Idefix

DIL Support Member
  • Gesamte Inhalte

    954
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    20

Idefix last won the day on 20. Dezember 2016

Idefix had the most liked content!

Ansehen in der Community

854 Excellent

7 User folgen diesem Benutzer

Über Idefix

  • Rang
    Member
  • Geburtstag

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  • Standort
    London
  1. Stellenanzeige neulich im "Economist": http://jobs.economist.com/job/14024/chief-trade-negotiation-adviser/ um zu zitieren: "There can be few more vital or unique roles at this exciting and challenging time for the UK than that of Chief Trade Negotiation Adviser..." für passable Bewerber zahlen sie anscheinend auch mehr als die vorgesehenen 160k . . . hehe, das wär doch was, noch kann man sich bewerben
  2. forget it. wie soll das gehen ohne steuerliche Einkünfte in DE . . .
  3. Worin genau sehe ich Schäubles Weisheit? Da kannst Du praktisch überall im Interview gucken, er ist halt schon lange im Geschäft. Ich finde er kontrastiert gut das geschmeidige Vorgehen der Schweiz mit der aggressiven Rhetorik der T. May. Was Du in Deinem 2. Absatz sagst wundert mich, es ist doch nicht überraschend dass man als (konservativer) Europäer die Aussengrenzen Europas dichter machen will als die Innengrenzen.
  4. Weise Worte vom Schäuble zum Brexit in der NZZ: https://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/die-briten-sollten-sich-ein-beispiel-nehmen-ld.141160
  5. Hä? Are you kidding?
  6. Dann noch T. May´s und nun auch noch P. Hammond´s garstigen Worte zu den verbleibenden UK-EU ties. das wird eine unerfreuliche Woche. Das Pfund ist dann auch schon mal in freudiger Erwartung auf EUR 1.13 abgeschmiert. Man weiss ja gar nicht mehr, in welcher Währung man seine bescheidenen Ersparnisse halten soll. Wo ist Jensemann, wenn man ihn braucht ?
  7. 'grade das Trump Interview „Bild“-Herausgeber Kai Diekmann + „Times“-Kolumnisten Michael Gove gesehen/gelesen: predictably kann man einen Würgereiz kaum unterdrücken: Brexit ist grossartig, EU ist unwichtig (wurde auch nur gegründet um dem amerikanischen Handel zu schaden). Ein schneller Handels-Deal mit UK? Aber gerne doch (naja, ob die Briten da so vorteilig bei wegkommen, muss man noch sehen) Ist natürlich unfair, dass BMW soviel Autos nach USA schickt, da sollten die deutschen doch genauso viele Chevys fahren, sonst gibts 35% Einfuhrsteuer drauf (irgendwie riecht das nach Handelskrieg. Nicht gut für DE) bei schottischen und pfälzischen Vorfahren kommt er dann nicht umhin zu schmeicheln, mag Queen und deutsche Ordnung, und Merkel ist der einzige kompetente Ansrechpartner in der EU, wenn auch Flüchtlings-irre Twittern wird er weiter, braucht er sich nicht mit der -failing- Presse abzugeben (habe keine Lust mir jeden morgen neuen Salat anzuhören, grrrr) Und dazu noch das servile Geschmeichele von -failing- Michael Gove was für eine K$$$e . . .
  8. Ab Montag, den 16 Januar gibt´s wieder den 20 GBP stand-by Jahreskarten Deal (die Karten gab´s übrigens letztes Jahr auch noch lange nach dem Startschuß der Aktion . . .): https://www.theviewfromtheshard.com/en/tickets-prices/love-london-card-2017/ Wer also letztes Jahr noch nicht hatte und mal will . . . War ein paar mal oben mit der Karte in 2016, habe glaube ich jetzt genug gesehen. In der Sonne, im Regen, kurz vor Jahresschluss mal über dem Nebel sogar. Aber vielleicht mach ich es dieses Jahr doch noch mal :-)
  9. trau´ ich doch grade meinen Ohren nicht: LBC, eine kommerzielle, London-basierte Radiostation, bei der ich ab und zu reinhöre, hat eine Reihe von Ankers, die dann immer Sendungen mit Phone-ins machen, und wen haben die da engagiert als neuesten Zuwachs: Nigel Farrage! prost Mahlzeit. grade live. Ich muss doch wieder mehr BBC hören. Es lebe der Qualitätsjournalismus.
  10. da hat Frank_N recht; erstmal ist gewählt, der Fallout kommt noch . . .  Und da kommt ja noch mehr, wahltechnisch.   In diesem Sinne, wünsche ich mir, dass 2017 nicht ganz so schlimm kommt, wie es eigentlich zu erwarten wäre. Das wär´ doch schon was . . .   Erste Anzeichen stimmen mich positiv: Tube, DLR und Bus haben uns am fortgeschrittenen Neujahrsmorgen überraschend schnell und effizient nach hause gebracht; also sowas. Statt strömendem Regen, wie gestern in 2016 noch angekündigt, ist es heute in 2017 nur bedeckt, ja, es lächelt sogar ein Hauch von Sonne durch die Wolkendecke durch . . . bitte weiter so, Zweitausendundsiebzehn  . . .   wünsche allerseits ein gutes neues Jahr
  11.   wär´ ja schon die absolute Ironie. Aber ich glaube selbst so einem Hypokrit wie Mr Farage ist wohl klar, dass inzwischen auch der Beamte im Einwohnermeldeamt im hintersten Hintertupfingen mitbekommen hat dass Herr Farage nicht in Dland wohnt . . .
  12. Die Dinge sind komplex. Nur Populisten haben einfache Antworten.   (@alba: Frankreich wird seine Probleme diesbezüglich nicht mit militärischen Mitteln lösen können. @kreuzberger: was Deinen grudge bezüglich des Feststeckens in der deutschen PKV mit dem Thema zu tun hat erschließt sich mir zwar nicht so ganz, aber zugegebenermassen befindet sich Canada, was die derzeitige geopolitische Lage anbelangt, in einem sweet spot)   Zu Weihnachten wünsche ich mir, dass sich Deutschland als "wehrhafte" Demokratie bewährt.   In diesem Sinne: Allen hier wünsche ich etwas Ruhe und Besinnung zu Weihnachten, und ein, hoffentlich, nicht ganz so schlimmes, neues, Jahr.
  13. ein halbes Jahrzehnt später eine endgültige Antwort zum Thread, Kompliment, der Threadersteller ist wirklich pflichtbewusst.   Erschrocken bin ich allerdings ganz erheblich, als ich bei der dritten Antwort Jürgen´s Avatar sah, da ich zuerst einmal gar nicht aufs Datum der posts geschaut hatte. Das ist schon sehr makaber, wenn man bedenkt dass bei ihm die persönliche Reise zwischenzeitlich in die umgekehrte Richtung ging. Ob er sich schon damals um sowas vermehrt Gedanken gemacht hat? Friede seiner Asche (und das meine ich auch so).
  14. immerhin ist der Swissport Baggage Handler Streik grade abgesagt worden. Hätten sie sich auch früher drauf einigen können, grrrrr.
  15.   na, das ist doch völlig unmissverständlich; das bedeutet mindestens soviel wie "Brexit ist Brexit", aber halt ein bissl weniger wie "Brexit ist Breakfast". alles klar?