Schnapsglas

DIL 1K
  • Gesamte Inhalte

    1.530
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

97 Good

Über Schnapsglas

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag

Profile Information

  • Geschlecht
    u
  • Standort
    Edgware
  1. Was ich viel mehr im taeglichen Leben auf der Insel feststelle, ist dass es weniger um Feindlichkeiten oder Hass geht, sondern dass man in UK deutlich merkt, dass die Briten vermehrt unter Briten sein wollen bzw. mit anderen Briten bevorzugt zu tun haben. Dies sehe ich seit dem Brexit Referendum deutlicher als in der Vergangenheit.
  2. scheint nun alles sauber zu sein. Danke.
  3. Die Frage wird in UK immer mehr zum "Wozu der ganze Aufwand?". Der Brexit wird auch mit Sicherheit die oeffentl. Finanzen leeren, die ohnehin heute schon chronisch unterfinanziert sind. Ganz uebel: Die gesetzliche Rente wird weitaus spaeter als in Deutschland ausfallen, und weitaus niedriger. Wo sind wohl die Millionenbetraege fuer den NHS geblieben? Ich denke, so mancher wird nach Deutschland zurueckgehen. UK war zwar eine gute Erfahrung, langfristig ist Deutschland besser. Warum sich herum-aergern? Unischerheit? Aufenthaltsgenehmigungen mit Buerokratie und Gebuehren? Dafuer gibt's Leben in der WG, desolate Infrastruktur, ueberfuellte Zuege, endloser Leistungsdruck im Beruf, bzw. verdienen, dass man gerade so ueberlebt, wenn man eine eigene Wohnung will? Und das fuer eine niedrigere Rente, fuer ein spaeteres Eintrittsalter als Deutschland.
  4. Da haette ich gekuendigt, und waere weggezogen. Ich lasse mich gerne besserwisserisch belehren, nur mit solchen Leuten klarkommen, eine Faehigkeit die ich nicht habe, und niemals haben werde. Die Frage "Am I the only adult in the room" stelle ich mir seit dem Brexit immer haeufiger.
  5. Jedes mal, wenn dieses Huhn gackert, faellt die Waehrung. Einer Wirtschaft die mehr Einfuhren als Ausfuhren hat wie etwa in UK, hilft das alles wenig. Zitat: "The overwhelming majority of people – however they voted – say we need to get on and make Brexit happen". Warum legt sie die Meinung von 48% der Remain Voter so aus? Oder: "So the country is coming together. Now we need to put an end to the division and the language associated with it – Leaver and Remainer and all the accompanying insults – and unite to make a success of Brexit and build a truly Global Britain." Klingt fuer mich wie eine Frechheit.
  6. Nachdem ich den Artikel gelesen habe, wuerde ich vorschlagen, im Internet eine Anzeige gegen Theresa M und Amber R abzugeben, wegen Auslaenderhass. :-)
  7. Das ist schon klar, dass das erstmal Brainstorming ist. Tlw. ist das auch psychologisch, um die Brexiteers zu befriedigen, tlw. triebt es den Keil zwischen "Us" und "Them" leicht weiter. Was dann implementiert wird, ist wieder eine andere Sache. Nur hauchduenne Mehrheit haben sie, d.h. die Politiker koennen ziemlich viel durchkriegen. Und wenn die Brexit-Verhandlungen ruppig werden, werden die Bruchstellen dann auch noch deutlich, da man als EU Buerger zum Sprielball wird, und seine Auswrikungen haben wird, Arbeitssuche, Vorstellungsgespraeche, etc... Alleine die Unsicherheit und Unklarheit wird so manche Entscheidung negativ bei der Einstellung ausfallen lassen, - oder koennen.....
  8. Gut, das heist ja noch lange nicht, das es so kommt. Nur leider muss man diese ueblen Ideen ernst nehmen und Politiker sind dumm genug, solche Dinge umzusetzen. Im Ernstfalle drohen solche Probleme. Dabei ist noch nicht geklaert, ob diese Gebuehr zu zahlen sei, fuer jemanden der nach dem Brexit neu ins Land kommt, oder auch fuer EU Buerger gilt, die bereits laenger im Lande leben, und nur den Job wechseln wollen. Ich wuerde mir wuenschen, der Rest der EU waere so intelligent, und fuehrt die gleichen Gebuehren fuer Briten ein, die in der EU arbeiten wollen.
  9. Bevor wir hier zu ideologisch werden, sei genannt, - was ich halt komplett unverantwortlich finde, ist, dass die May-Regierung lieber die Arbeitsplaetze in der Finanzbranche in London riskiert, um ihren Brexit durchzuziehen, - lieber Verlust zum gemeinsamen Markt, aber dafuer das Ziel erreichen, die Einwanderung zu kontrollieren, bzw. unterbinden. Zieht eine Firma ab, ist das eine Sache, aber privat kann nicht einfach so jeder wegziehen, Familie, Kinder, Haus, etc... Und dies alles nur, weil die May-Regierung hier ihren politischen Spielen nachgeht, und Wirtschaft nach hinten anstellt. Die Botschaft von May war da ganz klar, lieber Marktzugang verlieren, aber das Ziel erreichen, raus aus der EU, es koste es was es wolle. Die Finanzloecher bei NHS und dgl. werden nur noch groesser. Selbst wenn man theoretisch im Lande bleiben kann, oder darf, ich wuerde es nicht wollen. Das Umfeld waere mir zu doof. Daher plane ich an einer Alternative.
  10. Der luegt halt auch nur und tut, was seiner eigenen Tasche hilft. Wer glaubt Corbyn ist da die besser Wahl, liegt mehr als falsch. Mit Sozialdemokratie hat das bei ihm wenig zu tun. Was ich beim Brexit fuerchte ist, gleiche Steuern und Abgaben fuer weniger Rechte. Einer der Gruende warum die May Regierung den EU Gerichtshof und deren Rechtsprechnung eben nicht will, ist auch dass EU Buerger bisher gleiche Rechte haben bzw. bald hatten.
  11. Ich denke, jeder sollte sich einen Alternaitv-Plan zurechtlegen fuer den schlimmsten Fall. Ein Hard-Brexit koennte sehr uebel werden, rein wirtschaftlich betrachtet, egal ob man PR hat oder nicht.
  12. Ich meine den Brexit faden unter Umfragen. Dieser scheint komplett verschwunden zu sein, bzw. fuer mich nichtmehr sichtbar.
  13. Ich verstehe halt nicht, warum Stonki hier den Bedarf hat etwas zu veraendern, was eigentlich keiner Veraenderung bedarf. Das Forum war vom Layout und dgl. komplett in Ordnung. Heute fehlen ganze Beitraege, ganze Unterforen sind in Unordnung, und selbst kann man bei dem eigenen Account nichtmehr sehen, welche Beitraege man geschrieben hat, und welche Threads man begonnen hat. Da fragt man sich schon was das ganze soll. Und ebenfalls, welche Arbeit hier Stonki reinsetzt, um nichts oder schlechteres zu erreichen? Seltsam.
  14. Ich wuerde zwar gerne danken, fuer die Arbeit die unser Admin da reinsteckt,nur findet man im neuen Forum kaum noch etwas. Wo sind die Diskussionen zu den Umfragen? Wo sind die Diskussionen zum Thema Brexit? Alles irgendwie nichtmehr auffindbar.