Jump to content

elbi

DIL
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über elbi

  • Rang
    noch neu im Forum..

Profile Information

  • Geschlecht
  • Standort
    Kassel
  1. Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. Die Informationen sind sehr interessant für uns! Also, muß es doch einen Weg geben.... Gerade habe ich jetzt die Agentur: "Einfach heiraten in Dänemark" angeschrieben. Laut Website ist dort eine unkomplizierte Heirat für uns möglich. In Deutschland mit der Famile wäre es natürlich schöner, doch können wir die Feier nachholen. Alles Gute!
  2. Herzlichen Dank! Über die Botschaft in Harare haben wir es schon versucht die Geburtsurkunde beglaubigen zu lassen. Uns wurde ein simbabwischer Anwalt empfohlen, der für sehr viel Geld unsere Interessen vertreten würde .....allerdings ohne Garantie! Es ist sehr interessant zu lesen, dass das Heiraten im Ausland einfacher ist und ich denke wir werden diesen Weg verfolgen. Vielen Dank an Ronja für die schöne Lebensgeschichte Wir werden prüfen, ob eine Heirat in Dänemark in Deutschland anerkannt wird. Das wäre wahrscheinlich der schnellste Weg!
  3. Herzlichen Dank für die schnelle Antwort! Ja, die Dürchführung des Befreiungsverfahrens ist laut Standesamt notwendig, doch dafür brauchen wir einen Geburtsregisterauszug im Original, der beglaubigt sein muss. An diesem Punkt geht es wieder mit der Reise nach Simbabwe los, weil mei Verlobter dort geboren ist.....
  4. Wir brauchen Hilfe! Seit vier Monaten versuchen wir die für eine Heirat nötigen Papiere zusammenzustellen. Folgender Fall: Ich bin Deutsche und mein Verlobter ist Engländer. Er wurde 1961 in Simbabwe (damals Rhodesien) geboren. Er hat eine Geburtsurkunde im Original vorliegen und er war auch seit seiner Geburt british citizen. Seit 10 Jahren lebt er in Deutschland, ist hier gemeldet, arbeitet hier selbständig (Golfschule) und bezahlt seine Steuern. Er war vorher noch nicht verheiratet und hat keine Kinder. Nun waren wir bei zwei Standesämtern (2. Wohnsitz) um ein Aufgebot zu bestellen. Verlangt wurde nun, dass mein Verlobter nach Harare/Simbabwe fliegen soll, um seine Geburtsurkunde beglaubigen zu lassen, was fast unmöglich ist aufgund der politischen Situation. Das 2. Standesamt hält das für Schikane und sagt, es liegt im Ermessen des Standesbeamten selber, was verlangt wird. Hier soll er ein Ehefähigkeitszeugnis aus UK vorlegen, welches aber in UK nur ausgestellt wird, wenn er dort lebt..... Die britische Botschaft in Berlin verwies uns auf die Seite www.gov.uk, wo nur steht, dass man an Unterlagen liefern soll, die das deutsche Standesamt vorgibt. Das gibt nun wieder das Ehefähigkeitszeugnis und die beglaubigte Urkunde vor..... Unsere Frage ist nun, ob es ähnliche Fälle gibt an denen wir uns orientieren können bzw. ob es einfacher ist in England zu heiraten. Was brauche ich dann als Deutsche für Papiere? Vielleicht gibt es auch ganz andere Möglichkeiten, auf die wir nicht gekommen sind. Für jede Hilfe und Info sind wir sehr dankbar!!!!!!
×