reichp

DIL Support Member
  • Gesamte Inhalte

    730
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    20

reichp hat zuletzt am 2. Juli gewonnen

reichp hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

1.100 Excellent

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über reichp

  • Rang
    NBRDH (Naturalisierter Brite Russlanddeutscher Herkunft)

Profile Information

  • Geschlecht
    0
  • Standort
    London E3
  • Interessen
    software development, jazz..

Letzte Besucher des Profils

10.881 Profilaufrufe
  1. Weil ich nicht nur UK-Staatsbuerger geworden bin, sondern auch EU-Staatsbuerger und das ist mir wichtig. Eigentlich soellte ich auch die Commonwealth-Flage mitgebracht habe, aber ich habe daran zu spaet gedacht. Wahrscheinlich wenn ich 1 Jahrzehnt spaeter einen neuen UK-Pass ohne European Union darauf bekommen wuerde, bleibt mir nur dieses einzige Foto.
  2. Beides geht. P.S.: falls jemand die Flagge oder die Krawatte fuer die Zeremonie braucht, sagt Bescheid..
  3. Übrigens, darf man eine EU-Fahne in der Hand während der naturalisation ceremony halten? Und wo kann man eine in London kaufen?
  4. Jein, wenn es Riesling gibt, dann kann man eben Riesling trinken und nicht Rotwein - oder umgekehrt. (mit Hoffnung) vielleicht arbeitet Andreas bald dort, wo man Buffets veranstalten kann und es Riesling in der Bar gibt oder Rotwein oder Bitterschkoladenmousse.. Bis Freitag!
  5. Hat jemand Lust am Samstag, 15. Juli zu wandern? Die Wettervorhersage verspricht allerdings 17-26C, was gegen 10 Uhr doch 21C ergibt @Rainer @Mofolo @Tinkerbella @CvC @Stellar @max @blonde_zora @Fuechslet @Kiwi @Idefix
  6. GE2017 ist vorbei, der Kampf um die Meinungen geht weiter. Am Samstag habe ich mit Mitgliedern von European Movement Flugblaetter vor einem U-Bahn Bahnhof verteilt, ungefaehr 2000 Flugblaetter zu ~siebt in ~2 Stunden. Irgendwann nach dem Referendum habe ich mich beim European Movement angemeldet, ich wusste aber nicht, dass die Organisation von Churchill im Jahre 1948 gegrundet wurde. Die Organisation hat Mitglieder aus verschiedenen Parteien (LibDems, Labour, Gruene, sogar Tories - ja, es gibt shy tory remainers, auch als w#nkers bekannt, obwohl wie ein Professor korriegiert hat, sie sind eher f#ckers und w#nkers sind eher leavers) sowie Parteilose. Ich gehoere zu den Menschen die lieber 2.5 Stunden irgendwelche Flugblaetter verteilen wuerden anstatt 2.5 Stunden auf facebook/woanders ueber Brexit in echo chamber zu klagen. Das Ziel waere in regelmaessig stattfindenden YouGov/etc.-Umfragen mehr als 60% fuer Remain/Single Market zu erzielen, je mehr, desto weicher soellte der Brexit werden, wenn ueberhaupt. Die immer weniger optimistische Wirtschaftszahlen helfen uns dabei. Wer helfen will/kann, ist herzlich willkommen.
  7. Ich kann euch mit ein paar Liberal Demokraten (darunter einen eurer Councillors) in Island Gardens bekannt machen, die unternehmen dort staendig etwas und dadurch lernt man die Gegend kennen.
  8. Frauen mit Niqab treffe ich regelmaessig in Tower Hamlets sowie in Ealing Council (Darunter ein paar Nachbarinnen mit Niqab, war schwer zu schaetzen wie viele es waren - aber mindestens und hoechstwahrscheinlich zwei) als ich dort vor einem Jahrzehnt gewohnt habe. Wie in jeder Diskussion mag ich Meinungen die an Fakten verbunden sind, idealerweise Statistiken - https://www.theguardian.com/politics/reality-check/2013/sep/20/how-many-wear-niqab-uk: We could look at the number of British Muslim women born in countries where the niqab is worn – there are roughly 7,336 of those women now living in the UK – and then look at the chances that they'll be one of those professions. Also Niqab ist wohl kein grosses Thema. Ich wuerde gerne ueber mehrdimensionale Kulturkreise schreiben (je nach Robert Musil gab es in Kakanien bzw Oesterreich-Ungarn 9 Identitaetsmerkmale: Sprache, Religion, Volkszugehoerigkeit, Klasse, Bildungsgrad usw), will aber schlafen. Uebrigens, man koennte auch ueber Frauen diskutieren, die ein paar Hundertgramm Schminke auf dem Gesicht tragen - ist ebenfalls herkunfts- und kulturbedingt. Oder Maennern mit russischen Paessen die nur Party-Party im Kopf haben.
  9. in Frankfurt hat mal eine probiert.. ich haette aber nichts dagegen mit einer vollverschleierten Informatikerin zu arbeiten, viel Augenkontakt brauche ich nicht... Durch copy-paste zu programmieren waere aber ein echtes Hindernis. Eine vollverschleierte Geigenspielerin waere auch akzeptabel, auch wenn man zu Konzerten nicht nur der Musik wegen kommt. Aber wenn ein Orchester vollverscheierten Musikerinnen mal endlich in London Erkki-Sven Tuur spielt, ich komme sofort. Ich weiss nicht ob es Ignoranz oder open-mindedness wenn ich Bekannten frage ob (z.B.) Mohammed fuer ein Bierchen kommt - der Abstammung nach koennte er Muslime sein, ich kenne aber Leute mit einem aehnlichen Werdegang die gar nicht reliegieos sind. Oder auch Muslime die gerne trinken (ausser Ramadan, da trinken sie Wasser im Pub). Theoretisch waere es nicht schlecht Unterschiede zwischen verschiedenen Islamrichtungen zu wissen, was wenn ich aber X falsch klassifiziere und doch nicht fuer ein Bierchen einlade?
  10. angenommen man kann das Schiff finden, wie kann man aber Akademiker werden? Studiert bis zum MSc-Abschluss hat man schon, das ist aber nichts besonders, denn auch seine Eltern haben studiert und damit hat man beinahe Geburtsrecht auf das Studium. Ich neige eher dazu, Akademiker nach der 2. Bedeutung aus Duden zu deuten - als Mitglied einer Akademie, also als Forscher bzw. Wissenschaftler mit mindestens Doktorgrad. Mit Bachelor/Master-Abschluss wird man eher Wissenskonsument, ich lese gerne und oft irgendwelche Papers (vor allem Surveys!) ueber Elevator Traffic Analysis oder Kleinunternehmer in Suedostasien oder Niesen bei Katzen oder was auch immer und setze das Wissen fuer private Probleme (z.B. um Croissants morgens zu kaufen, die Aufgabe ueberfoerdert mich auch nach 2 Jahren) ein. Angenommen man hat viel zu viel Freizeit (ausserhalb 9-18 Uhr, man muss naemlich brav arbeiten und Steuern zahlen) und wuerde gerne promovieren - welche Moeglichkeiten gibt es in GB heutzutage? Open University (PhD-Fernstudium)? Birkbeck(PhD-Abendstudium)? University of York(PhD-Fernstudium)? Eine superreiche Kuenstlerin heiraten und Vollzeit promovieren an einer Uni mit weltbesten WissenschaflerInnen in Niesen bei Katzen (arbeitet Jean-Michel Macron immer noch?) - oder in einem anderen relevanten Bereich? Werden das Schiff, die Stadt und die Insel in 4-6 Jahren noch da sein?
  11. Wenn ich die Frage aber ersnst nehme, kann ich eine Meinung kaum in ein paar Saetzen ausdruecken - das Thema finde ich einfach zu kompliziert. Ich habe Dutzende von irgendwelchen Berichten und Recherchen gelesen (Zeitungen und Meinungen eines Postbotes waeren mir zu subjektiv), also wenn man sich fuer das Thema richtig interessiert, kann ich nur empfehlen mehr zu lesen. Als Anfangspunkt schlage ich scholar.google.com vor. Ab und zu lese ich aus Neugier ebenfalls ueber das Thema, idealerweise state of the art research - anstatt in Kneipen zu fragen. Nach den Anschlaegen habe ich die Lektur von Europe's Angry Muslims angefangen - es ist zwar kein rein wissenschaftliches Buch und der Author beherrscht zwar Franzoesisch und Deutsch, dafuer aber nicht Arabisch um Details zu verstehen (wuerde ich ein Buch ueber Russen oder Deutsche lesen, dessen Author die dementsprechende Sprache nicht mindestens auf dem Niveau B2 beherrscht? Noe.) Das Buch hat trotzdem ein paar Seiten in der Geschichte Frankreichs und Grossbritaniens geschildert, naemlich die Rolle der Familie ist z.B. bei Pakistanis viel wichtiger und Volksislam stellt wenige Probleme dar, dafuer die zweite Generation kann gewisse Probleme mit der Identitaet haben, was radikale Kleriker ausnutzen koennen. Radikalisierung ist ebenfalls ein voellig anderes Thema, man kann doch nicht in jedem Faden im Forum gleichzeitig ueber den Brexit, Islam, Migration und Immobilienpreise reden. Warum lernen diese boesen Auslaender die Landessprache nicht? Eben diese Frage ist gar nicht so einfach, naemlich je nach Taetigkeit/Neugier/Bildungsniveau/anzahl von Freunden kann man die Landessprache gar nicht so viel brauchen, ich habe genug Eherfrauen von gebildeten bzw gutverdienenden MINTlern getroffen, die auch nach 5-10 Jahren im Lande nicht arbeiten (wegen Kinder oder mangelnder Anerkennung der Qualifikationen) und dementsprechend die Landessprache eher selten verwenden. Das Problem kann man mit besseren Sprachkursen loesen (ich habe einen BAMF-Bericht ueber eher schlechte Sprachkurse in der BRD gelesen), nicht unbedingt kostenlosen - dafuer mit weniger Buerokratie. Dann gibt es noch bloede irgendwelche Sekretaerinnen und Postboten, die unbedingt in den ersten zwei Minuten des Kennenlernens wissen wollen woher man so einen Akzent hat, ohne ansonsten viel Interesse weder fuer Geografie noch fuer Sprachwissenschaften auszudruecken. Dann gibt es Bauarbeitertruppen aus Ungarn, Rumaenien usw, wo nur der Gruppenleiter Englisch spricht, die anderen haben es nicht noetig und nach einem 12-Stunden Tag haben kaum Zeit/Energie fuer Sprachkurse. Die Frauenverschleierung ist ebenfalls kulturabhaengig, wo man nicht im Lohn und Brot steht und dementsprechend auf die Familie angewiesen ist, kann man weniger Unabhaengigkeit geniessen - oder im Gegenteil, in 2.+ Generation kann man sich mehr fuer die Herkunftskultur der Eltern interessieren als die es sich zur Zeit des Einwanderung leisten koennten. Im Oben erwaehnten Buch erzaehlt Robert Leiken darueber. Ich frage mich auch seit Jahren - warum gibt es hier im Forum so wenige Deutsche mit Migrationshintergrund? Jeder fuenfte in der BRD hat einen Migrationshintergrund. Wandern die nach London nicht aus? Fuehlen die sich nicht willkommen hier? Schreiben sie ihre Herkunft nicht auf den Fahnen? Na gut, ich gehoere zur BRD gar nicht - dafuer Riesling, Schinkensuelze und andere BRD-Exportgueter gehoeren ab und zu mir. Toleranz ist notwendig und willkommen, gleichfalls brauchen wir mehr Forschung und Loesungsvorschlaege nicht auf dem Niveau von CSU-Maennchen. Erziehung von 0815-Buergern aus vielfaeltigen Buergern wollen wir wohl aber nicht. Wie kann man Frauen sanft ueber Vorteile des Lebens ohne Vollverschleierung erzaehlen (und ueberhaupt ob man das soll?). Wie kann man manche Bayern ueber Vorteile des Lebens im 21. Jahrhundert aufklaeren? Wie kann man Sprachfoerderung fuer rumaenischen Bauarbeiter am Besten gestalten, so dass sie mehr verdienen koennten und dadurch der Staatskasse die Sprachfoerderungskosten zurueckzahlen? Wie kann man manche Russen ueberzeugen LGBT-freundlicher zu werden? Wie macht man manche Tower Hamlets-Zugereiste offener gegenueber Postboten und Office Admins? Es gibt leider mehr Fragen als Akademiker, die sie beantworten koennten.
  12. Zumindest weiß jetzt jeder was NI contributions in der Steuerrechnung bedeuten. Sent from my SM-N9005 using Tapatalk
  13. Ich bin mir nicht sicher ob ich mit manchen Nordiren (wegen Dinosauriern/etc.), Bayern (wegen CSU und Koerperstrafe an Schulen bis 1983) und Oesterreichern (wegen FPOe und der Geschichte mit dem Keller) kompatibel bin. Mit Tuerkeistaemmigen, Pakistanischstaemmigen usw. MINTlerInnen bin ich ziemlich kompatibel, solange sie im 21. Jahrhundert leben. Hmm.. Ich bin eigentlich mit den meisten Zeitgenossen kompatibel.
  14. Ja, gerne. Will noch jemand mitwandern? Sent from my SM-N9005 using Tapatalk
  15. Hallo, The same procedure as last year (oder genauer gesagt ab und zu) - will jemand am Samstag wandern? Es soellte 21C "warm" sein und hoffentlich ohne Regen. Die Gegend ist mir relativ gleichgueltig, solange man in 1-1.5 Stunden mit dem Zug ankommen kann. Wenn es hilft, ich kann Weisswein und eine Picknickdecke mitbringen. Gruesse,| Pavel.