Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch   

  1. Letzte Stunde
  2. Geht mir wie Frau Maurer, ich habe schon seit Ewigkeiten keinen Perso mehr und den jetzt auch noch zu beantragen, um ein Reisedokument zu haben während meine Bewerbung für die PRC beim Homeoffice ist, war mir dann doch zuviel Bürokratie! Dann lieber im Notfall einen temporären bei der Botschaft beantragen.
  3. Heute
  4. Ich habe auch so ein uneheliches, vor Juli 2006, geborenes Kind und meiner Erfahrung nach kann man das Kind nicht als Britisch registrieren wenn der Kindsvater da nicht mitmacht - ausser man zieht vor Gericht. Wobei fragen kostet nichts, machmal haben die Gemeinden da Anlaufstellen. Und die deutsche Botschaft wird sich hueten einen Pass fuer das Kind auszustellen wenn da auch nur der kleinste Verdacht besteht, dass der Kindsvater da nicht mitzieht, das sieht zu sehr nach Kindesentfuehrung aus. Das mit dem Zusammenleben trifft nicht zu (einfach mal auf der Botschaftsseite nachlesen). Am besten der Botschaft eine Email schicken, die Situation erklaeren und fragen, was Du machen sollt, dh welche Art von Dokumentation sie akzeptieren wuerden um dem Kind trotzdem einen Pass auszustellen. Ansonsten: Anwalt. Ist leider so.
  5. Ok, vielen Dank erstmal für die Infos. Ich werde mal diese Moeglichkeiten recherchieren.
  6. Hi, hab alle threads die ich gefunden habe durchgelesen, aber so ganz klar ist es noch nicht. Erstmal unsere Situation: Ich bin (seit Aug 2013) fest angestellt in UK, habe NI number, zahle Steuern, etc. Bin in Dtl. abgemeldet. Meine Frau (um die es geht) lebt in UK, ist in Dtl. abgemeldet. Sie ist zur Zeit in Elternzeit, die Ende Juli endet. Ende Juli fängt sie dann wieder an zu arbeiten (angestellt, auf 38 Monate befristete Beschäftigung, 50% Teilzeit, öffentlicher Dienst/TVöD). Sie kann fast die ganze Zeit vom Home Office in England arbeiten und wird natürlich hier bei der Familie sein. Nach Ende des Jobs wird sie sich was in England suchen und hier arbeiten. (Wir haben noch 2 Kinder, 7.5 und 2.5 Jahre alt) So wie ich es momentan sehe, ist die beste Lösung (und auch die gesetzlich vorgeschriebene!) fuer uns, dass sie sich gar nicht erst in Deutschland wieder anmeldet, sondern UK zu ihrem Lebensmittelpunkt erklärt. D.h., sie würde in Dtl. keine Steuern zahlen und nicht in die Sozialversicherung einzahlen. Stattdessen würde sie ihr dt. Einkommen hier in UK versteuern. Finanziell ist das erstmal in etwa ein Nullsummen-Spiel (+/- £50/Monat bei heutigem Wechselkurs), da die Abzüge in UK etwas geringer sind, dafür aber das dt. Kindergeld wegfällt (bekommen wir momentan da sie in Dtl. angestellt ist und in Elternzeit ist). Nachteile sind, dass sie in Dtl. nicht in die Sozialversicherung einzahlt, also auch nicht krankenversichert ist, und auch nicht in die Rentenkasse. Aber in 38 Monaten würde das eh vorbei sein... Vorteile dürften sein: Wir sind gesetzeskonform Sie hat Bleiberecht in UK, da sie hier Steuern zahlt Wir können 30h/Woche staatlich finanzierte Kinderbetreuung beantragen. (d.h. für die nächsten 2 Jahre ist es finanziell besser, da weniger Kinderbetreuungskosten) Frage 1 wäre, habe ich etwas übersehen, oder ist das in der Tat die beste / richtige Lösung? Frage 2, wie stellen wir das an?? Wie stellt man sicher, dass in Dtl. keine Steuern und Sozialversicherung abgezogen werden? Arbeitgeber (öffentlicher Dienst) und Finanzamt informieren? Wie zahlt man dann Steuern hier? HMRC kontaktieren und Fall schildern? Gibt es da Vordrucke und Formulare für? Sorry, mit raucht der Kopf, ich hasse diesen Verwaltungskram, ist echt nicht meine Welt.... viele Grüße, Andre
  7. Manche Leute haben keinen Perso (mehr). Fruher brauchte man dafuer einen deutschen Wohnsitz und nachdem mein Perso ausgelaufen war und ich keinen deutschen Wohnsitz mehr hatte habe ich nie einen neuen beantragt. Idealerweise wuerde das HO auch fuer die PRC den NCS anbieten. Wenn sie uns schon so in den Mist reiten.
  8. Vielen Dank Euch Meine Tochter ist von Pumuckl ganz begeistert. Ich hoffe es animiert sie etwas mehr deutsch zu lernen.
