katrin73

DIL
  • Gesamte Inhalte

    45
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über katrin73

  • Rang
    noch neu im Forum..

Profile Information

  • Geschlecht
    u
  1. Hi all, ich versuch's einfach noch einmal - vielleicht kann jemand aushelfen mit 'nem Tip oder 'n nudge in the right direction. Ich wuerde meinen Kindern gern die deutsche Sprache ein bisschen naeher bringen, unterstuetzend. Mir faellt es sehr schwer, konsequent zu bleiben und konsistent deutsch zu sprechen mit meinen Kindern, im komplett englischen Umfeld. Nun war meine Idee nach deutschen Studenten (oder anderen interessierten jungen Menschen) zu suchen, die, gegen Bezahlung, bereit waeren mit unseren Kindern Zeit zu verbringen und deutsch zu reden. Am liebsten regelmaessig, z.B. einmal in der Woche, am Nachmittag (nach der Schule), oder auch "Vollzeit", in den Sommerferien (Studenten liegen Nahe, Semesterferien etc). Weiss jemand, wo man am besten Interesse dafuer bekundet? Direkt in den Unis (mehr im Osten von London vielleicht) - aber bin nicht sicher wie man an die "rankommt"? Hat jemand anderes Tips oder Ideen? Oder kennt jemanden der Lust darauf haette? Dankbar fuer Ratschlaege, Katrin.
  2. Hi all, this is probably a bit far fetched - aber vielleicht kann jemand aushelfen mit 'nem Tip oder 'n nudge in the right direction. Ich wuerde meinen Kindern gern die deutsche Sprache ein bisschen naeher bringen, unterstuetzend. Mir faellt es sehr schwer, konsequent zu bleiben im komplett englischen Umfeld, und meine Kids sind doch schon "sehr englisch". Nun war meine Idee nach deutschen Studenten (oder anderen interessierten jungen Menschen) zu suchen, die, gegen Bezahlung, bereit waeren mit unseren Kindern Zeit zu verbringen und deutsch zu reden. Am liebsten regelmaessig, z.B. einmal in der Woche, aber auch in den Sommerferien (Studenten liegen Nahe, Semesterferien etc). Weiss jemand, wo man am besten Interesse dafuer bekundet? Direkt in den Unis (mehr im Osten von London vielleicht) - aber bin nicht sicher wie man an die "rankommt"? Hat jemand anderes Tips oder Ideen? Dankbar fuer Ratschlaege, Katrin.
  3. Hallo an alle, ich wuerde gern das deutsche Amazon prime / instant video hier in England nutzen. Es scheint aber, als wuerde das aufgrund von Lizenzbedingungen etc. nicht funktionieren. Gibt es hier Nutzer, die sich "damit auskennen" und mir sagen koennen, welche Moeglichkeiten ich hier habe, Zugang zu deutschen Programmen zu haben? Ausser YouTube... Es geht mir darum, dass ich meinen Kindern mehr deutsche Programme "zeigen" will... Herzlichen Dank im Voraus! Katrin
  4. Wie alt ist deine Kleine wenn ich fragen darf? Welche apps koenntest du empfehlen?
  5. DANKESCHOEN!
  6. . Noch ne frage: wo kann ich die sprache in den grundeinstellungen umstellen? Finde es einfach nicht... :-(
  7. super... das hat prima geklappt... da waere ich niemals drauf gekommen. herzlichen dank nochmal. nun brauch ich nur noch gute apps-empfehlungen... ;-)
  8. Super - vielen lieben Dank fuer eure Antworten !
  9. Hi all... Ich frage mich ob jemand hier ueber "sowas" bescheid weiss. Wie funktioniert das mit deutschen apps hier in England? Wenn ich zum app store gehe (ipad oder iphone) finde ich zwar einige deutsche apps, aber nicht immer alles was ich suche. Hat das was mit "Rechten" in verschiedenen Laendern zu tun? Oder gibt es die Moeglichkeit, hier auch alle apps zu erhalten als waere ich in Deutschland? Ich suche speziell gute Kinderapps, aber wenn ich dann im Internet recherchiere und gute Empfehlungen finde, weiss ich nicht wie ich an diese apps herankomme? Und nun weiss ich nicht einmal, ob jemand diese Frage versteht... ;-) Vielen Dank im Voraus.
  10. Ja! Sorry megakurz da gerade busy aber lass uns treffen. Auch on ml im moment. Tochter 2 m alt... Gruss Katrin.
  11. Dazu hats gerade heute einen iArtikel im Guardian gegeben: Why I choose state education over private school mit vielen interessanten Kommentaren DANKE!!! Gleich gedruckt und wird im Zug gelesen! ;-) Super Artikel! P.S. Besonders amuesant!
  12. Zur Ergänzung: Das andere "riesige Argument" das man oft hoert ist ja "das Gesundheitssystem ist besser in D". Das habe ich in den ersten Jahren auch oft und gern wiederholt. Aber nun, nach all der Zeit hier (incl. einer Geburt ;-) muss ich sagen, so schlimm finde ich das hier alles nicht... Nun bin ich aber auch noch nicht alt und krank und mein Kind hatte zum Glueck auch noch nichts ernstes..
  13. Dazu hats gerade heute einen iArtikel im Guardian gegeben: Why I choose state education over private school mit vielen interessanten Kommentaren DANKE!!! Gleich gedruckt und wird im Zug gelesen! ;-)
  14. Hallo an alle! Mein englischer Partner, mein Kind (momentan 20 Monate alt) und ich (39), Berlinerin, wollen in ein paar Jahren (bevor unser Sohn mit der Schule anfängt) nach Deutschland, also nach Berlin (zurück)gehen. Die zwei wichtigsten Gründe dafür sind 1) um meiner Familie näher zu sein und 2) möglicherweise eine bessere Ausbildung für die Kinder (das zweite wird im Januar 2013 geboren) zu gewährleisten. Soweit die "trockenen Fakten". Obwohl das alles noch ein paar Jahre entfernt ist, fange ich doch schon an, mir darüber Gedanken zu machen, wie das wohl alles wird, ob ich es wirklich möchte usw. Dabei kann natürlich niemand helfen, solch eine Entscheidung muss jeder selbst treffen. Wonach ich hier suche sind Meinungen und Stimmen, und vielleicht auch Erfahrungsberichte von Leuten, die diesen Schritt auch gemacht haben, in einer ähnlichen Situation. Wie fühlt ihr Euch jetzt? Haben manche es bereut? Wenn ja, warum? Ich lebe seit 10 Jahren hier in UK und soviel ich auch am Anfang gejammert habe und deutsche Sachen vermisst habe, so weiss ich doch, dass es moeglicherweise bald andersherum sein wird. Aber so ist das nun mal... Wichtig ist nur, dass am Ende die Waage auf der richtigen Seite ausschlägt und man überwiegend ein gutes Gefühl mit der Entscheidung hat. Die übergangsphase ist bestimmt nicht einfach, aber nach einiger Zeit... wie fühlt man sich? Lebt man sich doch wieder ein? Mir ist bewusst, dass es in diesem Forum natürlich schon einige threads gibt, in denen genau dieses Thema diskutiert wird. Das ist sehr interessant, hilfreich, manchmal lustig, manchmal traurig, unterhaltsam. Jedoch fände ich es mal gut von Leuten zu hören, bei denen die Umsiedlung nun schon wieder eine Weile her ist. Ausserdem wäre es auch toll, wenn es dort draussen Menschen gibt, die in einer ähnlichen Phase des Lebens - konkret mit schulpflichtigen Kindern - nach D zurückgegangen sind. Wie schwierig war/ist das für die Kids? Oder gar nicht so schwer? Ist das Schulsystem wirklich besser in Deutschland oder kann man das auch gar nicht mehr so einfach sagen. Wir koennten es uns hier in England nicht leisten, unsere Kids in Privatschulen zu schicken... Viele viele Fragen... Freue mich über Eure Gedanken, Berichte und Erfahrungen, Viele Grüsse Katrin