Idefix

DIL Support Member
  • Gesamte Inhalte

    997
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    22

Idefix hat zuletzt am 6. Mai gewonnen

Idefix hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

964 Excellent

7 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Idefix

  • Rang
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  • Standort
    London

Letzte Besucher des Profils

1.125 Profilaufrufe
  1. Ach, noch ist ja nicht Krieg zwischen UK und dem Kontinent. Man kann daher ja seine Loyalitäten doch ein wenig aufteilen, etwas hier, ein bißchen mehr dort ;-) Es tut mir natürlich sehr leid, wenn Leslie eines Tages vor, neben, oder hinter mir in einer Schlange steht, und ich mir als ganz undankbarer EU Fan hinterlistig einen UK Paß besorgt habe (remains to be seen, though), und so gar nicht seine Werte teile . . . Die Wahl haben, ist immer eine gute Sache, z.B. ist es besser es haut einen die GSG9 raus, oder doch lieber der SAS, wenn man irgendwo auf diesem Planeten in trouble gerät, hängt dann wohl davon ab, welchen Paß man zückt, hehe . . .
  2. ahh. indeed. die "geheime" blabbering section sieht man immer nicht wenn man sich nicht gerade einloggt . . .
  3. also manchmal haben selbst die Russen Humor:
  4. Banksy on Brexit:
  5. Macron gewählt. Ein Headache weniger. Bin mal gespannt was das für die UK financial services bei den Exitverhandlungen bedeutet; da kennt er sich ja nicht unerheblich aus . . .
  6. eine sehr schöne und empfehlenswerte Tour. Nicht zu schwierig, und abwechslungsreich. Und die Wegbeschreibung ist spot on. Recommended.
  7. ja, das ist das Konzept: morgen wandern, und die Woche drauf die verlorenen Pfunde (aehem) beim Spargelessen wieder reinholen :-)
  8. bin auch dabei am sechsten Mai
  9. logo. bei Spargel auch immer dabei :-)
  10. Die FAZ hat ja einen kurze Zusammenfassung, wie die britische Regierung mit Optimismus den Brexit-Verhandlungen entgegen sieht: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/brexit/eu-kommission-skeptisch-vor-brexit-verhandlungen-14993673.html Ich glaube, die träumen tatsächlich vor sich hin. Good Luck. In der Zwischenzeit wird dann mal schön Sand ins EU Getriebe geschmissen, am Mittwoch haben die Briten ein Haushalt-Amendmnet blockiert, das eigentlich total vernünftig und nötig ist, für Schutz der Aussengrenzen, Libyenproblem etc.. Wenn das so weitergeht, kann ich auch nur sagen, sollen sie doch austreten, the sooner, the better. Mit der Neuwahl am 8 Juni sind ja nun schon mal 10 Wochen = 10 Prozent der Zeit zum Verhandeln aufgebraucht, viel Zeit bleibt nicht . . . ps: Suseschwester hat fast zeitgleich auch was zum full length FAZ Artikel gepostet, mal sehen, ob ich das Ding aus der Printausgabe entziffern kann . . . pps: hier der link zum ganzen Artikel: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/brexit/juncker-bei-may-das-desastroese-brexit-dinner-14993605.html
  11. doch. hat sie. hoer mal BBC . . .
  12. Neuwahl am 8 Juni !
  13. Mann soll es ja nicht heraufbeschwören. Aber irgendwann einmal kommt das Unvermeidliche, und auch der am längsten regierende Monarch segnet das zeitliche. Dass das ein Großereignis des 21. Jahrhunderts wird, kann man von ausgehen. Und die Briten sind nun mal Meister des Zeremoniells. Damit man sich drauf einstellen kann, was dann passiert, hat der Guardian hier schon mal alles recherchiert: https://www.theguardian.com/uk-news/2017/mar/16/what-happens-when-queen-elizabeth-dies-london-bridge Mögen der Queen noch ein paar Jahre vergönnt sein. Wenn sie denn mal stirbt, will ich bei Ihrer Zugrabetragung dabeisein, das ist sowas wie der endgültige Abschied vome 20. Jahrhundert.
  14. Übrigens finden sich FT Artikel öfter mal als direkter link, wenn man die Headline oder den Textanfang googelt. I am in no way endorsing or condoning such practice. It is just an observation . . .
  15. So. Ein halber von den 24 Monaten bis zum 29 März 2019 ist schon tatenlos vertickt. Was ist das Zwischenfazit?. . . Ist alles zäh wie Molasse. Wie man in der kurzen Zeit überhaupt wesentliche Teile des Scheidungsvertrages abschließend lösen will, ist mir schleierhaft. Naja, jedenfalls wird der britische Civil Service in den nächsten Jahren sowas von absorbiert sein von dem Brexit Problem, dass andere wichtige Dinge restlos auf der Strecke bleiben werden. Immerhin kann die Tory Regierung dabei schon mal nach der grossen Repeal Bill die in UK-Recht umzusetzenden Regelungen im Windschatten der Brexit-gebotenen Eile und Unmöglichkeit parlamentarischer Scrutiny nach ihren Vorstellungen anpassen. In der Zwischenzeit vernehme ich von J. Corbyn, dass Brexit ja eigentlich ganz positiv sei, da man dann endlich (falls Labour mal wieder an die Regierung kommen sollte) mehr arbeitnehmerfreundliche Gesetzgebung machen kann, was anscheinend als EU Mitglied nicht möglich war. Der Mann ist echt ein Phantast. Keine schönen Aussichten . . .