht dem deutschen in nichts nachsteht?

    Du kannst sagen, Du hast nichts neues gefunden, der Vermieter kann Dich nicht obdachlos machen :P

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 6 Minuten schrieb SNOOP:

    Du kannst sagen, Du hast nichts neues gefunden, der Vermieter kann Dich nicht obdachlos machen :P

    Wo hast du denn das her? Kann er, wenn der LL den procedures folgt - dauert ein paar Wochen und du brauchst bailiffs, wird aber staendig gemacht (leider)...

    2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    6 minutes ago, deewee said:

    Wo hast du denn das her? Kann er, wenn der LL den procedures folgt - dauert ein paar Wochen und du brauchst bailiffs, wird aber staendig gemacht (leider)...

    OK, habe es gerade nachgelesen, wenn der landlord die procedures befolgt hat, gibt es da nichts zu machen: https://www.gov.uk/private-renting-evictions/rules-your-landlord-must-follow

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    23 minutes ago, Leslie said:

    Britisches Mietrecht hat fuer beide Seiten vor und Nachteile. Ohne das hiesige Mietrecht haet ich, nach sehr schlechten Erfahrungen mit einem größeren  Mehrfamilienhaus in Deutschland, nie wieder in ein Mietobjekt investiert. Ich  habe jetzt als Besitzer von mehreren HMO und single occupancy Mieteinheiten keine Probleme mehr mich von problematischen Mietern zu trennen, und glaubt mir davon gibt es einige,  aus eigener Erfahrung  so um die 5 %.  

    Ich kann natürlich Mieter wie Suoyarvy verstehen die immer ordentlich gezahlt haben und Stabilitaet und Sicherheit suchen. Hier gibt es einigen Raum fuer Verbesserungen. Man muss aber auch verstehen das eine große Zahl von privaten Mietverhaeltnissen  Neuland fuer das britische  Rechtssystem ist. Vom ersten Weltkrieg  bis weit in die Thatcher Aera war der Staat der bei weitem groesste Landlord hier mit großer sozialer Verpflichtung. 

    Der private Vermeer war und ist nicht dafür verantwortlich 'billigen' Mietraum bereitzustellen,  dies ist Aufgabe des Staates oder von housing associations und das ist m.E. auch richtig so. Die große Aufgabe fuer Tories und Labour ist dieses fuer beide Seiten gerecht zu lösen. Die Tories haben kaum Interesse und auch Labour hat in den 13 Jahren wo Sie an der Macht waren keinen sozialen Wohnungsbau getaetigt haben. Shame on you Tony.

    ja, genau aus dem Grund nervt es mich wenn immer ständig über die Tories geschimpft wird, die sind ja auch daran Schuld wenn morgen mein Klo verstopft ist!

    was hat den Labour zum sozialen Wohnungsau beigetragen und zur Erstellung von Schulplätzen?

    Wenn die ihr Zeug ordentlich erledigt hätten, müssten jetzt nicht die Alarmglocken in allen Richtungen schallen! 

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Und das hat jetzt mit suoyarvi's Situation nichts zu tun, und es waere schoen, wenn dieser Faden nicht auch noch in einen Brexit-Faden ausartet.

    suoyarvi, ich hoffe du hast schon eine neue Wohnung gefunden, tut mir wirklich leid, dass dein LL dich da so ruebergezogen hat.

    5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Vielen Dank fuer eure Antworten.  

    Ich hab noch nix  neues gefunden, weil ich auch noch nicht wirklich gesucht habe. Ich hab ja im Moment keinen Job ( ausreichend Geld vorhanden ) und muss  mir ueberlegen ob ich eventuell nach Deutschland zurueckgehen moechte.   Im Moment haben meine Bewerbungen Prioritaet und im schlimmsten Fall wird es so sein, dass ich meine Moebel kurzfristig einlagere und aus dem Koffer bei meinem Freund wohnen werde. Solange bis ich entweder hier in London wieder Arbeit habe oder in Deutschland ( hab mich vor lauter Panik vor 3 Tagen fuer eine Stelle am Aermel der Welt in Bayern beworben)  :o

    Aus dem Koffer wohnen bei meinem Freund ist eigentlich die schlechteste Variante, weil die Wohnung sehr klein ist und wir uns vermutlich in kuerzester Zeit auf den Senkel gehen werden.  

    Auch wenn ich Leslies Argumente verstehen kann ( ich hab auch mal in D vermietet, aber ohne Probleme ) kann ich wenig Sinn in diesen extrem kurzen Kuendigungsfristen sehen.  Was machen denn um Himmels willen Familien mit Kindern die irgendwo an einer Schule sind.  Und dann koennen die jedes Jahr sich ne neue Huette suchen ?  Jedesmal agency fees bezahlen ? Und sich eine neue Schule suchen ?

    Nee , irgendwie muss sich da was aendern.  Hier koennen ja - je nach Marktlage - jedes Jahr die Leute ihre Wohnung verlieren, weil die AST ja immer nur fuer 12 Monate rausgegeben werden.  Und 2 Monate Kuendigungsfrist finde ich wirklich extrem kurz.

    Mal gucken was jetzt mit meinen Bewerbungen passiert.  Vorteil nach D zurueck: bessere Wohnungsbedingungen und ich waere mal wieder in D rentenversichert und koennte mich besser um meine Mutter kuemmern. Nachteil: Long-distance Beziehung.

    Vorteil London: flexibler Jobmarkt , keine Long-Distance Beziehung, ISA's,  steuerfreie Pensionschemes.  

    Nachteil London:  Schuhboxappartements , teure Quadratmeter, Brexit 

    In spaetestens 14 Tagen muss ich dann mal ne Muenze schmeissen.....    AAArghhh !

    suoyarvi

     

     

      

     

     

     

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich drücke Dir die Daumen! Ich bin damals auch aus allen Wolken gefallen und hätte mein Chef nicht verfrüht einer Vertragsverlängerung zugestimmt, ich hätte keine Wohnung gefunden (hatte zu dem Zeitpunkt nur noch 4 Monate Arbeitsvertrag übrig und da kriegt man keine Wohnung...)
    Nun ist in Manchester der Wohnungsmarkt noch relativ moderat, in London und Umgebung muss das wirklich schlimm sein - ich wünsche Dir nur das Beste!

    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Aus dem Grund sind alle die es sich leisten (oder nicht ) können so  obsessed mit kaufen...

     

    dir auf jeden Falles gute und die richtige Entscheidung 

    bearbeitet von marfalda1
    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Danke Marfalda !

    Ja, die Kaufobsession ist wirklich ausgepraegt in diesem Land und wahrscheinlich auch gewollt. Stellt Euch mal vor was die an Stampduty verlieren, wenn die Mieter nicht mehr kaufen wollen.  Deswegen werden wahrscheinlich die Mieterrechte nicht gestaerkt.

    Fuer mich kam ein Kauf nie in Frage, nicht wegen Geld, aber wegen der schlechten Wohnqualitaet , Willkuerlichkeit vom Council und richtig echt gehoert einem so ne Butze auch nicht ( leaseholds ). Ausserdem finde ich Schulden echt doof.  Mein BF hing mir vor ein paar Jahren in den Ohren mit " you need to buy a flat" . Vielleicht haette ich doch auf ihn hoeren sollen.  Hmm. Jetzt ne Wohnung kaufen, ohne Job ne Mortgage zu bekommen ist nicht drin. Deposit haette ich.  

    Entscheidung,  ob UK oder D faelle ich in den naechsten 14 Tagen.  ( Grusel )

    suoyarvi

     

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    26 minutes ago, suoyarvi said:

    ...und richtig echt gehoert einem so ne Butze auch nicht ( leaseholds )...

     

    wenn man freehold kauft schon!

    alles Gute für Deine Entscheidung.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wobei es hier mal in UK besser ist was die Rechte von Leaseholdern angeht im Vergleich zu Erbpacht. 

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Als wir nach Häusern geschaut haben, hätte man nach der 2 Jahre Wartezeit, freehold zum Teil für unter £1000 kaufen können. Aber ich hab da auch schon andere Zahlen gelesen.
    (Wir hatten Glück und haben freehold gefunden.)

    Ich glaube TSB hat nicht ganz so strenge Kriterien für die Kreditvergabe?
    Vllt kannst Du was mit Deinem Freund zusammen finden?

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    17 hours ago, Mar.Ion said:

    Ich glaube TSB hat nicht ganz so strenge Kriterien für die Kreditvergabe?
    Vllt kannst Du was mit Deinem Freund zusammen finden?

    Die Anzahl der Banken, die mortgages an Leute ohne Einkommen vergeben, ist gleich Null.

    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich glaube Marlon meinte, wenn man mit dem Freund zusammen kauft.

    Wenn das Gehalt des Freundes ausreicht, geht das schon.

    Deposit ist ja wie vom threadersteller erwähnt auch vorhanden.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    18 hours ago, Mar.Ion said:

    Als wir nach Häusern geschaut haben, hätte man nach der 2 Jahre Wartezeit, freehold zum Teil für unter £1000 kaufen können. Aber ich hab da auch schon andere Zahlen gelesen.
    (Wir hatten Glück und haben freehold gefunden.)

    Ich glaube TSB hat nicht ganz so strenge Kriterien für die Kreditvergabe?
    Vllt kannst Du was mit Deinem Freund zusammen finden?

    TSB kannst du getrost in der Pfeife rauchen

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


    Jetzt anmelden

    Google Werbung