Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
talex

Deutsche Botschaft London - Passport - Reisepass

    2 Beiträge in diesem Thema

    Kurz ein Bericht meines Besuchs heute bei der deutschen Botschaft.

    Grund: Reisepass läuft in 8 Monaten ab, und man möchte ja immer einen haben der mind 6 Monate gültig ist (USA/Asien etc).

    Termin vor 10 Wochen online über die Website gemacht. http://www.london.diplo.de/
    Genauer: http://www.london.diplo.de/Vertretung/london/en/07/Passport/EU__over__18__seite.html

    BEstätigung via Email erhalten.

    Termin auf 9 Uhr, Ankunft Botschaft 8.30. Schlange Außen von ca 15 Leuten.
    Artig angestellt und bei Pos 1 angekommen, wurde mein Name auf der Liste abgehakt.
    Tasche auf machen, Handy zeigen und Handy vor den Augen des Personals ausschalten.

    Dann wurde Eintritt gewährt.

    Zettelchen ziehen,bzw gezogen und ausgehändigt bekommen und gemerkt dass man trotz wochenlanger Vorbereitung die 71 GBP nicht in Bar dabei hatte.
    Rückfrage nach dem näcshten ATM, wieder raus.. um die Ecke 4min Fussweg zur BArclays Bank.

    Zurück am Eingang, ohne wieder in der Schlange stehen zu müssen (25 Leute) , kurzer Taschen / Handycheck, zurück ins Warme Stübchen.

    Glück gehabt, meine Nummer wurde noch nicht aufgerufen, .. es war ein wohl ruhiger VOrmittag, 8 Leute waren noch vor mir an 2 Passport - Schaltern.
    (Schalter 3 wurde für interne ABrechnungsdinge genutzt)

    20min Wartezeit

    Perso Original, Perso Kopie, Antrag Original, ANtrag Kopie, Wohnortbestätigung Original (Council Tax, bill etc), Wohnortbestätigung KOpie, Abmeldebestätigung D, Abmeldebestätigung D Kopie, Geburtsurkunde Kopie, Geburtsurkunde *hust* Scan, 2 hässliche identische Passfotos nach Vorgabe.

    Kurz alles abgehakt, und durchgegangen.
    Kärtchen mit Anschrift ausgefüllt (Benachrichtigungskarte wenn Pass fertig (6-8 Wochen))
    Beide Zeigefinger ABdruck genommen

    und artig bestätigt die Original Geburtsurkunde bei Abholung des Passes vorzulegen.

    Weiter zum Bezahlschalter, 6min Warten, 71GBP zahlen und die Embassy verlassen.

    Die Wartezeit kann etwas unangenehm werden ohne Handy.. Buch etc mitnehmen.


    evtl hilft dem Einen oder Anderen
    3

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mir graut schon wieder vor dem naechsten Mal, wenn mein Pass oder der meiner Kinder ablaeuft.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


    Jetzt anmelden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
    Folgen diesem Inhalt 0

    Google Werbung



    • Beiträge

      • Danke dir für die Links, Caterer com hatte ich auch schon gefunden... Unterschied ist ja schon dass hier von 48 Stunden pro Woche meistens ausgegangen wird, das waren bei mir schon Überstunden. Also reich wird man in London als Koch eher nicht wenn man die Fixkosten abzieht die ja doch ziemlich teuer sind. Bin zum Glück nicht der Kneipengänger und Partyheld sonst würd ich hier mit Minus rauskommen.  Werde jetzt mal ein Jobgesuch aufgeben und sehen was passiert....und in der Zwischenzeit mein Englisch verbessern.    
      • Ich denke mir bei den ganzen Umfragen ob das Volk diesem und jenem zustimmt ja schon immer die verstehen doch gar nicht wozu die da ihre Meinung abgeben. Spätestens nach dem nächsten Urlaub in Spanien wenn man dann auf UK Boden in die "Zollfalle"/Einfuhr-VAT läuft fängt das geheule an ... Ich bin wie weiter oben mal einer anmerkte ebenfalls kein Freund davon Menschen zu sagen ihr seid doch alle dumm/rechts/what ever. Aber praktische Beispiele was diese  Entscheidungen bedeuten fehlen. Ebenso fehlen praktische Beispiele warum die Wirtschaft Zuwanderung braucht (Stichwort: irrglaube der fixen Kuchengröße) und warum das eine Relevanz für den britischen Fabrikarbeiter hat. Wenn man normale Menschen ohne Informationen über sowas entscheiden lässt kann man sich auch profesionelle Piloten sparen. Ich habe auch eine wage Idee wie so ein Flugzeug funktioniert, wer braucht da schon Experten.
      • Habe ich schon vor ein paar Tagen angemerkt: Warum rechnet keiner mal vor, was das alles für den Normalobürger bedeutet. Die Wirtschaftbosse heulen sich vor dem parlamentarischen Ausschuß aus, aber keiner traut sich den Mund laut aufzumachen, aus Angst von der Billigpresse niedergemacht zu werden. Der Nuthall spricht ja von Krieg gegen das Volk. Das ist  einfach unakzeptabel, dass solche Parolen ständig wiederholt werden. IDS war ja heute sichtlich mitgenommen bei seinem Auftritt in der BBC. Dem dämmert es wohl, dass der aalglatte Durchmasch nicht mehr möglich ist. BTW Ich habe den Link schon weitergeleitet. Mein Beitrag reicht sicherlich für einen Eimer Kleber mehr
      • Eine ganz kleine Korrektur: Immigration & PR werden vom Home Office verwaltet (Innenminsterium) und nicht vom Foreign Office (Aussenministerium). Good luck mit der Nachforschung!
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen