32 Beiträge in diesem Thema

    Zurück in Deutschland seit 6 Monaten. Und trotzdem ich mach mehr Fehler und trete in mehr Fettnäpfchen als man sich vorstellen kann.

    - Sportverein: nur dem Trainer und nicht allen Eltern die Hand gegeben.

    - Sohn am WE zum Kindergeburtstag und nicht zum Match geschickt, nun grüßte Trainer gar nicht mehr

    - im Sportverein gefragt, ob duschen für die kids mandatory ist

    - wg Konzert in der Musikschule meiner Tochter gefragt, ob ich Karten kaufen muss. Nun macht sich die Lehrerin Sorgen, dass das Konzert nicht meinen Ansprüchen genügt

    - beim Arzt das Schild übersehen, dass ich nur nach Aufforderung vortreten darf. Verbaler Rüffel und indignierter Blick.

    - mich auf den falschen Stuhl gesetzt, Wartestuhl für Laborpatienten. Nochmal Rüffel und Blick

    - in Wohnstrasse auf falsche Fahrbahnseite geparkt 

    no major events but it sucks

     

    5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Der Titel erinnert mich an meine erste Zeit in GB.

    Ich musste da ein oder zwei Mal beim ARO vorstellig werden:

    ARO = Aliens Registration Office !!!:rolleyes:

    Als Beweis habe ich noch die blaue Karte mit dem ARO Stempel.

    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    hast doch alles richtig gemacht. weiss gar nicht was du hast? naja, das parken entgegen der Fahrtrichtung kann man mal ignorieren dabei.

    wurdest du eigentlich jemals bei den Behörden gefragt, ob du deutsch bist? das bin ich hier naemlich die ersten 6 Monate durchlaufen... war schon gruselig. aber ich habe mir angewoehnt, mich laut fuer meine guten deutschkenntnisse zu loben :ph34r:

    4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich befürchte Du bist einfach zu einge-englischt-was Du für Alien haelst ist doc die normale, deutsche, berühmte Direktheit. Augen zu und durch. Viel Glück. :icon_top:

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Andere Länder, andere Sitten. Selbst innerhalb der Länder kann es unterschiedlich sein.:rolleyes: 

    Find ich auch gut, denn Einheitsbrei will auch keiner. Fehler machen auch Leute, die noch nie ihre Heimatstadt verlassen haben. Unfreundliches Personal gibt's auch überall :P

    Ich glaube, du leidest eher am 'eigentlich will ich wieder zurück' Syndrom, kenne ich aus der Zeit, als ich unfreiwillig nach 12 Jahren Spanien wieder in D gelandet war.

    Entgegen der Fahrtrichtung parken... da war doch was....

    @Danije, da bin ich auch manchmal überfragt- mein Kind hat eindeutig britische Vor-und Nachnamen, und neue Lehrer sind immer ganz baff, dass sie keine deutsch Muttersprachlerin ist. (ich sag nur Artikel und Fälle). Und ich werde bei Behörden manchmal gefragt, ob ich alles verstehe. Verdrehte Welt, macht mir aber nix.

    2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    vielleicht sieht sie einfach deutsch aus? :D sie wird vermutlich super in die Klasse integriert sein, dass man sich kaum fragt, wo der name bzw. wo das kind herstammt. Gott bin ich froh, das bei den maedels nicht durchmachen zu muessen. nur beim mann :LOL2:

     

    @enjoy wie machen sich die Kinder denn generell im neuen land? mal von match verpassen abgesehen? ;) 

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    10 minutes ago, Danije said:

    vielleicht sieht sie einfach deutsch aus? :D sie wird vermutlich super in die Klasse integriert sein, dass man sich kaum fragt, wo der name bzw. wo das kind herstammt. Gott bin ich froh, das bei den maedels nicht durchmachen zu muessen. nur beim mann :LOL2:

     

    @enjoy wie machen sich die Kinder denn generell im neuen land? mal von match verpassen abgesehen? ;) 

    Na gut, 183 cm, Kleidergroesse 38, blond & blauäugig. Morgen vor 17 Jahren in Dumfries geboren. Besteht natuerlich auf schottisch rather than british or english :P

     

    2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Haha, einiges liegt mit Sicherheit daran, dass Du in (aggro-)Berlin bist. Hart aber herzlich... weißt Du doch. 

    2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wäre in Süddeutschland, wo ich herkomme kein bißchen anderst!

    Ich hatte das ja im Faden von Konstantin schon angesprochen!

    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    18 minutes ago, AnnaLondon said:

    "Anderst" wär's sicherlich nicht. Stimmt. 

    und schon wieder werde ich blöd angemacht! 

    Ich lebe hier schon eine ganze Weile, da kann das schon mal passieren, das man Fehler in der Muttersprache macht!

    Aber auch so, ich könnte ja Legasteniker sein, weißt Du das ob ich behindert bin oder nicht?

    -2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Du musst echt mal tief Luft holen und den Computer ne Weile zu lassen. Du suchst in den Krümeln nach vermeintlichen Anfeindungen, das kann nicht gut gehen auf dauer. Einfach mal Abstand nehmen und wenn du übermorgen wieder reinliest, siehst du, dass du dich über nichts und wieder nichts geärgert hast. Echt. Lass gut sein. 

