TinaSu

DIL+
  • Gesamte Inhalte

    121
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

17 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über TinaSu

  • Rang
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  1. Es ist generell sehr schwer, Wohnung im Dez zu vermieten - keiner will umziehen wg Weihnachten etc. Uns hat schon vor Jahren aus diesem Grund unser damaliger Vermieter angebettelt, nicht im Dez umzuziehen.
  2. Hallo, ich bin Soz paed / Sozialarbeiterin und arbeite fuer ein council in Adult Social Services (allgemeinen, nicht Lernbehinderung). Ich haette jetzt auch Camphill vorgeschlagen. Oder vielleicht Soz paed / SA, wenn Du nach England willst? Es gibt hier bei den councils auch 'ungelernte' Sozialarbeiter, heissen in jedem council anders, z.B. care manager, case manager oder community care worker.
  3. Hallo, ab ca 5.3. wird bei uns ein Zimmer (double room) frei, da die derzeitige Mieterin nach D zurueck geht. Wir leben hier als Familie (2 Kinder) mit einem Lodger in unserem 4 bed house in N15 (South Tottenham). Das Haus ist sehr geraumig mit grosser Wohnkueche, Wohnzimmer, grossem Garten etc. Naechste Station ist 7 Sisters mit der superschnellen Victoria line, die nur ca 8 Minuten zu Fuss weg ist; Du bist also in ca einer halben Stunde an der Oxford Street. Overground auch nicht weit und natuerlich mehrere Busse gleich ums Eck, zudem die Piccadilly Line (Turnpike Lane). Zone 3. Die Miete betraegt £550 pcm mit 1 Monatsmiete Kaution. Schreib einfach PM an mich, falls es Fragen gibt oder Du Interesse hast, das Zimmer zu besichtigen.
  4. In Hackney wohnen viele junge Familien und das ist nicht weit von Poplar. In Walthamstow gibt es viele dt Familien, aber von Poplar wahrscheinlich etwas schwer zu erreichen. Greenwich ist auch nett, weiss aber nicht wie das fuer Familien ist - ist sehr gruen und mit nette Parks. In Herne Hill gibt es uebrigens einen dt Kindergarten, aber die Verbindung zu Poplar waere evtl auch nicht so ganz einfach.
  5. Sorry, Focke, habe erst gerade Deine Antwort gesehen. Habe Dir eine pm geschickt.
  6. Ich bin generell gegen Privatschulen. Ich denke, der Staat sollte jedem adequate Bildungsmoeglichkeiten bieten. Finde Privatschulen zu egalitaer - besonderns, wenn sie einem 'besseren' und nicht einem anderen Bildungssystem verschrieben sind (wie zB Waldorf- oder Montessori-Schulen). Ich bin in D auf staatliche Schulen gegangen und habe diese fuer sehr gut befunden. Meine Tochter geht hier seit Sept auf eine akademy und ich finde das dortige Bildungsniveau hoch, fast schon ueberfordernd. Zudem ist mein Mann ein 'public school boy' und dort gab es genauso bullying wie bei mir, wenn nicht noch mehr. Zudem ist sein Bildungsabschluss und Verdienst leider unter meinem.
  7. Hi, ich habe da mal ne Frage re child tax credit und verstehe die guidelines nicht so richtig. Den Rechner habe ich auch schon probiert, aber bekomme dadurch auch nicht wirklich einen Antwort. Diese Richtlinien besagen ja (falls ich das richtig verstanden habe), dass der Bezug erst am Ende des tax years bestaetigt wird und vorher alles nur geschaetzt ist; dann wird der definitive Betrag festgelegt. Zudem verstehe ich, dass der Vorjahresverdienst zaehlt und nicht der von diesem Jahr. Nur wenn eine Variation von mehr als £5000 besteht, muss dies angeben werden. Ich habe auch glaube ich gelesen, dass von einem Verdienst ueber der Grenze ca 40% abgezogen wird (muesste aber nochmal den genauen Wortlaut lesen).   