stonki

Wir basteln uns einen CV

    1.113 Beiträge in diesem Thema

    @jula

    ich wuerde schreiben:

    Name:

    und nicht, name, first name. die werden schon merken, welcher dein vornahme ist. ;)

    @martin

    dann PM oder email mich halt mal. oder ich bin auch immer im AIM zu erreichen ;)

    :)

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    [quote="aivlis"] Deswegen halte ich es für schwierig ihn als telefonische Referenz anzugeben. (sorry wenn das jetzt alles ein wenig off-topic war)[/quote]
    ich wuerde an deiner stelle ein schriftliches zeugnis/referenz ersuchen - die kannst du dann uebersetzen lassen (und musz gar nicht eine beglaubigte uebersetzung sein).

    ich habe mir das mal gestern ueberlegt - bin seit ueber 4 jahren im gleichen buero und falls ich mal weg wollte, haette ich auf jeden fall eine referenz. aber meine zwei referenzen von vor 4 jahren kann ich wohl nicht mehr auffuehren, da die mich vielleicht schon vergessen haben. also ist schriftlich vielleicht doch nicht ganz dumm :) - fuer die zukunft.
    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das mit den Key Skills und Erklaerungen zur Person und den Ambitionen finde ich persoenlich schoener im Anschreiben aber mir ist klar dass das nicht jeder Personalheini genauso sieht. Es erscheint mir einfach komisch' date=' als menschliches Wesen seine "features" so aufzuzaehlen, wie die eines elektrischen Kuechengeraetes, ohne dass sie im Kontext eines Briefes stehen.

    [/quote']

    Das gilt leider oft fuer eine gesamte Bewerbung, dieses kuenstliche Aufzaehlen von Features. Es ist halt einfach schwierig, alle wichtigen Sachen kurz und praegnant rueberzubringen, denn wenn es zu lang wird, dann liest es keiner. Und ein cover letter sollte ja auch nicht unbedingt mehr als eine Seite haben. Ich benutze selbst und habe auch schon in etlichen anderen Lebenslaeufen den Abschnitt "skills profile" gefunden. Darin sind dann (z.B. in meinem Falle) oft so Dinge enthalten wie Computer- und Softwarekenntnisse, Kennnisse von Spezialsoftware aus meiner Branche, Programmierkenntnisse, aber auch Faehigkeiten/Fertigkeiten im Bereich Praesentationen, Kommunikation, Rethorik, Organisation, Teamfaehigkeit, usw., evtl. auch Fuehrerschein und andere Lizenzen (z.B: 007 *g*), die man so hat. Da ich mich auch ueber Recruitment Companies beworben habe (Achtung, das ist was anderes als Job Agency), bekam ich auch Feedback ueber meine Bewerbungen zurueck (ich musste im Gegenzug auch ueber die Firma auf der anderen Seite etwas schreiben - eigentlich eine ganz gute Errungenschaft, wenn man etwas Feedback bekommt), und so habe ich erfahren, dass z.B. dieses skills profile gut ankam. Bei Shell, wo sich ein Kollege von mir beworben hat, waren sie z.B. ganz erstaunt, dass er nur am Rande erwaehnte, auf internationalen Tagungen Praesentationen gegeben zu haben. Solche Dinge sind eben wichtig heutzutage (communication skills) und das passt dann auch ins skills profile. Man sollte es natuerlich nicht uebertreiben und bei der Wahrheit bleiben, das ist klar. :wink:

    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    ich habe mir das mal gestern ueberlegt - bin seit ueber 4 jahren im gleichen buero und falls ich mal weg wollte' date=' haette ich auf jeden fall eine referenz. aber meine zwei referenzen von vor 4 jahren kann ich wohl nicht mehr auffuehren, da die mich vielleicht schon vergessen haben. also ist schriftlich vielleicht doch nicht ganz dumm :) - fuer die zukunft.[/quote']

    Ich weiss nicht, ob das letztendlich wirklich hilft - auch wenn es sicherlich beruhigend ist, so etwas zu haben :wink: Normalerweise sollten Referenzen aber nicht zu alt sein und Auskunft darueber geben koennen, was Du die letzten Jahre so gemacht hast, nicht was Du vor 15 Jahren gemacht hast *g*. Menschen aendern sich ueber die Jahre...

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    hi,

    also ne schriftliche referenz ist natuerlich immer besser als garkeine. da heutzutage mit copy+paste aber fast alles gefakt werden kann vertrauen die hr nicht mehr auf schriftliche refrenzen !!!

    juergen

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    hier mein neuer cv nach 100maliger überarbeitung!
    freu mich über critics!
    eure jule

    http://rapidshare.de/files/3805369/CV_von_jule.htm.html

    einfach auf free drücken und dann cv_julia
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hi Julia,

    Zwei kurze Tips:

    1. Die Anordnung der Anfuehrungszeichen ist nicht einheitlich, wuerde ich ueberarbeiten damit es kosmetisch besser rauskommt.

    2. "putting in order" wuerde ich als Order processing uebersetzen.

    Andere haben bestimmt noch mehr Tips!

    Liebe Gruesse + much success ;)

    Anke

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ohne jetzt alles durchzulesen was andere kommentiert haben.

    1. Name & Titel ganz oben. Dh. zB.John Smith MBA

    Curriculum Vitae ist ueberflussig.

    2. Profile ist gut, 'mission statement sehr amerikanisch'

    3. Sofort danach mit dem derzeitigen Job anfangen und 'achievements' in jeden Beruf einbauen

    4. Gymnasium ist fuer Englaender eine Turnhalle. Grammar School waere so etwa das Equivalent, oder auch College.

    Grundschule usw nicht relevant

    5. Hobbies & Interessen sind eher fuer Leute die noch nicht so viel auf dem CV haben, es sei denn man hat aussergewoehnliche Hobbies

    Ob 2 oder 3 Seiten kommt auch ganz auf den Karriereweg an. Bis zu 3 Seiten sind ok, aber nicht bei einem 20 Jaehrigen, es sei denn freelancer.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    @jula

    Vorsicht, ich setzt mich jetzt etwas sehr kritisch mit Deinem CV auseinander. Ich habe keine Ahnung worauf Human Resources im wirklichen Leben so achten und meine KOmmentare sind meine persoenliche Meinung....also keine Gewaehr.

    Also, wenn ich Englischer Muttersprachler waere wuerde ich die Haelfte Deines CV nicht verstehen!

    Was ist das Bundesoberstufenreal -Gymnasium in St.Pölten? Entweder Du uebersetzt immer in der Ueberschrift (wie bei "University of Vienna") und nennst den Deutschen Namen in Klammern oder Du ueberschreibst immer mit dem richtigen Namen und erklaerst unten in Klammern erlaeuternd das Equivalent dazu). Das Gleiche gilt fuer die Hauptschule, wobei ich da Michelle's Ansicht nicht ganz teile weil ich meine dass Du noch recht jung bist und es daher vielleicht doch ganz interessant sein koennte...

    Lernquadrat in Wien - was ist das? Ich reime mir da was mit Hausaufgabenbetreuung zusammen aber wissen tue ich es nicht.

    Du warst anderthalb Jahre bei Procter & Gamble und schreibst dazu eine knappe Zeile. Was hast DU noch gemacht? Hast DU vielleicht erst was anderes dort gemacht und dann mehr Verantwortung bekommen. Hattest Du direkten Kontakt mit den Kunden? Was fuer Kunden waren das?
    Aehnliches gilt fuer die noch andauernden Jobs - ich denke da koennte man mehr sagen!

    Ich bin kein Experte aber die "Occasional Work" section ist nicht mein Fall...es sei denn Du suchst nach einem Job in einer Bar?

    Die Voluntary Work experience find ich ganz gut - das macht den Lebenslauf interessant und gaebe Gespraechsstoff fuer ein Vorstellungsgespraech.