  9. Hallo Kerstin, Hättest du Interesse an Marktforschung? Wir haben immer wieder deutsche Projekte zu denen wir Muttersprachler suchen. Wenn du Lust hast und mal etwas Neues ausprobieren möchtest, schick uns bitte deinen CV (auf Englisch ) per Email an recruit@ronin.com Vielen Dank
  10. Oder aber sein Pass fuer Notreisen ueberall hin.
  11. Sorry Leute, aber wie kann man sein einziges Reisedokument abgeben? Sibylle Maria, das hilft dir jetzt nicht weiter. Aber wer nicht wenigstens einen Perso fuer Notreisen in der EU in der Tasche behaelt...
  12. Es **gaebe** noch die Moeglichket anzugeben, dass man mit dem Kindsvater keinen Kontakt hat und nicht weiss wo er ist. Aber kosher ist das natuerlich nicht.
  13. Einmal quergoogeln hat mir gerade gezeigt dass es in Deutschland ein Gesetz gibt nachdem nur beide Elternteile unterschreiben muessen wenn man zusammen wohnt. Vielleicht mal in die Richtung suchen? Und beim Amtsgericht kann man die Unterschrift wohl irgendwie ersetzen lassen. Wie das im Ausland funktioniert weiss ich allerdings nicht.
  14. Ja, das glauben wir euch doch auf's Wort..... ehrlich ich verstehe wieso jeder die PRC beantragt.
  15. Ja willkommen im Forum - hab ich auch erst spaet endeckt - bin mittlerweile 38 Jh. in UK, hab den ganzen Papierkrieg hinter mir incl. BC. Auf jeden Fall fragen - viele hier haben Erfahrung mit den Sachen.
  16. Willkommen, Meister Eder (ich verkneife mir die Frage, wies dem Pumuckel geht). Wir haben einen eigenen Faden zur Staatsbuergerschaft und einige von uns haben den Papierkrieg bereits hinter uns. Einfach fragen und wir versuchen zu helfen.
  17. Die haben sie ja nicht alle. Lassen die EU-Buerger in UK schoen in der Schwebe haengen und sagen jetzt, die EU-Buerger sollen bitte keine Massnahmen ergreifen um sich vor eventuellen Kosequenzen zu schuetzen. Sie haetten sich vielleicht vorher mal ueberlegen sollen, was das fuer einen Sprung in PRC Antragen (und SB Antraegen) geben wird.
  18. Ich habe gerade entdeckt, dass man sich hier auch vorstellen kann. Dann mach' ich das doch mal Ich lebe schon seit langem im UK, bin aber erst jetzt auf das Forum gestossen, als ich nach Information zur Naturalisierung gegoogelt habe. Meine bessere Haelfte und meine Tochter sind beide britisch (meine Tochter hat doppelte Staatsbuergerschaft) und deshalb kuemmere ich mich nun auch endlich mal um meinen britischen Pass. Fuehlt sich irgendwie besser an, mit dem ganzen Tumult den Brexit verursacht! Ich habe einen Buerojob, liebe die Landschaft im UK, gehe gerne wandern und auch sonst mag ich alles was man hier draussen so machen kann. Mein Londoner Garten ist ein weiteres Hobby Nebenher versuchen wir noch unser Haus zu renovieren, ihr wisst ja bestimmt wie das mit den Handwerkern hier ist Ich freue mich auf den Austausch LG
  19. Also ich könnte theoretisch mit dem Formular UKF ihre Britische Citizenship beantragen, brauche dazu aber von ihr einen gültigen Pass.....
  20. Hielft uns aber leider nichts, wenn Deutschland nach Brexit womoeglich doppelte Staatsbuergerschaft nicht erlaubt. Muessen Sie halt jetzt mal ranklotzen im Homeoffice, ist ja nicht unsere Schuld das das Referendum so ausfiel. Wir durften ja nicht mal abstimmen.
  21. Beim Home Office ist wohl gerade Land Unter: http://www.telegraph.co.uk/news/2017/04/25/home-office-urging-eu-nationals-not-apply-permanent-residence/
  22. Sie wurde 2002 in Preston, UK geboren. Ich könnte Sie theoretisch als Britisch registrieren (ich glaube Formular MN1) aber brauche dazu auch den Britischen Pass ihres Vaters.
  23. Ja, danke, so etwa hatte ich schon für eine Woche Aufenthalt gerechnet, war aber doch positiv überrascht. Ich werde mich mal weiter informieren ...
  24. Haben mich meine alten grauen Zellen doch noch nicht verlassen
  25. Ja das ist richtig. Ich hatte einen Ruecksendeantrag gestellt, der bei ihnen aber angeblich nie ankam? Ich habe dann noch einen gestellt und dann kam der Pass ziemlich schnell zurueck.
  26. Ich wuerde den online Antrag zur Rucksendung noch einmal stellen. Soweit ich mich erinnere hatte Mareike79 (oder?) ein ahnliches Problem und es stellte sich raus, dass das HO den Rucksendeantrag verschlampt hatten.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen