RayJo

DIL+
  • Gesamte Inhalte

    223
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

RayJo hat zuletzt am 5. Januar gewonnen

RayJo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

233 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über RayJo

  • Rang
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

585 Profilaufrufe
  1. Schade, bleib doch, gerade die Vielfalt der Meinungen ist doch hier die Würze im Forum. 

    1. Aber bezüglich der Pfannzerl hat Fr. Maurer doch vollkommen recht!
    2. Die Kommentare in DE laufen derzeit praktisch alle auf's gleiche Zwischenfazit hinaus: GB verhandelt planlos und dilettantisch, man verfolgt derzeit dieses Schauspiel staunend und ratlos. https://www.freiepresse.de/POLITIK/MEINUNGEN/Der-vermasselte-Brexit-artikel9953982.php
    3. Deutschlandfunk Kommentar von vorhin zu den Brexit-Gesprächen: "Barnier, der stoische Kindergärtner" http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2017/07/12/brexit_gespraeche_vor_der_2_runde_barnier_der_stoische_dlf_20170712_1832_6368f0d2.mp3
    4. Wollte ja spontan schreiben: Besser zwei! Aber dann fiel mir ein, dass in UK ja das Klopapier so teuer ist ...
    5. Eine erstaunlich offene Meinung aus der Schweiz, aber glasklar analysiert und alle wichtigen Punkte hervorragend getroffen!
    6. https://twitter.com/NickBryantNY/status/872934630541885444/photo/1?
    7. Mit welchen Reaktionen muss man eigentlich rechnen, wenn man sagt, dass man überhaupt keinen Fernseher hat und auch am Notebook, Tablet, etc. praktisch kein TV, Netflix, etc. schaut?
    8. Schrecklich die Anschläge und praktisch wie immer trifft es einfach zufällig Leute wie "Du und ich" es sein könnten. Soweit ich das Geschehen mittlerweile aus den News überblicke, kam ja der Van von der City her, überfuhr den auf oder gegen Ende der Brücke die Fußgänger und kam 200 m später zu stehen und im direkten Zusammenhang kam es dann, am Rande des eigentlichen Borough Market der natürlich Nachts auch nicht im Betrieb ist (ab der Ecke Hop Exchange, in der Stoney St. ) zu den Übergriffen mit den Messern. Und acht Minuten später hatte die Polizei alle Attentäter erschossen. Ich bin da unzählige Male, meist dann Nachts weiter in die Southark St. gelaufen, da ist gerade am Sa. abend überall viel los. An der Hop Exchange steh ich oft an der Bushaltestelle. Für mich persönlich kann ich mir nicht vorstellen, mein Verhalten jetzt zu ändern. Es kann einen immer und überall treffen, durch Unfälle, durch Angreifer, durch einen Schlagfall, usw., bitte nicht falsch verstehen, ich will absolut diese Gewalttaten nicht verharmlosen, aber es ist nichts neues, der brutale Terror im Nordirlandkonflikt, der Terror der RAF, und jetzt der IS motivierte Terror, mehr als das, was derzeit an Sicherheitsvorkehrungen geleistet werden, geht eigentlich nicht und man kann sich nicht zu Hause verkriechen. Lieber lass ich mich von solchen jämmerlichen kleinen Arschlöchern erschiessen, als dass ich meine Freiheit dafür opfern wollte, ist natürlich so vom Schreibtisch aus, mutig dahergesagt, aber entspricht derzeit meiner Meinung.
    9. Weiterhin viel Erfolg!
    10. Und, wie schaut's mittlerweile aus?
    11. Hat sich, so meine ich, mittlerweile schon etwas geändert. Bei meinem letzten Flug von NUE nach STN wurden Teile meines Handgepäcks und insbesondere mein Macbook nochmal von einem Security-Mitarbeiter gesondert untersucht (so eine Art "Abstrich" mit einem Tuch gemacht und dann geprüft). Ich fragte direkt, was da getestet wird und der sagte auch direkt, dass da nach Sprengstoff untersucht wird.
    12. Ach so, dachte Du meinst vielleicht das. Ansonsten schon möglich, dass es dann noch irgendwelche Vorgänge gibt, die ich nicht zu beurteilen weiß.
    13. Der Mythos des sog. "Hungermodus" oder "Hungerstoffwechsels". Verwirft die Autorin des o.g. Buches als Legende.
    14. Ich bin recht begeistert von dem Buch! Ihre These der Energiebilanz hab ich zwar intuitiv schon immer vertreten, aber mir war nie klar, wieviel kcal die einzelnen Sachen alle so haben, die ich den Tag über so gegessen UND getrunken (ein Pint Lager kann z. B. schon auf 200 kcal kommen) habe. Ich war immer recht schlank bis dürr, da ich früher ziemlich intensiv Rennrad gefahren bin. Nach einer beruflichen Phase, die dann regelmässig mit ausgiebigen Hotelfrühstück, gemeinsamen Mittagessen und abendlicher Einkehr (oft Pizza u.ä.) und auch o.g. Getränken verbunden war, hab ich mich doch tatsächlich über die Gewichtszunahme gewundert. Mittlerweile sind seit Aschermittwoch die 15 kg. zuviel wieder weg!