hannes7

DIL+
  • Gesamte Inhalte

    100
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

44 Neutral

Über hannes7

  • Rang
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

218 Profilaufrufe
  1. Meine mal gelesen zu haben, dass man den inventory clerk bezahlen muss. Cleaning machen wir selber. Wir muessen "reasonable standard" hinterlassen (also "besenrein" ). Die neue Wohnung mit einem Rabatt ueber die aktuelle Agentur vermittelt zu bekommen ist eine klasse Idee. Leider wollen wir mit unserer aktuellen Agentur nichts mehr zu tun haben. Hannes
  2. Hi, Amuesanterweise haben wir gestern eine Email von unserem Vermieter erhalten: Unser Vermieter moechte die Wohnung fuer sich selber nutzen und deshalb die notice period streichen, so dass wir spaetestens schon am 11. Juli ausziehen sollen (nach exakt 6 Monaten) ... Das nenn ich mal Karma :-) War von euch schonmal jemand in dieser Situation? Insgeheim sind meine Frau und ich sehr froh, ich moechte allerdings noch ein bisschen was fuer uns rausschlagen: - wir uebernehmen keine Check-out kosten - wir moechten die Schluesseluebergabe so schnell wie moeglich nach dem Auszug machen (und dementsprechende Miete auch nur bis zum Tag der Schluesseluebergabe bezahlen) Was meint Ihr? VG Hannes
  3. Hi, Ich bin in einer ähnlichen Situation hierher gekommen (diesen Januar) und ich würd es trotz der politischen Situation wieder machen. Das ganze Erlebnis "Auswandern" ist halt eine so geniale Sache die einem dabei hilft die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln. Es ist echt genial, wie sich langsam die Angst auflöst und die netten Engländern einen in Ihren Kreis aufnehmen. Neuer Lebensstil, lockere Einstellung, Großstadtleben ... wunderbar! :-) Jobtechnisch bin ich allerdings von der Jungfrau Maria geküsst, weil ich bekomme innerhalb von 1-2 Wochen in Europa einen neuen Job. Deswegen seh ich das aus dieser Perspektive ein bisschen lockerer. Auf jeden Fall solltest du ein paar Euros auf deinem Sparkonto haben um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein. Wenn du Möbel mitnehmen möchtest, musst du ca. 1600€ Umzugskosten einplanen (für 2 Personen Haushalt). Tja, die politische Situation ist ein eigenes Thema. Ich verfolge Nachrichten, versuche aber meine Emotionen im Zaum zu halten.. Politische Ereignisse machen sich nicht in meinen persönlichen Alltag bemerkbar. Trotzdem plane ich meinen Aufenthalt für 2-3 Jahre. Viel länger sollte es aber auch von Anfang nicht werden. Viel Erfolg, am Ende musst du die Entscheidung selber machen.
  4. Hi, danke für die Antworten. Den Link von Shelter kenne ich. 2 Monate sind normal so weit wie ich auch gelesen habe. Ich dachte eher in die Richtung, dass es unrechtens ist, dass man die Kündigung erst nach Ablauf der ersten 6 Monate einreichen kann. Aber das ist wohl soweit in Ordnung. So weit wie ich gelesen habe, ist die Formulierung der Klausel vertragsspezifisch (alte deutsche Angewohnheit, dass der Inhalt von Mietverträgen durch den Gesetzgeber größtenteils vorgegeben ist ...). Ich konnte jedenfalls keine entsprechende Diskussion über dieses Thema finden, was mich dazu bringt, dass es diese Diskussion niemals gab, weil die Formulierung OK ist. Falls die nächste Wohnung wieder möbiliert sein sollte, werde ich aufpassen, ob Einrichtungsgegenstände (wie Besteck, Vasen, Geschirr usw.) zum Inventar gehören. Für mich bedeutete "möbiliert", dass Möbel zur Wohnung gehören, aber die Schränke leer sind. Man lernt nie aus.
  5. Naja, wenn unsere Nachbarn aufs Klo gehen, dann ist das so laut, da fühlt man sich "Mittendrin als nur dabei". Oder wie war das Sprichwort Im Januar und Februar konnten wir das Wohnzimmer gerade so auf 19°C heizen. Der Thermostat im Schlafzimmer ist bei "Arschkalt" hängen geblieben. Und die Einrichtungsgegenstände (Messer, Gabeln, Geschirr, Staubsauger, Putz-Utensilien) der Besitzerin nehmen uns nur Platz weg. Wir können davon leider nix wegschmeissen, weil die genaue Anzahl jedes Messers usw. im Übergabeprotokoll vermerkt ist. Hm, die break clause besagt, dass ich die Kündigung nicht vor den ersten 6 Monaten einreichen kann und sich deswegen zusammen mit der zweimonatigen Kündigungsfrist eine 8 Monate lange Mindestmietzeit ergibt. Ich konnte mit Google leider nichts konkretes finden (ob dies Rechtens ist). Hast du vielleicht ein paar englische Begriffe mit denen ich googeln könnte? Hannes
  6. Ok, danke. Noch einen Monat länger ...
  7. Aloha zusammen, wir möchten in eine neue Wohnung ziehen und dafür die break clause in unserem aktuellen Mietvertrag nutzen. Der Vollständigkeit halber hier der entsprechende Paragraf. Die Frage die sich mir stellt ist, wann sind die 6 Monate rum? Wir sind am 12. Januar 2017 eingezogen. Sind 6 Monate am 11. Juni oder 11. Juli rum? Mit ein bisschen Logik sind die ersten 6 Monate am 11. Juli rum. Stimmt das? Danke, Hannes
  8. Hallo, ich verkaufe meine Bluetooth Tastatur mit deutschem Layout. Abholung/Besichtigung in Stockwell oder Brixton möglich. Hier gibt es Fotos: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/logitech-keys-to-go-bluetooth-tastatur/638244249-225-9480 VG
  9. Hallo, ich verkaufe mein Notebook mit deutscher Tastatur. Es handelt sich um ein Asus T300 Chi welches man als Notebook oder als Tablet benutzen kann (mit Touchscreen). Hier gibts Fotos: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/asus-t300-chi-2in1-convertible/638176476-278-9480 Ich wohne in Stockwell und könnte hier in London noch die OVP und eine zweite (neue) Schutzfolie für das Display dazulegen.
  10. Hi JayLa, Dein Anliegen ist von deiner Situation abhängig. Es gibt den Fall der "Ausstrahlung": Hierbei bleibt die deutsche Sozialversicherung bestehen. Hier findest du weitere Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Ausstrahlung_(Sozialversicherung) Falls deine Situation nicht unter die sog. "Ausstrahlung" fällt, muss man im Ausland Steuern und Sozialabgaben zahlen, wenn man mehr als 25% des Jahres im Ausland arbeitet (so weit ich mich richtig erinnere). Ich musste damals einen sog. "A1"-Antrags ausfüllen, mit dem diese 25%-Grenze ermittelt wird. Hier gibt es noch ein paar weitere Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Entsendung_(Sozialversicherung) Das Problem ist, dass viele Sachbearbeiter 0,00001% Ahnung vom Sachverhalt haben. Da hilft nur freundlich und hartnäckig bleiben. Hat dein Arbeitgeber denn Erfahrungen mit Entsendungen? Viel Glück bei der weiteren Recherche :-)
  11. Ich habe mal in Dänemark gearbeitet. Früher fand ich Dänemark "irgendwie cool". Während meine Dänemark-Zeit habe ich erkannt, dass Dänemark ein Flächenland ist und dementsprechend die Mentalität der Menschen (die ich kennenlernen durfte) eher ländlich.. Zum Beispiel in dem Örtchen, in dem ich war, schließen die Geschäfte werktags um 18:00 Uhr ... Das Softeis ist allerdings an jeder Ecke unglaublich gut :-) Warum möchte eigentlich niemand nach Tokio? :-) Hauspreise in Tokio sind relativ moderat -- $300.000 für semi-detached house und es gibt die weltweit beste Küche an jeder Ecke... :-)
  12. Singapur - asiatischer Kulturschmelztiegel, modern und fokussiert auf Einwanderer (wenn man einen Job hat, beantragt der Arbeitgeber das Visum) Miete und Lebenserhaltungskosten auf London-Niveau
  13. Diese Einstellung teile ich. Für einen britschen Partner ist vielleicht Australien, Neuseeland, Südafrika oder die USA interessant?
  14. meinem obigen Beitrag sei noch hinzugefügt: May muss innerhalb dieser 2 Jahre auch neue Handelsverträge mit anderen Ländern abschließen. Da bisher alle Handelsverträge zentral von der EU-Regierung ausgehandelt wurden. Weiß jemand welche Länder das sein könnten? Ich habe da was von Australien und Neuseeland gehört. Aus den USA schwappt ja nur Trump-interna rüber (und nichts über Handelsverträge zwischen UK und US).
  15. Hi, folgender Zeitplan wurde bisher diskutiert (grob zusammengefasst): - May löst Artikel 50 bis Ende März aus - die Verhandlungen zwischen UK-Government und EU beginnen, um das zukünftige Verhältnis zu definieren (Wirtschaft, Handel, Militär, Geheimdienste, Politik) - Nach ca. 1,5 Jahren soll es ein Verhandlungsergebnis geben - das Verhandlungsergebnis muss dann vom UK-Parlament und von den EU-Mitgliedsstaaten akzeptiert werden Falls sich UK und EU ab Ende März innerhalb von 2 Jahren nicht auf ein neues Verhältnis einigen können, wird UK von der EU als Drittland behandelt. Das bedeutet unter anderem, dass jeglicher Handel zwischen UK und EU WTO-Regeln folgen muss.