Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 23.05.2017 in allen Bereichen

  1. 23 points
    Dein hirnentleertes, dummes, uninformiertes, ungebildetes, realitaetsentfremdetes und schlichtweg bescheutertes Gebrabbel hat uns allen heute morgen gerade noch gefehlt.
  2. 18 points
    Koennt ihr euch vielleicht mal die "Islam ist Scheisse" Kommentare stecken und den Anschlag hier nicht fuer eure persoenliche Polemik nutzen. Ich finds wirklich geschmacklos, kaum dass die Leichen kalt sind.
  3. 15 points
    Mehr leute in europa sterben durch ausrutschen auf der seife im badezimmer als durch terrorismus. Ich bin dafür, seife zu verbieten! im ernst mal, es wäre wirklich toll, wenn man mal ausnahmsweise nicht reflexhaft muslime raus schreien würde, wenn ein durchgeknallter meint, einen punkt zu machen, indem er kinder in die luft sprengt. Sowas ist ein mental health issue, keine religion. Und ich darf mal an den mörder von jo cox erinnern. Terrorismus? Ah nein, mental health issue. Ist da ein muster zu erkennen vielleicht? Heute auf facebook gelesen: "I'll tell you what Muslim's did in Manchester last night, they got in their cabs turned off the meters and drove people home safely out of the goodness of their hearts because muslims are good people, terrorists on the other hand are something else and the 2 should not be confused."
  4. 14 points
    Nachdem Snoopye mich heute morgen in einer PM als "dumm"bezeichnet hat und auch sonst nicht allzu nett war, ist er nun erstmal für einen Monat gesperrt. Zwar mögen seine Posts zur allgemeinen Belustigung beitragen und für Klicks sorgen, aber ich habe jetzt wirklich die Faxen dicke von diesem ganzen herumpöbelnden Fascho-Gesocks, welches sich hier zeitweise herumtreibt. Kommt noch so ein Ding, fliegt er komplett.
  5. 14 points
    Oh, Leslie ruft zu Massenmord auf? Erstmal für 2 Wochen gesperrt – und dann mal sehen, wie's weitergeht.
  6. 14 points
    Leslie et al - Einer der vielen Gruende, warum hier nur noch ein paar Dutzend Poster aktiv und regelmaessig schreiben (ich gehoere auch nicht mehr dazu) sind Trolle wie Du, die ihre diversen, staendig wechselnden Forumspersoenlichkeiten und Avatare ohne Ausnahme dazu nutzen, hier ihren politisch/ideologischen Quark zu verbreiten. Jahrelang. Ich frag mich manchmal echt, ob Du ab und an auch an die frische Luft kommst. Muss ja anstrengend sein, diese multiplen Persoenlichkeiten alle im Kopf herumgeistern zu haben.
  7. 13 points
    Laut Postillon hat die Queen die Faxen auch dicke
  8. 13 points
    Ja nu, der Snoopye hat halt Rassentheorie bei Dr. Mengele studiert, da muß man sich nicht wundern.
  9. 13 points
    So eine sexistische Schei*e geht hier im Forum gar nicht. Für 2 Wochen gesperrt. (Im Übrigen sind Zweitaccounts hier nicht erlaubt)
  10. 13 points
    Du schreibst ständig verbittertes, negatives, teils völlig unrealistisches Zeugs und machst dann noch die Leute blöd an die andere nicht runtermachen und über ihren eigenen Tellerrand schauen können, was hat Dir Meister Eder eigentlich getan ausser kurz zu erwähnen das Deine Supervorschläge nicht für jeden machbar sind? Und Die Miriam ist stolz auf dass was sie erreicht hat und mit ihrem Leben hier zufrieden, das ist doch toll. Wie kann man eigentlich gleichzeitig so völlig von sich selbstueberzeugt und dogmatisch sein und so völlig unzufrieden andere Leute kritisieren weil sie anders denken und handeln? Vielleicht sollteste das mal mit jemandem im echten Leben besprechen.
  11. 13 points
    Im Interesse der unabhaengigen postapokalyptischen Dil-Recherche habe ich heute aufgrund einiger beruflicher Termine die drei groessten Londoner Bahnhoefe, plus Westminster, plus Oxford Street, plus ein paar ueberlaufene Tube Stations und 1x Regent's Park (der Mensch muss ja mal essen) abgeklappert, immer auf der Suche nach dem Buergerkrieg, versteht sich. Mir schwebte da so eine editorial Fotoreihe "Londoner am Rande des Nervenzusammenbruchs" vor. Die Bildagentur war schon ganz kribbelig. Was soll ich sagen. Ich war enttaeuscht. Bitter enttaeuscht. Die machen einfach alle so weiter wie vorher, trotz des anhaltenden Buergerkireges. Ignorantes Pack. Die ausgesandten militaerischen Truppenscharen waren auch nur so mittelmaessig praesent, aber warscheinlichlich hab ich die inkognito einfach nicht erkannt. Kein Vergleich zu den regelmaessigen Extrem-Aussnahmezustaenden bei Millwall Heimspielen etwa, wo in London Bridge Station selten unter 50 Uniformtraeger rumstehen. Buergerkrieg ist eben anders. Aber ich bleibe da dran, an der Fotostory von der Front. TBC. Love, Katie Snapkins
  12. 12 points
    Hast du schon mal Briten im Ausland erlebt? Ist jetzt mal nur so ein Denkanstoß, hat mit dem Thema nichts zu tun. Briten im Ausland sind sowas wie Dampfwalzen im Garten, Elefanten im Porzellanladen oder Christen im Morgenland. Meistens peinlich, manchmal aber auch echt gefährlich. Ist dir mal aufgefallen, dass die most wanted Brits eigentlich immer in Spanien oder Zypern aufgegriffen werden? Was denkst du, machen die da? Sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und Cocktails schlürfen? Weit gefehlt, es gibt ausgedehnte kriminelle britische Gangs in beiden Ländern, incl. Auftragsmorde etc. Die sprechen auch nach 20 Jahren die Landessprachen nicht, umgeben sich fast ausschließlich mit anderen Brits in Britpubs und sch*** auf das Gastland und dessen Gastfreundschaft. Genauso übrigens wie mindestens 50% der 'normalen' britischen Invasoren. Agia Napa Zentrum ist für britische Soldaten, die dort stationiert sind, out of bounds. Weil sie Mädchen vergewaltigen und ermorden, Schlägereien anzetteln, mehrere Läden auf einmal in Schrotthaufen verwandeln usw. Natürlich alles Einzelfälle, aber ich sag's jetzt mal so platt und in deiner Sprache. Wenn ich in Spanien bin gilt: 'Me no espiki englitsch' und ' Isch nix espraken Sie doetsch'. Einfach nur peinlich, diese Ausländer. Von der britischen außenpolitischen Vergangenheit will ich mal gar nichts sagen; allerdings zieht sich die Geschichte natürlich in die Gegenwart siehe Palästina. Ich behaupte immer noch, dass dieses Phänomen eigentlich nichts mit UK oder Europa zu tun hat- es geht fast weltweit um und wie man es bekämpfen kann, weiß ich nicht. Aber ich bin sicher, dass social media eine große Rolle spielen, weil sich hier die unterschiedlichsten Menschen, die nie etwas voneinander gewusst hätten, vernetzen und anstacheln können. In solchen Kreisen kann man zu Ruhm und Ehre gelangen, indem man einen erweiterten Selbstmord verübt- die Bilder und Namen kreisen für immer im Netz. Wo kann man das sonst für so wenig Aufwand bekommen?
  13. 11 points
    Sehr lesenswerter Artikel, wie ich finde. http://mobile2.derbund.ch/articles/59442e3cab5c3744ba000001
  14. 11 points
  15. 10 points
    Ich hatte mal so einen Mitarbeiter in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung (leider von meinem Vorgaenger geerbt, also nicht selbst eingestellt) - er brachte die schlechteste Leistung in der Firma, hat sehr selten wirklich etwas sinnvolles abgeliefert und das meistens dann auch noch verspaetet, und hatte erhebliche generelle Wissensdefizite. Dennoch meinte er selbst, er sei der beste ueberhaupt und alle anderen in der Firma wuerden die Probleme und seine Loesungen schlicht nicht verstehen und haetten einfach keine Ahnung, etc etc etc. Sounds familiar? Die Appraisals mit jener Person waren immer 'interessant' und wurden nur mit unabhaengigen Zeugen durchgefuehrt, weil die Person stets versuchte, die Bedeutung von Gesagtem auf den Kopf zu stellen. Sehr nervend, weil man mit solchen Personen 90% des Arbeitsaufwands hat und als Manager dann nur 10% den wirklich guten Leuten widmen kann, die aber eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit verdient haetten. Die Person wurde letztendlich wegen mangelnder Leistung entlassen, aber es war ein weiter Weg dahin, inkl. Ueberweisung an Occupational Health zwecks Assessment. So Leute denken nicht rational, leben in einer eigenen Fantasiewelt und mit Argumenten kommt man bei ihnen nicht an. Insofern: alles richtig gemacht, cart00nist. Verschwende nicht 90% Deiner Zeit mit Leuten, die es definitiv nicht wert sind.
  16. 10 points
    Grundgütiger. Wenn du TM für unflexibel, hardline und machtgeil erachtest, dann wirst du mit Amber auch nicht glücklicher, musst aber noch korrupt dazunehmen. Man kann nur hoffen, dass die extrem knappe Mehrheit, mit der sie hier in Hastings durch die Wahl geschrabbt ist, ihr nächstesmal ganz abhanden kommt. Da wird schon der ganz natürliche Altersverschleiss helfen. Boris ist wir Trump. Der redet und redet und lügt, dass die Balken brechen und zimmert sich seine eigene Realität, schmückt sich mit fremden Federn und darf auf keinen Fall in eine ernsthafte Verhandlung, weil er genau wir Trump in die 'was schert mich mein dumm Geschwätz von Gestern' Riege derer gehört, die nicht zu ihrem Wort stehen könnten, wenn ihr Leben dranhinge. Interessant ist auch die legal prekäre Lage einer Koalition/Duldungsregierung mit einer Partei Nordirlands. Unter Vollhorst Cameron ist 2015 neue EVEL (English votes for English laws) Gesetzgebung verabschiedet worden, die verhindert, dass z.B. Die Iren mit den Conservatives im Parlament abstimmen dürfen, wenn das vorliegende Gesetz in NI selbstbestimmt behandelt wird, also dort nicht automatisch gilt. Das gleiche würde auch für Schotten und Waliser gelten, aber die sind weniger autonom als Nordirland. Man möchte weinen, lachen und sich gleichzeitig die Haare ausraufen. Wenn irgendeine/r hier halbwegs am Land statt der eigenen Machtposition interessiert wäre - und das ist rechts wie links niemand - dann würden sie mit tiefen Entschuldigungen jetzt sofort die EU um Aussetzen des Artikel 50 Prozesses bitten, mit dem Versprechen, ihn innehalb 6 Monaten, nach einer erneuten Wahl wieder aufzunehmen. Eine andere Möglichkeit das Land zu retten, sehe ich im Moment nicht.
  17. 10 points
    @snoopye1970 Ich fasse deinen Kommentar mal zusammen: Du weisst alles besser und Menschen die die Welt etwas komplizierter sehen als du selbst sind Idioten. Das der rest der Bevölkerung blind wäre oder alternativ schläft oder auch beides ist ja ein typischer roter Faden in den Formulierungen der rechten Brut. Nichts neues also.
  18. 9 points
    Ich bin auch gestern Grandpa geworden, da darf man das. Genaugenommen wird das sogar von einem erwartet. Das Forum wird jetzt also von einem moderiert, der ab sofort nur noch Rentnerklamotten in beige trägt und von morgens bis abends James Last hört. Macht euch auf was gefasst.
  19. 9 points
    .... und auf der Isle of Lewis ;-)
  20. 9 points
    Hmm.. Ich kam mit 36 her und hab mit £18k 2010 bei Lego angefangen. Hatte ein Zimmer in Slough und war froh, dass ich nicht mehr arbeitslos in Deutschland war. Kann ja nicht jeder so hohe Ansprüche haben wie Du, Schnapsglas. Du fällst ir schon seit einiger Zeit mit deiner Negativitaet hier auf. Find ich nicht so toll.
  21. 9 points
    That chip on your shoulder must weigh a ton.
  22. 9 points
    ***Neza's guide to decoding agency job adverts*** Fast-growing: chronically understaffed Dynamic: high levels of staff turnover Offering fast progression: staff turnover like chronic diarrhoea Suits recent graduate: under 25s only please From a red brick university: white males only please Industry leader: you wouldn't have heard of them Vibrant: an overworked team on the verge of a nervous breakdown Sound interpersonal skills required: the boss is an autocratic tyrant You will join a small, tight-knit team: your supervisor is bo**ing the boss and everybody knows about it You will join a friendly team: that stationery cupboard doubles up as a liquor cabinet Ambitious and dedicated: evidently not you, if you refuse to sign that working-time opt-out Receive excellent company benefits: we run a secret Santa at Christmas Healthy salary: minimum wage satisfied Competitive salary: paying at the lower end of the range Highly competitive salary: paying the industry average Sent from my iPad using Tapatalk
  23. 8 points
    Klar müssen sie Bestand aufnehmen, allerdings gibt es mittlerweile keinen Grund mehr, dem Home Office vertrauensvoll unter die Arme zu greifen. Solange nicht klar ist, was mit uns am Ende geschehen soll, können sie mich mal. Meiner Meinung nach sollte es genügen, wenn klar ist was die Kriterien für's Hierbleiben sind, die NINo anzugeben und sie den Rest machen zu lassen.Ich habe überhaupt kein Problem damit, eine EU Citizen With a Right to Live in the UK ID vom HO zu bekommen, vorausgesetzt, ich kann sie auch als Reisedokument in und aus der EU benutzen und statt blöder Stromrechnungen als Ausweis verwenden. Mal sehen, ob sie bestehende PR automatisch konvertieren.
  24. 8 points
    Ja, dass es Neuwahlen geben wird, halte ich inzwischen auch fuer unausweichlich. Ich sage ja auch nicht, dass diese meetings mit Libdem Erfolg haben werden, glaube aber durchaus, dass sie stattgefunden haben/stattfinden. The Tories are that desperate. Und um die DUP Koalition ist es gerade merkwuerdig ruhig. Na, mal sehen was da noch so alles kommt. Erstaunlich, wie es TM geschafft hat, sich durch ihre absolut unterirdische Performance der letzten Tage ("hellooooo, anyone in charge here??") tatsaechlich in der oeffentlichen Meinung noch weiter nach unten zu schieben. Die Ruecktrittsrufe sind laut, aber wer will schon fuer ein paar Wochen/Monate den Ersatz PM geben um dann doch abgewaehlt zu werden. So doof ist Boris auch wieder nicht. Einzig Andrea " dat Jakkeliine" Leadsom traue ich soviel Bloedheit zu, nach dem Motto lieber einmal fuer 4 Wochen Premier als nie. Alles spannende Entwicklungen, die ich noch vor ein paar Monaten nicht fuer moeglich gehalten haette. Nach aussen hin allerdings rangiert Grossbritannien derzeit mit diesem Spektakel in der Glaubwuerdigkeit nur knapp hinter den USA (ok, Italien ist auch immer im Rennen)
  25. 8 points
    Wobei Brexit die groessere Scheisse ist! Sorry, hab Tourette's....
  26. 8 points
    Bitte weiterlaufen lassen bis zum bitteren Brexit, hard, soft oder garnicht
  27. 8 points
    Ich bin immer davon ausgegangen das sind alles 2., 3. und 4. Accounts vom Cartoonisten - so wie Feuerwehrleute teilweise selbst Brandstifter werden. Im Ernst: trink dir ein Pint auf die Sperrung dieses Vollpfostens.
  28. 8 points
    Der Oberhammer wäre, wenn SF jetzt doch die 7 Leute nach Westminster schickt, nur um die DUP zu ärgern. Dann entscheidet nicht Scotland über die Politik im und außerhalb des Landes, sondern Nordirland. Welche historische Chance dem Empire eins in die konservativen Fresse zu hauen. Das haben sie ja nicht einmal mit ihren dämlichen Bomben geschafft! Auf alle Fälle hat die Wahl eine Umleitungsschild für die Brexit-Tory-Lemminge aufgestellt. So schnell geht es nun doch nicht über die Klippe in Richtung Empire.