Nun mein Fall: Ich habe seit Ende Maerz meine Arbeitszeit auf 50% reduziert. Ca im Mai haben wir die application fuer tax credits gemacht (wir waren davor faelschlicherweise informiert worden, dass wir keins bekommen wuerden). Zunaechst wurde dies abgelehnt - sie hatten meinen Vorjahresverdienst eingerechnet und auch den Verdienst meines Mannes verdoppelt. Wir haben einen appeal gemacht; unserer jetziger Verdienst wurde anerkannt (wobei in der Bescheinigung immer noch mein Verdienst von 2014/2015 vermerkt ist) und danach wurden uns child tax credit und child element of working tax credit gewaehrt. Nun habe ich die Gelegenheit, extra Schichten bei der Arbeit zu uebernehmen. Bisher ist das nur fuer ein Wochenende und wuerde ein paar hundert Pfund ausmachen.    Nun meine Frage: Wird mir der Mehrverdienst am Ende abgezogen oder vermindert? Oder zaehlt die £5000 Klausel? Was zaehlt bei mir als Grundlage - der Vorjahrsverdienst oder der jetzige Verdienst?   Vielen Dank fuer Eure Antworten!
  8. Ich glaube, Du hast sehr gute chancen. Der Verdienst ist gar nicht schlecht und idR kannst Du mit ca £50 pro Kind pro Tag rechnen, je nach Alter variierend. Oft werden aeltere Kinder auch fuer die after school care betreut, mit pick ups. Du musst bei local council einen Kurs machen, falls Du Dich bei der Registrierungsbehoerde Ofsted anerkennen lassen willst (nur dann koennen die Eltern childcare voucher nehmen und Du kannst die 15 kostenlose Stunden anbieten, die Dir direkt vom Kostentraeger verguetet werden). Deine Wohnung wird auch inspiziert und ihre Groesse bestimmt mit, wieviele Kinder Du betreuuen darfst. Du kannst Dich auch mit einer anderen Tagesmutter zusammen tun. Bedarf ist sicherlich da.
  9.   Naja, eine gute Freundin von mir ist neulich childminder geworden und ich hatte mir fuer meine Kinder einige angeschaut, kenne auch noch eine privat. Die haben alle die Raeume, in denen die Kinder untergebracht sind, auch privat genutzt. Ein krasses Beispiel fand ich einen childminder in Muswell Hill, die sich mit einer zweiten Person zusammen getan hat. Sie war owner occupier, hat hauptsaechlich in ihrem Wohnzimmer gearbeitet, aber auch die 3 Schlafzimmer ihrer Kinder genutzt, um taeglich die Pflegekinder zum nap hinzulegen. Insgesamt hatte sie bis zu 11 Kinder bei sich daheim, incl ihrer 3 eigenen. Sie nahm £60 / Tag fuer Kinder unter 2.
  10. Bei unserer Nursery koennen Kinder glaub ich auch laenger bleiben. Aber ich wuerde einfach mal die Schule selbst anrufen.
  11. Wir haben uns fuer Fenster aus Litauen entschieden. Der Vertreter, der sie auch selbst einbaute (teilweise zumindest) hat auch mal in D gelebt. Doppelverglast und sie kippen sogar! http://durabletimberwindows.com/
  12. Ich habe hier in London auch 2x entbunden und im Geburtshaus gute Erfahrungen gemacht, auf dem antenatal ward schlechte (im gleichen KKH). Auch Hebammen und Health Visitors habe ich gute und schlechte kennen gelernt. Ich denke, das Gute dabei ist, dass Du weniger als 'krank' angesehen wirst; das System basiert mehr auf Hebammen und weniger auf Gynaekologen. Auch scans gibt es weniger und Du wirst schneller wieder aus dem KKH entlassen, wenn Du ueberhaupt gehst. In meinen Augen alles gute Eigenschaften, aber das kommt natuerlich auf Deine persoenliche Einstellung an.
  13.   Das ist so nicht richtig. Ich arbeite fuer Social Services fuer einen inner London borough und wir haben durchaus stationaere intermediate care services, als block beds in Pflegeheimen oder in extra dafuer geschaffenen wards oder Rehaeinrichtungen.