    Hoffe das war jetzt nicht zu gemein, aber Du bist ja nicht zum Spass hier!!
    :D
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Noch eine Anmerkung zu Sektionen wie Interests, Hobbies, Voluntary Work etc: Es kommt ein wenig auf die Branche drauf an, wie sehr man darauf eingehen sollte, aber ich bin bei jedem Bewerbungsgespraech, das ich hier hatte, genau auf diese Sektionen angesprochen worden, weil mein Gespraechspartner daran Interesse hatte - einmal sogar bei einem juristischen Fachverlag, bei dem ich mich als Researcher beworben hatte - da hatten meine persoenlichen Interessen wirklich nichts mit der Fachmaterie zu tun.

    Diese Sektionen also bitte nicht unterschaetzen - Arbeitgeber hier schauen sich diese meist an, um einen besseren Einblick in den Bewerber als Person zu gewinnen, und sie sind nicht nur als "unter ferner liefen" angesehen. Sie koennen neben den Berufserfahrungen und der Ausbildung ebenso als "eye catcher" (wie sagt man das auf Deutsch bloss :D ) funktionieren. Voluntary Work darf man auch nicht unterschaetzen, da so ein Engagement auch Ausdruck eines Charakterzuges ist und sehr viel ueber eine Person aussagt.

    Natuerlich nehmen diese Sektionen je nach eigener Berufsgeschichte eine andere Wichtigkeit an, aber ich wuerde auf keinen Fall sagen, dass diese nur etwas fuer Bewerber sind, die noch nicht so viel auf dem CV vorzuweisen haben.

    Just my pennies worth! :)

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Noch eine Anmerkung zu Sektionen wie Interests' date=' Hobbies, Voluntary Work etc: [...'] Diese Sektionen also bitte nicht unterschaetzen [...]

    Prinzipiell gebe ich Dir da recht, man muss jedoch aufpassen - auf meinem letzten Seminar ueber Gespraechsfuehrung ging es auch um Bewerbungen etc., und da hiess es, dass solche Sektionen auch gefaehrlich sein koennen fuer einen Bewerber. Naemlich dann, wenn der Eindruck entsteht, der Bewerber beschaeftige sich mehr mit Hobbies etc. als mit der eigentlichen Arbeit. Dann ist es eher ein Grund fuer eine Firma, jemanden *nicht* einzustellen, wenn es qualitativ gleichwertige andere Bewerber gibt. Soziales Engagement, das in diesen Sektionen aufgezeigt wird, halte ich aber auch fuer wirklich wichtig, nur darf man es mit Hobbies etc. wegen den hier genannten Gruenden auch nicht uebertreiben. Es ist - wie bei jeder Bewerbung - einfach abhaengig von Fall zu Fall und der CV muss angepasst werden. Leider denken viele Leute, wenn sie einmal einen CV haben, dass sie ihn fuer alle Bewerbungen immer in der gleichen Art benutzen koennen - dem ist aber IMHO nicht so. Das nur so als kleine Ergaenzung zu Deiner Aussage.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    [quote="stonki"]http://www.deutsche-in-london.net/fileadmin/misc/CV_dummy1.pdf[/quote]

    Die "key skills" finde ich etwas zu gestaucht. Eine Zeile zwischen den einzelnen Unterrubriken wäre gut.

    Der Absatz "employment history" geht etwas unter. Hätte "employment history" links gesetzt und "dates" weggelassen. Nach Punkten ein Leerzeichen. Die Überschrift "Curriculum Vitae" auf den einzelnen Seiten ebenfalls weglassen. Email und Fax ggf. noch aufnehmen.
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Wir mussten an der Uni einen CV Kurs mitmachen, da hiess es immer: Referenzkontakte sollten wirklich rein, mindestens 2 (z.B. 2 Arbeitstellen, oder Uni-Prof und Praktikumsbetreuer), und die sollten natuerlich vorher zugestimmt haben. Die werden dann schon von den Agencies, die den CV checken, kontaktiert - ging mir jedenfalls so. Und wehe, da war ne Lücke von ein paar Monaten - die checken gleich, ob Du nicht im Knast gesessen hast... Zur Länge: 2 Seiten für die, die schon gearbeitet haben. Als Student sollte eine Seite genuegen. Man muss sich manchmal zusammenreissen, aber es geht. Bei Jobs sollte man nicht nur beschreiben, was der Aufgabenbereich war sondern auch was man gelernt hat (communication skills, organisation skills...). Hobbies sind schon wichtig, selbst auf stinknormale Sachen wurde ich in Interviews angesprochen. Gerade Reisen etc koennen Deine Sprachkenntnisse untermauern. Zu IT und Sprachen sollte man auch den Grad angeben: fluent written and spoken, native, basic knowledge etc. Gerade bei Ausländern wichtig. Sowas wie driving license ist irrelevant, es sei denn der Job erfordert es. Wir haben haufenweise Beispiel-CVs bekommen, da gibt es wirklich viele Variationen...
    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Habe mir jetzt die verschiedenen CVs noch nicht angeschaut, aber folgende Meinung zu den Hobbys und Interessen: Sie können schon wichtig sein, v.a. wenn sie einen positiven Eindruck euerer Soft Skills vermitteln, z.B. Durchhaltevermögen, Teamgeist oder Führungsqualitäten (selbst wenn man nur Steuermann/frau eines Ruderachters ist oder für ein paar Knirpse das Fussballtraining leitet...). Besonders gut natürlich, wenn man im Interview zufällig auf jemand mit den gleichen Interessen trifft - aber logisch, das ist ein extremer Glücksfall.
    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    [quote name='"Metro"]Besonders gut natürlich' date=' wenn man im Interview zufällig auf jemand mit den gleichen Interessen trifft - aber logisch, das ist ein extremer Glücksfall.[/quote']

    Musst Du nur die richtigen Hobbies haben:

    [url]http://www.deutsche-in-london.net/forum/viewtopic.php?t=4006&start=0[/url]

    Inwiefern "schlafen" als Zusatzqualifikation gewertet wird kann ich zwar nicht sagen, aber immerhin kommt man so erstmal zu gemeinsamen Interessen. Fazit: Auf die richtigen Hobbies kommt es an.
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hobbies schreiben ich grundsaetzlich nicht rein - da kann man beim Interview noch drueber reden wenn es jemanden interessiert.

    Hallo Zusammen,

    ich habe zwar noch nicht als HR-ler in England gearbeitet, aber bereits Erfahrung mit der Personalauswahl in Deutschland und dort ist die Angabe der Hobbies sehr wichtig.

    Ueber die Angaben der beruflichen Stationen bekommt man als Personaler einen guten Ueberblick ueber die Qualifikationen, aber da diese nicht immer das wichtigste sind, ist die Angabe der Hobbies eine gute Moeglichkeit dem Unternehmen einen kleinen Einblick in seine Persoenlichkeit zu geben.

    So laesst sich bswp. aus einem Manschaftssport Teamgeist herauslesen und ehrenamtliche Taetigkeiten deuten auf Sozialkompetenzen hin. Es sollten aber nicht alle Hobbies aufgefuerht werden und diese nicht zu allgemein gehalten werden. Z.B. schreiben viele als Hobbie Reisen, hier ist es aber sinnvoller zu schreiben, was fuer Reisen (Rucksackreisen, Staedereisen etc.).

    Gruss,

    Biene

    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    also ich finde, du musst da wirklich noch einiges dran machen!

    es ist z.B. wichtig, dass du bei jedem job, den du gemacht hast deine aufgaben und verantwortungsgebiete in nur wenigen worten, aber praezise ausdrueckst. am besten ist auch, wenn Du alles einheitlich mit Grossbuchstaben beginnst, und sowieso im ganzen Satz schreibst. auch sieht es optisch besster aus, wenn du bullet points davor setzt.

    "Private tutor for kids in Mathematics and English", wuerde ich anders schreiben, zumindest "kids" wurde ich students aged ?-? angeben.

    Die Monatsnamen wuerde ich auch ausschreiben.

    was mir echt geholfen hat war, als ich mich bei reed-employment (www.reed.co.uk) registriert habe, haben die mir genau gesagt, wie ich meinen CV aufzubauen haette, und das kam tatsaechlich ziemlich gut an.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    hallo svea

    bist du denn auch architektin?
    ich bin architektin und arbeite auch grad an meinen bewerbungsunterlagen für london.

    gruss, zölki
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    "Erfolgreich bewerben auf Englisch", Langenscheidt, ISBN 3-468-29937-0, 11, 95 €.
    Ist recht übersichtlich gestaltet und enthält Musterbeispiele.
    und nein, ich arbeite nicht bei Langenscheidt :D
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich habe jetzt auch meinen cv geschrieben und einer Freundin(Engländerin)
    geschickt. Und sie meinte, daß man das Profile am besten in der I am Form, also nicht 3.Person schreiben soll.Was denn jetzt? :roll:
    Ja?Nein?Egal?
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich bin neu da,mein englisch nicht noch nicht besonders gut,trotzdem möchte ich nach london gehen um zu arbeiten,da mein freund schwer krank ist und ich bei ihm sein will.
    Habe nun mit viel mühe meinen CV erstellt und wäre echt froh um feedbacks. danke


    Nicoletta xxxx
    Musterstrasse
    80xx Zürich
    Switzerland
    ++41 76 414xxxx
    xx.a@gmx.ch



    Career specialist with much responsibility, where I can use my
    Objective perfect German and Swiss German knowledge and my
    developable English knowledge as well.



    Employment: Coffee Specialist (back office)

    2003 - present Nestlé Nespresso, Zürich, Switzerland

    Respond to and process all customer enquiries
    and requests
    Resolve customer queries
    Review and edit all incoming orders
    Determination of customer needs
    Internet: Treatments of orders
    Respond to customer complaints
    Adjustment new co workers
    Administrative work



    2001- 2003 Trained retail saleswoman

    six Design AG, Winterthur, Switzerland

    Responsible for: organization and expiration of
    ordering
    Customer advisory and service,handle enquiries
    from dalers
    Settle of correspondence
    Inventory admission execution
    Customer attendance


    2.2001 –5.2001 Placement as an animal nurse

    six Design AG, Winterthur, Switzeland

    Care, and breed for animals


    1999 – 2001 Apprenticeship, Confectioner

    Confisserie sprüngli, Zürich, Switzerland

    Manufacture from patisserie, confectionary,
    cakes, and chocolates



    Education

    12.2004 - 02.2005 English language school, Shane global village Cape
    Town

    21.04.20004 – 22.04.2004 Certificate, professional discussion
    guidance at the telephone

    2001 - 2003 professional school, retail trade Zurich

    1999 - 2001 professionell school ,confectioner Winterthur

    1998 - 1999 School of arts, Dietikon

    1995 - 1998 secondary modern schooll, Weiningen

    1988 - 1995 primary school, Fahrweid



    Additional information, skills

    Languages: German and Swiss German: mother tongue fluent written and spoken
    English: intermediate, at present in school again
    French: basic knowledge

    Computer skills: Internet, MS office

    Additional skills:

    Versatility, balancing a variety of takes and working under time constrains, organisational skills, able to work harmoniously in a team and effectively alone. Open, minded to new ideas and able to create innovative solution

    Travelling around Europe and Africa, helped me develop my communication skills through meeting a variety of people

    References

    Bede Sa
    Herr Meier desk Manager
    Telephon: ++ 41 44 xxx xx xx
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich habe meinen CV auch fertig und würd mich freuen, wenn es sich mal jemand der Ahnung hat anschauen u. korrigieren würde. Bitte PN an mich mit Mail-Adresse und ich schicks rüber...

    möchte mich vor allem auf PA Angebote bewerben, evtl auch erstmal welche, wo deutsch voraussetzung ist, denn ich weiss nicht ob ich mir das sonst schon so zutrau, oder die überhaupt jemanden nehmen, der nicht muttersprachler ist...

    danke vielmals,

    Nikks[/img]
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    [quote name='"aivlis"]Was macht man denn wenn man gar keine Referenzen hat? (bzw. nur welche' date=' die Deutsch sprechen und auch nur sehr ungern als Referenz zur Verfügung stehen würden?)[/quote']


    genau das problem habe ich auch: entweder nur referenzen von deutschen arbeitgebern die kein englisch sprechen oder arbeitgeber die nicht mehr in der firma sind. was schreibt man da am besten in die application form bzw. in den cv?
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


    Jetzt anmelden

    Google Werbung