  29. 8 points
    Hat hier nicht mal jemand behauptet die Schotten wuerden niemals Tories waehlen? und jetzt haben sie da 12 Sitze an die vergeben. Ich koennte mich eher darueber schwarzaergern, dass der Millionaer-Playboy/Hobby Politiker Zac Goldsmith in Richmond mit 45 Stimmen gewonnen hat, haben die Leute da das tactical voting nicht verstanden? Von mir aus soll die May jetzt erstmal weitermachen, jede Alternative ist noch schlimmer und damit steigen die Chancen, dass es in spaetestens zwei Jahren zu einer erneuten (kombinierten) Wahl+Referendungsabstimmung kommen wird. Ob es einen Deal mit der EU geben wird oder nicht haengt auf jeden Fall nicht mehr am UK. "No deal" wird jetzt von der EU diktiert und wenn die Briten dann irgendwann mal verstehen was das wirklich bedeutet werden sie ganz schnell zu "every deal is better than no deal" wechseln.
  30. 8 points
    Diese Frau hat allen Ernstes nicht mehr alle Tassen im Schrank. Ich glaube, die ist so verblendet und auf einer Mission, das grenzt an Wahnsinn (clinically speaking) As if the election never happened: https://www.politicshome.com/news/uk/politics/news/86528/live-general-election-2017-results
  31. 8 points
    Naja, wenn TM sagt, sie wird nicht abdanken, dann wird sie es Montag tun. Kennen wir doch schon, denn Neuwahlen sollte es ja auch nicht geben. Well well, no government is better than a bad government??
  32. 8 points
    Heute habe ich (AFAIK) zum ersten Mal im Leben Gedanken ueber Vorteile des Sterbens als Opfer einer Terrorattacke gemacht, als Optimist habe ich eine Menge Vorteile gezaehlt: 1. Ich werde nicht Facebook Posts bzw Tweets und aehnliches voll von Love und Prayers lesen muessen bzw "I'm Safe" von Leuten die zuletzt in London vor 2 Jahren waren und jetzt am AdW leben. 2. Ich werde nicht Enough is Enough und ueber mehr Polizeipraesenz lesen muessen. 3. Ich werde keine Angst haben mehr Ueberwachungstaat zu bekommen und dadurch glaeserner Buerger bzw. durchsichtiger Zuwanderer ohne Privatsphaere zu werden. 4. Ich werde nicht Diskussionen voll Fehlschluessen ueber Korrelation und Koinzidenz bzw Islam und Zuwanderung von unpromivierten Postboten lesen muessen. 5. Das Ende eines 3-taegigen BBC-Marathons mit Nachrichten nur ueber die Attentat (und Wetterberichte) - pro Attentat. Als Atheist glaube ich an das Leben nach dem Tod nicht, andernfalls droht mir die Hoelle, wo man den ganzen Tag vor dem BBC-Fernseher sitzt und nur Nachrichten ueber die Attentat hoert (ohne Wetterberichte dazwischen!) - oder bestenfalls ein Paradies voll von Riesling, MathematikerInnen, SoziologInnen und anderen ForscherInnen, mit denen man ueber die Ursachen der Attentat und womoegliche Loesungen saechlich diskutieren kann. Nachteile des Sterbens durch eine Terrorattacke sind auch enorm, etwa man kann nicht mehr zu free beer meetups gehen, zu keinen Konzerten gehen, keine Buecher lesen usw - und das ist ja echt mies. Aber jedes BBC-Nachrichten-Marathon macht das Leben langsam zur Hoelle, wenn wir nicht weniger reaktionaer werden, wird eines Tages die Liste mit Vorteilen doch laenger und wichtiger als die mit Nachteilen. Man muss stoischer auf den Terrorismus reagieren und wenn es hart auf hart kommt, das letzte Pintglas in die Sicherheit bringen - wie dieser Held auf dem Foto. London Bridge ist uebrigens eine gefaehrliche Ecke - so wie viele andere Gegenden mit (und auch ohne) Autos - so viele Verkehrstote hat es im Jahre 2015 gegeben.
  33. 8 points
    wie alt bist du? 14 ?
  34. 8 points
    Es sind mindestens so viele IS Kaempfer von Deutschland nach z.B. Syrien ausgewandert- auch solche mit christlichen Eltern rein deutscher Herkunft- wie umgekehrt. Dasselbe gilt fuer UK, Frankreich, ganz besonders Belgien usw. Maennlich wie weiblich. Ich bin von dem Argument der mangelnden Integration nur bedingt ueberzeugt. Was wir im Westen gerne vergessen ist, dass auch in Asien und Afrika regelmaessig solche Anschlaege veruebt werden, und zwar von den eigenen Landsleuten. Ich bin der Ueberzeugung, dass zumindest dort, wo der Westen die Kontrolle haben koennte, radikale Imame etc ausgesiebt werden muessen. Man denke an das ewige Palaver mit Abu Hamza. Imame- auch die tuerkischen in Deutschland- sollten auch im jeweiligen Land ausgebildet werden und verpflichtet sein, sich an unsere Gesetze zu halten. Desweiteren halte ich es fuer unnoetig, den Taetern diese riesigen Plattformen- TV, Zeitung, Internet- zu bieten, mit denen sie sich nach ihrem 'Maertyrertod' noch posthum profilieren koennen. Ist das wirklich noetig, laufend die Bilder zu verbreiten und ihre vollen Namen zu nennen? Das ist es doch gerade, was sie sich erhoffen. Ich wuerde sie 'Vollhorst A' oder so umbenennen.
  35. 8 points
    Leslie schrieb : "Multikulti, wie zb in den USA funktioniert solange wie es sich um St Patricks Day Paraden und Oktoberfest Bierseeligkeit dreht, nicht wenn die Leitkultur in Frage gestellt oder radikal abgelehnt wird. Manchester kam nicht vom blauen Himmel wir haben den Kopf in den Sand gesteckt und es erlaubt. " Leslie, gerade nach dem Anschlag funktioniert Multikulti in Manchester noch besser.Wenn nicht irgendwann jemand kommt und mit Forderung nach Leitkultur und nationalismus, wieder Graeben aufreisst!
  36. 7 points
    Bitte - ich wuerde es vorziehen das man den Begriff "Buergerkrieg" nicht so einfach verwendet - so wie in Syrien sieht es hier doch ueberhaupt nicht aus. Einige moegen das so sehen aber es ist doch eine grobe Vereinfachung, und leider wird das von den Herrn Trump Sr und Trump Jr so propagiert ohne jegliches Fundament.
  37. 7 points
    TM kann es noch zum Premierminister mit der kürzesten Amtszeit seit 1762 bringen und wenn man sie ließe, würde sie selbst das vermasseln. Mir wäre nicht mal wohl, ihr Verhandlungen über einen Gebrauchtwagenkauf anzuvertrauen, nachdem sie die Fortsetzung ihrer Regentschaft unter Duldung einer obskuren Nordirlandpartei verkündet hat, ohne sich vorab über den Preis zu einigen.
  38. 7 points
    UK torkelt mit einer Minderheitsregierung in die Brexitverhandlungen. Wer hätte das gedacht, wie schnell sich das Blatt wenden kann . . . Wenn Macron sich heute auch noch eine überzeugende parlamentarische Mehrheit sichert, dann hat Europa zwei starke Länder mit zentristisch orientierten Politikern am Ruder, da sieht das UK dann doch ziemlich alt aus mit seiner politischen Klasse, incompetent und divisive as they are. Man weiss ja schon gar nicht mehr, wo man anfangen soll und nicht aufhören kann zu lästern . . . DUP? Hatte ich auch noch nicht gehört. Faszinierend, dass es eine solche hinterwäldlerische Partei im UK des 21. Jahrhunderts noch gibt. Kreationismus, anyone? Na, Ruth Davidson, die wirklich sympathische, und einzige Siegerin, der Conservatives bei dieser Wahl wird denen die Leviten schon lesen. Anyway . . . Lange wird Frau May das nicht überleben. Aber wer kommt dann als PM? Amber Rudd? Angeschlagen, nachdem sie die Wahl in Hastings nur knapp überlebt hat. David Davis? Dummschwätzer und Schönredner. Und auch ein bisschen zu alt mittlerweile Boris Johnson? GAU. Jacob Rees-Mogg? just kidding, aber wenn einem nur noch MPs einfallen, die ins 17. Jahrhundert gehören, dann sagt das schon was . . . Jeremy Corbyn? Ist ja schön und gut um die Conservatives mal richtig bloß zu stellen, aber das phantastische Manifesto mit Geldströmen nach überall und Umverteilung von überall hat mit Realpolitik nix zu tun; besonders wenn Diane Abbot die Kasse verwaltet und das Geld zählt, ähem . . . Ach so. Und in einer Woche fangen die Brexit-Verhandlungen an, für die mittlerweile nur noch weniger als 22 Monate Zeit verbleiben. Für die EU wird das verhandeln damit allerdings auch komplizierter, denn weiss man etwa, wer von der UK Seite dann 3 Monate später noch am Verhandlungstisch sitzt? Hallo UK: hallo?, who is on the line? Oder wie es ein offenbar resignierender hoher deutscher Regierungsbeamter laut Times ausdrückte: "All but Boris, please" es bleibt spannend . . .
  39. 7 points
    Die Torysitze in Schottland waren ganz frueher auch schon Tory, das ist per se nicht so dramatisch. Das Erstaunliche aus meiner Sicht ist, dass Labour immer noch auf keinen gruenen Zweig kommt, vor allem in Glasgow. Abartig. Schaut Euch mal die DUP genauer an, das sind lauter lustige Zeitgenossen. UKIP sind so ne Art Gesangsverein gegen die Kollegen. Und die diktieren jetzt mit den Faschos von den Tory Hinterbaenklern die Richtung. Das ist ein echtes Desaster, aber ich rechne in spaetestens 6 Monaten mit Neuwahlen. Strong, stable, certain and safe.
  40. 7 points
    Ja, genial. Es geht doch nichts über geniale Selbstüberschätzung. Thanks, TM, you made my day auch wenn Brexit sich nicht abwenden lassen wird. Das sauertoepferische Gesicht heute morgen ging mir runter wie Öl.
  41. 7 points
    Da tun sich ja ungeahnte Möglichkeiten für diese Referate auf: "Meine kleine Crack-Küche im Shed, Whisky brennen im Loft, die Magic-Mushroom-Zucht im eigenen Beet usw. Großartig!
  42. 7 points
    Twinings kommt mir nicht in die Tasse *örgs* Was verstehst du unter Teetradition? High Tea? Cream Tea? Das ist klassisch englisch, ja, aber eher für die gut betuchten. Das Gros der Briten kloppt sich Tetleys in die Tasse, erschreckt das Wasser, und kübelt "two sugar and a moo" rein, feddisch. Ich glaube, du hast eine ziemliche Rosamunde Pilcher Brille um und idealisiert da so einiges, nix für ungut...
  43. 7 points
    Wenn sie wieder Baumwolle oder Holz exportieren wollen, müssen sie sich aber wieder Kolonien zulegen und wenn sie Textilien exportieren wollen, müssen sie aufhören, ihre Arbeiter zu bezahlen, oder sie so hoch spezialisieren, dass sie z.B. mit den Italienern konkurrieren könnten. Und wenn sie mit den USA mehr Handel treiben wollen, dann müssen sie im Gegenzug den ganzen amerikanischen Agrarscheiss abnehmen. - und das UK lernt Chevy fahren. Not.