    5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    On 13/03/2017 at 9:55 AM, enjoy said:

    Zurück in Deutschland seit 6 Monaten. Und trotzdem ich mach mehr Fehler und trete in mehr Fettnäpfchen als man sich vorstellen kann.

    - [...]

    no major events but it sucks

    Nach drei Monaten zurueck in Deutschland faellt mir auf wie negativ manche Deutsche oftmals sind, vermutlich merken sie es nicht mal - das bin ich aus den letzten 12.5 Jahren nicht gewohnt. Das merkt man zum Beispiel auch in den Brexit-Threads hier im Forum. Doomsday-Szenarien sind da nicht selten, und das zieht dann alle anderen runter. Egal ob man mich hier nach der Wohngegend, Internetverbindung, Arzt, Job oder Krankenkasse fragt, es gibt immer irgendetwas auszusetzen, oft basierend auf Hoerensagen von Dritten. Beispiel:

    F: "Was hast Du denn fuer einen Internet-Provider?"

    A: "Ich nutze ABC"

    F: "Ach, das ist in Deiner Wohngegend voll schlecht."

    A: "Also, ich habe bisher keine Probleme, wie kommst Du darauf?"

    F: "Das hat mir ein Bekannter erzaehlt, dessen Freund da wohnt"

    A: "Ich habe einen 120MBit-Anschluss und bekomme zu jeder Tageszeit i.d.R. ueber 100MBit."

    F: "Das ist bestimmt die Ausnahme..."

    Und so geht das quasi bei allen Themen. Das ist schon irgendwie nervig, vieles wird einfach nur schlecht geredet.

    3 minutes ago, SNOOP said:

    und schon wieder werde ich blöd angemacht! 

    Ich lebe hier schon eine ganze Weile, da kann das schon mal passieren, das man Fehler in der Muttersprache macht!

    Man koennte da auch einfach drueber stehen, ein virtuelles Smiley einfuegen, mitlachen, schliesslich macht jeder Fehler, und gut ist.

    8

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    haha, wie lustig Thomson!

    genau wegen solchen Leuten bin ich aus Deutschland abgehauen, diese deutsche Kleinkariertheit ist nicht zum aushalten!

    -2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    14 minutes ago, Suseschwester said:

    Du musst echt mal tief Luft holen und den Computer ne Weile zu lassen. Du suchst in den Krümeln nach vermeintlichen Anfeindungen, das kann nicht gut gehen auf dauer. Einfach mal Abstand nehmen und wenn du übermorgen wieder reinliest, siehst du, dass du dich über nichts und wieder nichts geärgert hast. Echt. Lass gut sein. 

    Ich lese hier schon seit 10 Jahren mit und sage nun einfach was ich mir schon die ganze Zeit so gedacht habe!

    Freedom of Speech!

    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    20 minutes ago, SNOOP said:

    haha, wie lustig Thomson!

    genau wegen solchen Leuten bin ich aus Deutschland abgehauen, diese deutsche Kleinkariertheit ist nicht zum aushalten!

    Snoop: Die Schwester hat's Dir lieb gesagt-Du willst es einfach nicht hören. Du nervst. Lies Dir doch mal Deine Beiträge durch: Da ist nix Behindertes, da ist keine Meinung, Du führst nix aus, erklärst nix, da ist einfach nix! Ausser bloede Kommentare ohne Zusammenhang, irgendeine Wut die ich weiss nicht woher kommt und wohin gehört aber echt absolut NIX mit den Unterhaltungen und Debatten zu tun hat auf die Du so bitter reagierst-das ist nicht Freedom of Speech-das nervt einfach nur. Zur Erinnerung: Wir sind's: Das liebe DiL. Wir wollen uns einfach nur unterhalten und 99% der Leute hier will niemandem was, auch Dir nicht und will auch keine Wutanfälle, Polemik oder sonst wie gearteten Kommentare die nur darauf aus sind andere blöd anzumachen oder defensiv auszuschlagen. 

    Es mag an Dir vorüber gezogen sein: Der Thomson ist garantiert niemand der eine Art an den Tag legt die nervt. Der hat seine Zeit hier konstruktiv, hilfreich und höflich verbracht und ist entsprechend beliebt.

    Wie wäre es wenn Du einfach mal aufhörst aus der Hüfte zu schiessen und einfach mal nachdenkst bevor Du schreibst, womöglich sogar mal überlegst ob es zum Thema beiträgt? Informativ ist, lustig, menschlich oder sonst wie relevant. 

    Wir sind hier doch nicht bei Jeremy Kyle! Mannmannmann!  :icon_warumnur:

    8

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    8 minutes ago, claudiad said:

    Wie wäre es wenn Du einfach mal aufhörst aus der Hüfte zu schiessen und einfach mal nachdenkst bevor Du schreibst, womöglich sogar mal überlegst ob es zum Thema beiträgt? Informativ ist, lustig, menschlich oder sonst wie relevant.

    Danke! Das wurde ihr ja schon mal gesagt, dann verschwand sie eine Weile und nun schlaegt sie wieder mit voller Wucht auf. Ich bin nur froh, dass du es gesagt hast, sonst bin ich wieder der boese Bully :ph34r::D.

    Thomson, du gewoehnst dich bestimmt bald ein, und vielleicht hilft deine englische Art auch diese leicht negativen Anwandlungen zu aendern? Dein Beispiel mit dem Internetprovider oben zum Beispiel: wenn du mal so ein Thema hast, dann sei positiv, vielleicht aendert sich das Mindset deines Gegenuebers dann recht schnell. 

    bearbeitet von Mareike79
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    9 minutes ago, Mareike79 said:

    Thomson, du gewoehnst dich bestimmt bald ein, und vielleicht hilft deine englische Art auch diese leicht negativen Anwandlungen zu aendern? Dein Beispiel mit dem Internetprovider oben zum Beispiel: wenn du mal so ein Thema hast, dann sei positiv, vielleicht aendert sich das Mindset deines Gegenuebers dann recht schnell. 

    Ich arbeite dran. ;) Ich kann enjoy's Erfahrungen mit den kleinen Details da echt nachvollziehen, im Prinzip ist das auch ein wenig witzig zu beobachten. Noch ein Beispiel: ich gehe drei Mal die Woche joggen, und aus meiner Wohngegend in England war ich es gewohnt, dass sich Jogger da gegruesst haben, wenn sie sich begegneten. In London ist das vielleicht anders, weil es da einfach viele Runners gibt, aber auf dem Land war das schon so. Bei meinen ersten Joggingrunden hier haben mich andere Jogger entgeistert angeschaut, wenn man sie unterwegs gruesste. Mittlerweile gruessen mich einige, denen man regelmaessig begegnet, auch schon mal zuerst. Small victories. :)

    9

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Die sind die Nettigkeiten nicht gewoehnt glaube ich. Aber siehst du: small victories. Ich sehe schon du krempelst die alles um! :D

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb AnnaLondon:

    "Anderst" wär's sicherlich nicht. Stimmt. 

    Das ist Schwäbisch und das heisst anderscht, so isses.

    4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Just now, Hafi said:

    Das ist Schwäbisch und das heisst anderscht, so isses.

    Ebent. :rolleyes:

    3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 48 Minuten schrieb claudiad:
    vor einer Stunde schrieb SNOOP:

    haha, wie lustig Thomson!

    genau wegen solchen Leuten bin ich aus Deutschland abgehauen, diese deutsche Kleinkariertheit ist nicht zum aushalten!

     
     
     

    Snoop: Die Schwester hat's Dir lieb gesagt-Du willst es einfach nicht hören. Du nervst.

     
     
     
     

    Wobei man jetzt wirklich nicht nach jedem Beitrag auf SNOOP schießen muss. Im hier monierten Fall hat sie einfach auf eine Anekdote von Thomson reagiert und zugestimmt, dass die von Thomson beschriebenen Menschen auch sie nerven.

    Wenn sich hier nicht so viele so gern mit SNOOP streiten würden, hätte sie schon längst die Lust verloren und würde mit ihrer urdeutschen Art anderswo anderstwo nerven.

    bearbeitet von Thomas aus Franken
    4

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    14 hours ago, Thomson said:

    Mittlerweile gruessen mich einige, denen man regelmaessig begegnet, auch schon mal zuerst. Small victories. :)

    ohja! da kann ich mithalten. fand ich hier auch sehr verstoerend, denn selbst in der Kita wurde nicht von anderen Eltern gegruesst, selbst wenn die Kinder die gleiche Gruppe besuchten... DAS klappt mittlerweile. Bin mir aber leider auch zu 100% sicher, dass es wieder aufhoert, sobald wir umziehen.

    mein mann machte neulig eine andere schaurige Bekanntschaft mit "deutschsein". der deckt gerade ein haus neu ein und nebenan kam ein altes oemchen raus und fragte den chef, ob er Ahnung von Fenstern haette. der winkte ab mit einem rauen "ich bin doch kein Tischler" und liess das oemchen stehen. mein mann, sozial wie er ist, wies seinen Chef daraufhin, dass das oemchen augenscheinlich nur mal 5 Minuten schnacken wollte. die plumpe Antwort war "ich weiss ich weiss, aber da hab ich echt keine Lust drauf!" Da kann ich nur hoffen, dass sich mein Mann doch wieder selbstaendig macht und auch hin und wieder ein offenes ohr fuer nachbarsoemchen hat... die bringen naemlich nebenbei erwaehnt auch jobs.

    5

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @Thomson

    Stichwort grüßen: Meine Mutter wohnt quasi auf dem Dorf. Da ist es schon üblich das man ständig gegrüßt wird - was mich dann bei jedem besuch etwas irritiert. Ich denk mir dann immer "kennst du den/die?" dann fällt wieder ein "ach ja, Kuhdorf". Ist halt in Deutschland auch nur ein Unterschied zwischen Stadt und Dorf/Land.

    2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


    Jetzt anmelden

    Google Werbung