Gast Dena

Trinkwasserqualität

    37 Beiträge in diesem Thema

    Hallo nochmal,

    stimmt es, dass die Leitungswasserqualität so miserabel st, dass man sich nicht mal die Zähne damit putzen sollte???
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Komisch nur das ich vom Londoner Trinkwasser immer so krasse Bauchschmerzen bekommen habe das ich komplett auf bottled water umsteigen musste. Schlagartig haben die Bauchschmerzen dann aufgehört. Außerdem waren auf dem Wasser in unserem Haus immer so komische bunte Schlieren.

    Vielleicht lag es auch an defekten Leitungen/Tank. Aber was nützt es einem wenn das Wasser angeblich gut ist aber die Häuser so marode sind das das Wasser in schlechter Qualität beim Konsumenten ankommt?
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    [quote author=Jenny28583 link=topic=25000.msg254444#msg254444 date=1217760441]
    Wo hast du das denn bitte her? Rubbish.

    http://www.thisislondon.co.uk/standard/article-23517267-details/Official:+London+tap+water+is+the+best+in+Britain/article.do
    [/quote]

    Die Kommentare zu dem Artikel bestätigen aber eher die Einschätzung, dass die Qualität nicht unbedingt die Beste ist. Kann ich auch nur bestätigen. Es schmeckt nicht und ist recht kalkhaltig. Zähneputzen kann man damit durchaus - Nudeln kochen in aller Regel auch.

    Ungefiltert trinken ist aber nichts für Leute, die auf Geschmack Wert legen - auch Tee kann man mit ungefiltertem Wasser nicht wirklich zubereiten.
    Auf diesem Planeten gibt es definitiv besseres Leitungswasser - vielleicht nicht unbedingt in Britain.
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    [quote author=Dena link=topic=25000.msg254442#msg254442 date=1217760303]
    stimmt es, dass die Leitungswasserqualität so miserabel st, dass man sich nicht mal die Zähne damit putzen sollte??? [/quote]

    Die kurze Antwort lautet "nein". Deine Frage wurde uebrigens schon mindestens einmal gestellt - hier zum Beispiel: http://www.deutsche-in-london.net/forum/index.php/topic,13239.0.html

    Ich persoenlich befeuchte mich sowohl innerlich als auch aeusserlich regelmaessig und problemlos mit Londoner Leitungswasser - aber das ist natuerlich nur meine eigene bescheidene Meinung.
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Stimmt. Das Wasser ist im Allgemeinen prima. In alten Häusern muss man manchmal lange vorlaufen lassen, um frisches aus der Leitung zu bekommen.

    Wenn einem vom Leitungswasser schlecht wird, kann es sein, dass etwas im Wasertank unter'm Dach ist. Es kommt vor, dass da, naja, Viechzeuch ertrinkt und das Wasser verseucht; eklig aber wahr. Leider muss man da hier ein Auge drauf haben. Und alle Briten die ich kenne, bestehen darauf, dass ma niemals warmes Wasser direkt vom Hahn trinkt (wie ich früher zuhause immer Nescafe gemacht hab, genaut trinkheiss).
    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Hi, von London und Umgebung hab ich da noch nicht's in der Richtung gehört.Bei uns hier in Northern Ireland ist das Wasser ok. Vielleicht wenn das Haus alt ist und der Gilb in den Wasserleitungen hängt sollt man's ein bischen länger laufen lassen  :icon_top:
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ja mit der Milch und Sahne geb ich dir recht..... Ich find aber das die besser als in Deutschland ist ,wo Milch ja nur noch weises Wasser ist,und sie Sahne beim schlagen eher um geht bevor sie wird wie sie soll... Un isch musses wisse ,weil ich uff em Bauernhof groß geworn bin.  :icon_mrgreen:
    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich trinke des oefteren Eau Londinium sowohl zu Hause als auch in Restaurants wo dann ein Krug Wasser zum Wein dazu bestellt wird. Bisher habe ich das hervorragend ueberlebt. :icon_jaklar:

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Londoner Wasser ist ungefaehrlich, wenn auch nicht so wahnsinnig lecker, da sehr kalkhaltig.  kann man aber trotzdem trinken.  In anderen Gegenden schmeckt es besser und ist sehr weich, wie z.B. hier in Schottland.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Die Trinkwasserqualitaet kann durchaus von Dorf zu Dorf verschieden sein, als wir noch 10 km weiter in Dunstable wohnten, konnte man das dortige Wasser kaum trinken. Der Chlorgeruch und -Geschmack war kaum auszuhalten.

    Nun in Leighton Buzzard ist das Wasser super, total geruchs- und geschmacksneutral. Luton Wasser finde ich gewoehnungsbeduerftig. Milton Keynes Wasser ist nicht schlecht.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Habe bisher sowohl in Hackney, Bermondsey, als auch weiter draussen Leitungswasser daheim getrunken, allerdings nur gefiltertes das hilft auch gegen den Kalk in den Maschinchen :icon_wink:

    Nur bei Restaurants bin ich immer vorsichtig und bestelle lieber Mineralwasser.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Also ich hab seit Jahren das Kranwasser getrunken...
    Trotzdem hab ich mir vor ein paar Wochen so nen Wasserfilter fuer £5 gekauft. Da schmeckt man schon direkt den Unterschied wenn es gefiltert ist und kostest was nix :-)
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wir hatten einen Kontrolleur in Ruislip, der hat Proben entnommen.

    Unter anderem hat er auch die Geschmacksprobe sofort gemacht.

    Wenn der den ganzen Tag Leitungswasser trinken muss, dann kann das nicht so schlimm sein, er sah gut aus.

    Er hat mir auch gesagt, dass es im Allgemeinen keine Probleme mit dem Trinkwasser in London gibt.

    Ich trinke trotzdem lieber Bier.

    Schoenen Feierabend

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich trinke trotzdem lieber Bier.
    Schoenen Feierabend
    [/quote]

    :icon_top: rrrrrrischtisch!

    Danke für Eure Antworten! Gute Idee mit dem Wasserfilter! hab ich hier in Köln auch und ist gut! alles klar, liebe Leute. Bis denne.
    1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wir hatten einen Kontrolleur in Ruislip, der hat Proben entnommen.

    Unter anderem hat er auch die Geschmacksprobe sofort gemacht.

    Wenn der den ganzen Tag Leitungswasser trinken muss, dann kann das nicht so schlimm sein, er sah gut aus.

    Ja eben, womoeglich ist das ein Geheimtip. Vielleicht seh ich gerade WEGEN meines Leitungswasserkonsums so gut aus.  :icon_lol:

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    [quote author=AndreaK link=topic=25000.msg254846#msg254846 date=1217924530]
    Poca: Dein Wunsch war mir Befehl  :icon_jaklar:

    Uebrigens kann man sein Leitungswasser jetzt auch in einer schicken Plastik(!)flasche mitnehmen: http://www.wewanttap.com/  :icon_rolleyes:
    [/quote]

    Warum kann man nicht einfach eine normale Plastikflasche wieder und wieder und wieder befüllen?
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wie's der Zufall will erschien in der gestrigen "Times" ein Artikel zum Thema "Britain's 'best' tap water". Und was soll ich sagen? Thames Water rangiert an dritter Stelle. Zitat: "Fresh and clean with a coastal smell". Das war mir bisher noch gar nicht aufgefallen...

    http://www.timesonline.co.uk/tol/life_and_style/food_and_drink/real_food/article4464193.ece

    "Coastal smell", meinen die etwa mit Fischgeruch? Mmh, muss mal dran schnuppern.

    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich erwecke dieses Thema mal wieder zum Leben.

    Mich würde interessieren, ob ihr in London mit dem Wasser aus der Leitung Essen kocht bzw. Kaffe trinkt, ect?
    Bisher hab ich immer Wasser aus Flasche benutzt!
    0

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


    Jetzt anmelden

    • Beiträge

      • Was spricht denn gegen selbstständig arbeiten? Wo Handwerker mit guter Ausbildung leicht Arbeit finden könnten, wollt ihr euch verdingen? Außerdem, habt ihr davon gehört es gab das Brexit?
      • Oh Danke da schauen wir mal rein. Kennst du zufällig eine Firma die einstellen würde? Kommst du aus dem Bereich? Mein Mann hat sich bisher von hier aus online nur bei einer großen Klempner -Firma in London beworben (darf man hier Namen nennen?) doch da kam keine Rückmeldung. Hier im Forum wird oft berichtet dass es sinnvoller ist sich zu bewerben wenn man vor Ort ist.. 
      • Ich verstehe deinen Gedankengang nicht. Die Täter waren den Behörden bekannt. Und jetzt? Jedem einen persönlichen Spürhund zuordnen? Nach Absitzen der Straftat nicht-weissen Tätern präventiv so nen Sender ans Bein heften, falls sie radikalisiert wurden/werden/könnten. Man hat ja gesehen, dass die meisten der Ausklinker vorher schon kleinkriminell waren, da ist das ja nicht ganz abwegig. Wie stellst du dir das denn so vor? Ist natürlich einfach, sich vorzustellen wie man Rasterfahndung bastelt, wenn klar ist, dass man selber in keinem der Raster gefangen werden kann. Wie unmenschlich das aber ist, das können dir vielleicht z.B. Leute erklären die in D in den 70gern und frühen 80gern unschuldig aber 'behördenbekannt' ihr Leben ausgebremst bekamen. Das waren nicht nur wegen Terrorismus dunkle Zeiten, das war auch ein gesellschaftlich, moralisches Tief in Deutschland. Jeder Rechtsstaat ist verwundbar, nicht nur durch Terrorismus, sondern auch indem man Rechte beschneidet, nicht alle Bürger gleich behandelt; dann wird es ein Unrehctsstaat. Ich möchte so nicht leben und ich hoffe, das UK muss da nicht durch.
      • Hallo! Wir suchen eine deutschsprachige live-out Nanny für die Betreuung meines Sohnes und Nichte ab September 2017, full-time von Montag bis Freitag. Die Kinder werden im September 11 und 12 Monate alt sein. Ich komme aus Südtirol, Italien, mein Mann ist Kiwi (aus Neuseeland). Wir wohnen in Westminster, sind ziemlich relaxed und reisen gerne. Bei Interesse bitte melden  Danke!
      • Ersteres ist seit über einem Jahr in Kraft, letzteres wurde nach einer knappen Woche zurückgenommen. Und du glaubst doch nicht, dass alle, die ein ganz normales Visum beantragen, es auch kriegen? Da genügt schon ein dummes Posting auf FB.
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

    • Heutige Geburtstage

      1. acu93
        acu93
        (24 Jahre alt)
      2. kitty_
        kitty_
        (32 Jahre alt)
      3. MiriLynn
        MiriLynn
        (32 Jahre alt)
      4. sandy_01
        sandy_01
        (45 Jahre alt)
      5. sarah.sapia
        sarah.sapia
        (33 Jahre alt)