  44. 7 points
    Ich glaube, die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte und ist vor allem von Deinen Vorstellungen und Erwartungen abhaengig.- Schnapsglas hat Recht damit, auf die grosse Unsicherheit bezueglich des Artikel 50 hinzuweisen. Du scheinst, wie einige schon angedeutet haben, sehr blauaeugig - wenn Du "alle anderen Laender abgecheckt" hast, ist es schon etwas seltsam, dass Du auf eines mit momentan grosser politischer Unsicherheit ausgesucht hast und wirklich ganz beim Urschleim anfaengst, obwohl alle Deine Fragen nach wenigen Sekunden Google beantwortet werden. Persoenlich wuerde ich nie wieder in eine new town wie Slough ziehen, da gehe ich mit Schnapsglas absolut d'accord. Ich habe drei Jahre in einer vergleichbaren Stadt gewohnt, und fuer mich war es die Hoelle auf Erden. Es gab aber durchaus Leute, die aus Deutschland direkt nach der Schule dorthingekommen waren und die nichts besseres kannten - denen schien die Seelenlosigkeit und kulturelle Wuestenlandschaft dieser Schlafstaedte nichts auszumachen. Im Sinne einer durchgeplanten Karriere, in bei der man sich voellig klar darueber ist, dass so eine Stadt nur eine erste Stufe ist, kann das eventuell auch Sinn machen, aber den Luxus durchgeplanter Karrieren haben Leute ohne Qualifikationen in der Regel nicht, und die jobs, auf die Du Dein Augenmerk legen musst, eignen sich dafuer auch nicht. Wenn Du den Aufenthalt nur im Sinne von "work and travel" zum Verbessern der Englischkenntnisse und Sammeln von Berufs- und Lebenserfahrung suchst - mit anderen Worten, darauf eingestellt bist, dass es sein kann, dass der Aufenthalt evtl. aufgrund geaenderter Bestimmungen im Auslaenderrecht nicht dauerhaft sein koennte -, kann dieses Damoklesschwert aber meines Erachtens vernachlaessigt werden. £18.5k pa ist auch im Norden Englands kein Job, mit dem Du unbeschwert leben kannst - stell Dich darauf ein, dass 20 £ im Monat fuer Internet und Onlineaktivitaeten, geschweige denn Unterhalt eines Autos (ob Links- oder Rechtslinker) auesserst schwierig zu bestreiten sein werden. Ohne Qualifikation, und vor allem, ohne relevante Erfahrung, duerfte es fast unmoeglich sein, auf ein hoeheres Gehalt zu kommen (vielleicht im Grossraum London - aber da sind die Mieten dann astronomisch). Wenn ich noch 19 waere, wuerde mich das allerdings nicht abschrecken - Du wirst so viele neue Erfahrungen machen, dass es die Einschraenkungen in der Lebensqualitaet wert ist. In jedem Fall wuerde ich Dir aber dazu raten, erst mal fuer 14 Tage vorzufuehlen - buch einen Billigflug und ein Bett in einem Hostel und sprich mit den Leuten dort, da wird es viele in aehnlicher Lage mit vielen praktischen Tips geben, und Du bekommst zumindest eine ungefaehre Vorstellung vom Preisniveau.
  45. 7 points
    Ui, und was wenn das Leben bei den Eltern nicht mehr möglich ist? Sowas gibt es auch.
  46. 7 points
    Behave like...you?
  47. 7 points
    Ich glaube nicht, dass du in der Position bist uns zu sagen wie wir uns zu benehmen haben. Ich sehe, nichts von dem was ich geschrieben habe ist bei dir angekommen. Nein, du klaubst nun lieber Beitragsfragmente heraus und meckerst rum. Schade, das spricht nicht fuer dich. Meinst du denn wirklich, du machst deinen Standpunkt deutlicher wenn du hier polemisch bist und uns erklaerst wie wir uns zu benehmen haben? Ganz im Gegenteil. BTT.
  48. 7 points
    Ich weiß zwar nicht, warum das „am besten“ wäre, aber genau danach sieht es doch nach wie vor aus (vielleicht nicht in dieser DiL-Umfrage, aber draußen in der Welt sehr wohl).
  49. 6 points
    Hirntreibend wäre aber besser.
  50. 6 points
    Vielleicht ist auch so das wir nicht wahr nehmen, das es nicht nur um radikalisierte Isamisten geht, sonder wie unter anderen Vorzeichen, auch um junge Menschen die mit dem Lebensentwurf Ihrer Elterngeneration nichts anfangen koennen.Ein Communicationsbreakdown,die "grosse Gesellschaft" der Idivdualitaet ."Alle denken nur an sich,nur Ich denk an mich". Ich war auch ein Radikaler,wieviele meiner Generation, waren in obskuren Sekten oder in der Grenze zwischen berechtigten Prodest und bewaffneten Kampf ala RAF.Denn Sie wissen nicht was Sie tun! Wer lehrt wirklich Humanitaet ? Die Verfechter der Konsum Gesellschaft? Die Biedermaenner/frauen? Wer ?